Im Zug plötzlich hellwach

Standard

Der Tag heute war eher bescheiden. Aufräumen der Scherben welche der Einkauf bei den Tagesrates veranstaltet hat, herumgestreite mit dem Releasemanagement, war ja zu erwarten.

Als ich abends mit Männe beim Bahnhof eintrudelte verhiess die Anzeigetafel schon mal nix gutes. 6 Minuten Verspätung, na ja, das geht ja noch, dachten wir. Frühmorgens hatten wir das heute ja auch schon..
Der Zug kam dann wenigstens, fuhr eine Station weiter, hielt an und aus dem Lautsprecher kam die Durchsage:“Die Weiterfahrt dieses Zuges ist aus betrieblichen Gründen nicht möglich, bitte steigen sie aus.“ Männe und ich und alle anderen Leute schauten sich genervt, verwundert an. Erste Leute erhoben sich.
Da kam eine neue Durchsage:“Bitte vorherige Durchsage nicht beachten, der Zug fährt weiter.“
Hä? Was denn? Was hatte der sich eingeworfen?
Hätten wir alle aussteigen müssen, wäre ein Chaos vorprogrammiert gewesen. Die S 12 um diese Zeit transportiert schätzungweise 1000 Leute..
Ziemliche Verspätung hatten wir auf jeden Fall. In der Stadt zwischen den 7 Hügeln war den Anschlusszug weg und wir mussten den späteren Bus nehmen, welcher dann noch im Abendverkehr hängen blieben.
Als wir kurz vor 19.00 zu Hause aufschlugen, kam Weltschmerz aus dem Zimmer und sagte:“Ich habe mich schon gewundert wo ihr bleibt“.
Mit dem Kochen zu beginnen fiel ihm leider nicht ein, Träumer vom Dienst!

4 Gedanken zu “Im Zug plötzlich hellwach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s