Pendlergeschichten-Quatschmäuler

Standard

Knallvolle S Bahn heute Abend, ich sitzend, neben mir stehen 3 Junge Leute. 2 Frauen und ein Mann. Eine der Frauen hat offenbar vor ein paar Jahren in einer Wohngemeinschaft mit dem jungen Mann gelebt. Die Frau ist gemäss eigener Aussage 24 Jahre alt. 30 Minuten lang kauten die zwei sämtliche ehemaligen Mitbewohner, Freunde, Schulkollegen etc durch. Auch über die zum Teil etwas schrägen Geschwister der jungen Frau wurde geklatscht. Neugierig, zum Teil unverständlich kalt, abwertend. Einer der Mitbewohner hätte sich mal über Monate im Zimmer eingesperrt und „World of Warcraft“ gespielt. Das sei  so unsozial gewesen, sie hätten ihn rausgeworfen.

Na toll, klar unsozial von wem? Dass der arme Kerl sicherlich eine Depression hatte, passt wohl nicht in deren Weltbild.

Beziehen die ihre Sozialisation nur aus Facebook? Alles immer goldig glänzend und alle immer glücklich?

2 Gedanken zu “Pendlergeschichten-Quatschmäuler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s