Wolken gelichtet

Standard

Nachdem ich gestern ja wirklich reif für einen Monat Ferien war, liessen wir es ruhig angehen. Anstatt abends den Koffer für die Berge ins Auto zu hiefen, danach noch etwas beim Geburtstag meines Patenkindes rumzuhängen und danach in die Berge hochzufahren, gingen Männe und ich zuerst mal schnell ein paar Einkäufe machen (auch fürs Geburtstagskind). Dann sprachen wir uns bei einem Latte Macchiato aus und kamen zum Schluss, falls, dann erst am Samstag Morgen hochzufahren. Wir wollten als erstmals das Fest geniessen, ausschlafen und dann entscheiden.

Als wir um 23.00 zu Hause im Bett lagen, wogen wir bereits das dafür und darwieder ab und beschlossen zu Hause zu bleiben. Und ich denke, dass war gut so.

Wir haben heute morgen eine langen Spaziergang gemacht (90 Minuten) und waren am Nachmittag in der Stadt zwischen den 7 Hügeln an den Afropfingsten. Als mir dort das Gedränge zusetzte, sezten wir uns im „Graben“ in ein Kaffee und beobachteten bei einem „Latte Macchiato“ aus Distanz das farbenfrohe Gedränge.

Ich habe in unserer Stadt noch nie so viele fröhliche, Menschen gesehen. Die blassen Europäer waren zwar noch in der Überzahl, aber es war doch sehr farbig. Wunderbar. Die letzten Jahre haben wir das, wegen der Berge immer verpasst 😉

Jetzt gibts weiter viel Bewegung, Zeit zum lesen und auch Zeit für die Bügelwäsche etc. So kann ich wenigstens auf der Front am Dienstag befreit in die kurze Arbeitswoche starten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s