Pendlerglück-Unglück

Standard

Heute Abend hetzte ich wieder an hunderten Koffern vorbei im Flughafen zum Zug.

Der Zug war extrem überfüllt, ich stand mit rasenden Kopfschmerzen eingeklemmt auf einer Treppe, wusste aber dass es nicht lange dauert.

Eine junge Frau, der Sprache nach aus „dem grossen Kanton“ fluchte plötzlich laut:“Was ist dass denn für ein Zug! Spinnen die?“

Hm, erster Gedanke: Dichtestress? Hohe Zuwanderung??? Aber nein, das hätte nur Oel ins Feuer gegossen.

Ich drehte mich um und sagte:“ Es sind ja nur 10 Minuten bis Winterthur, dann steigen viele Leute aus!“

Danach war die Dame ruhig. Es waren dann zwar eher 15 Minuten und es war unangenehm, wir taugen halt nicht zur Sardine, aber es ging vorbei..

Und hey, Übermorgen in 2 Wochen, gehts für mich am Flughafen nicht in den Zug, sondern aus dem Zug und in den Flieger!!!

Hurra!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s