Kurze Pendlergeschichte…

Standard

So, ich sollte endlich runterfahren und ins Bett, bzw in den Keller, aber einen habe ich noch..

Heute in der heissen S-Bahn, hing neben mir eine Quasselstrippe, zwischen Zürich und der Stadt zwischen den 7 Hügeln, durchgehend am Telefon. Im Tunnel wunderte sie sich über den Verbindungsabbruch und rief ständig laut „Hallo, hallo, bist du noch dran?“ ins Telefon. Und als wir an einem Schwimmbad vorbeifuhren schrie sie laut: „Das Schwimmbad ist voller Leute, morgens ist da nie einer!“ Also echt, was für ein Wunder. Ich erwarte morgens um 07:00 niemanden im Schwimmbad, abends um 17:30, bei 30 Grad rechne ich fest mit vielen Leuten..

Der Frau fehlten offensichtlich auch ein paar IQ Punkte. Und mit Sicherheit nicht  nur temporär vom Jetlag ,-)

2 Gedanken zu “Kurze Pendlergeschichte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s