Krankenhaus

Standard

Nichts schlimmes, ein Routineeingriff beim Beluga, aber trotzdem Vollnarkose und ganzes Brimborium.

Er musste heute um 06:15 im Krankenhaus sein, kam früh dran. Die Mama arbeitete dann auch schon früh brav von zu Hause aus und eben sind wir unseren Patienten kurz besuchen gegangen.

Ausser einmal im Notfall abends die Lippe zu nähen und zur Geburt war er noch nie im Krankenhaus.

Unsere grosse Frage war: Was bringen wir ihm mit? Er isst gerne, Feinschmecker, geht aber jetzt nicht gut wegen OP und Schokolade und co isst er nicht. Und lesen tut er auf seinem E-book.

So sind wir halt ohne was hin. Der Beluga lag noch an der Infusion im Zimmer, sein Bett zum Glück seiner Körperlänge angepasst ausgefahren. Wir blieben nicht lange, füllten seinen Becher auf, holten bei der Krankenschwester den Schlüssel für den Schranktresor und nahmen ihm sein Telefon raus, das war’s.

Bis 20.00 ist Besuchszeit. Ich habe ihm gesagt, er solle uns eine SMS senden, falls wir heute nochmals kommten sollen.

2 Gedanken zu “Krankenhaus

    • Danke, nein wir waren eben bei ihm, der Arzt war auch das und möchte ihn doch nochmals eine Nacht behalten. Er hat doofe Nachwirkungen der Narkose, mit Blase welche sich nicht entleeren kann und hat einen Katheter, nicht so lustig für einen jungen Mann. Aber da der Arzt sagte Bewegung helfe dagegen, ist er mit Mamma und Papa brav den Krankenhaus Korridor auf und ab gegangen, mit Katheter und so…damit er es wieder macht, gehen wir nach dem Mittagessen nochmals hin. Aber das wird schon wieder, der Herr ist halt ein „la bammele“.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s