Ist das Glück?

Standard

Diese Frage drehte mir die halbe Nacht im Kopf rum..warum?

Meine langjährige Freundin, welche schon 4 mal einen Hirntumor operativ entfernen lassen musste, hörte beim letzten Kontroll Untersuch sie habe immens Glück.

Grrrrr, so kann man es auch nennen. Denn sie hat weder IQ verloren, noch körperlich sichtbare Einschränkungen. Und sie kann immer noch 50 % in ihrem anspruchsvollen Beruf arbeiten. Sie wird natürlich schneller müde, spürt die Auswirkungen von 2 Chemos und der Bestrahlungen. Aber sie steht, im Gegensatz zu vielen Leuten mit gleicher Erkrankung, immer noch mitten im Leben und sie ist noch am Leben.

Aber ist das Glück? Glück wäre doch, diesen Scheiss nicht zu haben. Aber sie muss sich glücklich schätzen.

Und falls du das liest, gell, das Krümelmonster würde sich auch mehr freuen, wenn du den Scheiss nicht hättest!

Und wir versprechen uns wieder, dass wir uns NIE mehr gegenseitig im Krankenhaus besuchen werden, weil wir beide da gar NIE mehr hin müssen, BASTA!

2 Gedanken zu “Ist das Glück?

  1. Tja,
    Glück für die Anderen, die sich ihrer erfreuen. Glück für sie, da es sie nur so betrifft wie beschrieben.

    Wenn sie es nicht hätte und das ein Glück wäre – hm, wäre die Gesellschaft dann nicht voller Tumore?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s