Armer Schokochef?

Standard

Der Schokochef hat 3 Projektleiter welche für und um seine Solution Projekte leiten.

Einer schiebt eine sehr ruhige Kugel, er schafft es immer die ruhigen Projekte zu kapern und nur eines aufs mal zu leiten. Überstunden schiebt der keine.

Beim anderen Kollegen und mir sieht das anders aus. Wir haben immer mehrere schwierige Projekte gleichzeitig und wir kleben beide täglich zu lange an unseren Bürostühlen. Das ging bislang gut, jetzt sind wir beiden am siechen.

Na ja der Kollege gleich 2 Wochen, ich nehme nur einen Tag und das ist erst der 2.te Kranktag in dem Jahr, für mich aber mehr als sonst, aber irgendwie ist das nicht gerade ein gutes Zeichen, oder?

Arbeitsgesetze sind dazu da eingehalten zu werden und ein Jahr mit nur 2 Wochen Ferien wie dieses Jahr wird es NIE mehr geben, das habe ich mir fest versprochen. Aber dieses Jahr ist es aus diversen Gründen halt so…und soooo lang ist das Jahr ja nicht mehr.

Nur Arm ist der Schokochef aber nicht, denn, weil ich krank bin, konnten wir eine uns beiden verhasste Sitzung nochmals um eine Woche verschieben 😉

 

 

6 Gedanken zu “Armer Schokochef?

  1. Kurier dich aus. Deine Gesundheit kann dir niemand ersetzen – und es wird auch niemanden groß kümmern, wenn es dir zum Ende schlecht geht.

    Man lebt zwar durch die Firma (Arbeit, Geld), jedoch sollte man nie einzig und allein für die Firma leben. Eigentlich auch dann nicht, wenn sie einem gehört.

    Gefällt mir

      • Mag sein. Dennoch lebst DU nur einmal – auch in der Schweiz. Und wenn deine Gesundheit ruiniert ist (überspitzt formuliert) aufgrund deiner Arbeit, wird dir auch dein dortiger Arbeitgeber sie nicht mehr wiederherstellen können.

        Von daher: arbeiten ja, kaputtarbeiten nein. Und wenn ich krank bin, bin ich krank. Nur gesund kann ich der Firma dienen.

        Und wenn das Umfeld in einer Firma stimmt – Technik, Soziales, etc. – dann kommt man gerne und motiviert zur Arbeit. Daran sollten Arbeitgeber lieber arbeiten und sich verbessern – und nicht die Krankenstatistiken betrachten, die sowieso nichts über das „Warum“ aussagen.

        Aber solang genug „Humankapital“ vorhanden ist, kann man es auch schröpfen und gierig Gewinne einfahren. Das ist wohl leider überall auf der Welt so.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das ist mir alles bewusst, aber wenn man im Hamsterrad steckt und Verantwortung trägt betrügt man sich halt.
        Ich bin wieder auf dem Weg zur Arbeit, es geht mir wieder gut und ich möchte beim Jobinterview eines Mitarbeiters vor Ort dabei sein. Nur so kann ich meinem Bauchgefühl vertrauen😅. Und ich hab ja was davon wenn ein guter Mitarbeiter eingestellt wird und nicht ein Blender wie auch schon. Danach mache ich nur das Wichtigste und gehe dann früh nach Hause.

        Gefällt mir

    • Ja, denke ich auch, aber es war wichtig heute wegen dem Interview für einen neuen Mitarbeiter. Ich wollte den sehen und entscheiden ob ich den will. Und ich habe gut geschlafen und fühlte mich heute morgen erholt und gut. Es gab einfach mittags nur eine Suppe, das reichte dem Bauch und überforderte ihn nicht und einige Kamillentees.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s