Seekrank

Standard

Ausgeschlafen und erholt fuhren wir trotz Schneegestöber auf den Berg. Die erste Abfahrt war ziemlich jämmerlich, mein Mann fand ich hätte meine Schrauben noch zu stark angezogen. Die zweite war etwas besser, auf der dritten traute ich dem Schnee und meinen Beinen, aber mein Gewichtssinn lief Amok. Es wurde mir so speiübel, dass ich mich fast übergeben musste.
Das ist mir schon ewig nicht mehr passiert,auf Skiern.

Ich habe danach gegoogelt und es ist das Gleiche Phänomen wie die Seekrankheit. Die Augen melden Stillstand, die Beine aber Bewegung und ich bin da empfindlich.

Ich weigere mich ohne Reisetabletten ein Tauchschiff zu besteigen. Denn zu Beginn meiner Tauchkarriere war mir auf den Schiffen ständig übel.
Zum Glück machen mich die Stugeron Tabletten nicht müde, darum kann ich sie problemlos nehmen.
Offenbar nützen die auch beim Skifahren. Hm, dann werde ich hier oben für so Tage wohl auch einen kleinen Vorrat anlegen.

4 Gedanken zu “Seekrank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s