Mein Papi

Standard

Hatte ich nicht noch geschumpfen über meinen Papi?

Ja und jetzt darf er so nerven wie er will, Hauptsache er lebt.

Heute hatte er eine vermeintliche Ganglion Op am Hals, er ahnte aber dass es etwas anderes ist. Seit Tagen war er in einem seelischen Tief.

Heute um 17.30 rief meine Tante an, sie bekomme keine Auskunft, er sei immer noch im Aufwachsaal. Da sass ich noch am Geschäfts Computer.

Entschlossen rief ich im Krankenhaus an und wurde durchgestellt. Und mein Papi überbrachte mir die Hiobs Botschaft. Er hat Lymphdrüsenkrebs, morgen kommt er noch in die Röhre um zu schauen ob nur am Hals. Das sagte bereits der Arzt der mich gleich anrief. Die Chemo werde asap starten. Er habe super Nieren und sonstige Werte, das helfe. Und wenn schon Krebs, dann sei dies der Beste. Na toll! Und mit 83 wachse der Krebs auch nicht mehr so schnell. Und die Prognosen seien sehr gut, wenn auch durch sein Alter etwas geschmälert.

Und der Arzt meinte noch, ich müsse mich jetzt um ihn kümmern…ok,klar, ich bin ja nicht doof. Nächsten Freitag wenn meine Lieblingstante wegen dringender Verpflichtungen abreist, zieht er  ins Spatz Zimmer. Und ich arbeite aus meinem Kellerbüro und bin trotzdem für ihn da. Dafür ist Familie da und die Bank wird es überleben.

Jetzt sammle ich mich mal. Denn begriffen habe ich es noch nicht wirklich.

23 Gedanken zu “Mein Papi

    • Ja mich und die jüngere Schwester meiner verstorbenen Mutter, welche auch zu ihm schaut, wenn sie in der Schweiz ist, wie jetzt bis Freitag. Aber es ist noch nicht richtig gesunken. Weil wir noch das Geburtstags Essen von Männe mit Beluga, Giraffe und Schatzi hatten und ich da nichts sagte, Pokerface und einfach Telefon auf den Knien. Und ich konnte sogar etwas Essen. Moules Frittes, das geht immer, auch wenn sonst nichts rein ginge. Die Horrornachricht kam so spät, da war es zu spät alles abzusagen 😦
      Und der Spatz ist mit Freunden in der Wohnung in den Bergen, dem sage ich es auch erst am Montag. Der soll das Wochenende geniessen.
      Und etwas ist trotz allem cool. Mein Papi liegt auf der Station, wo ich nach dem Rückengau und der OP vom Super Neurochirurg lag. Da stehen die Zeichen eh auf Victory, psychisch!

      Gefällt 1 Person

  1. Oh Mann, bei dir kommt es jetzt aber knüppeldick. Alles, alles Gute für deinen Pa! Und, auch wenn du es nicht hören willst, pass jetzt bitte doppelt auch auf dich auf, dass du dich nicht zwischen Job, Burnout und Krankenbetreuung komplett aufreibst.

    Gefällt 2 Personen

  2. Das sind doch gute Aussichten, die du oben beschreibst. Ob Krebs immer ganz weggeht und wegbleibt, ist eh fraglich. Genieße die Zeit mit ihm, lass ihm aber auch seine Selbstständigkeit, denn das hilft auch ihm.

    Und wenn der Arzt schon so positive Prognosen macht, dann kann es nur gut werden.

    Gefällt 1 Person

    • Ja Kraft, Geduld, Zuversicht und und und, wir lassen es auf uns zukommen. Sind daran das Notwendige vorzubereiten (Gästezimmer bei uns während der Chemo) aber ansonst müssen wir schauen wie es ihm dann geht. Im Moment ausser der Psyche gut. Abere es stimmt, es erdet mich ziemlich. Die Arbeit und die Schildb Bürger dort, verschwinden am Wochenende, Abend jetzt ganz aus dem Kopf.

      Gefällt mir

  3. Das tut mir sehr leid für Deinen Papa und auch für die ganze Familie. Egal in welchem Alter es einen trifft, es ist immer schei***. Aber wenn er sonst gesundheitlich noch fit ist kann man ja wenigstens noch etwas tun. Ich kann nachvollziehen wie es dir gerade geht. Mein Papa hat Blut-,Haut- und Lungenkrebs, letzteren seit Dez.16 ( da festgestellt ) und es ist aufgrund seiner vielen anderen Baustellen keine Behandlung mehr möglich.

    Gefällt 1 Person

    • Oh traurig, wir haben bis Freitag sicher noch Hoffnung, morgen Röhre und Freitag Termin bei der Onkologin. Die sei bei der Operation hinzugerufen worden und sehr zuversichtlich gewesen. Aber trotzdem auch wie so eine Chemo Therapie sich auf einen 83 Jährigen auswirkt ist mir auch nicht klar.

      Gefällt 1 Person

      • Hmm, die Chemo wird ja individuell für Ihn zusammengestellt, also wie das werden wird weiß ich auch nicht. Mein Papa hatte für den Blutkrebs Chemo aber nur eine ganz leichte weil seine Nieren und Leber daß sonst nicht mitmachen und er hat sie gut vertragen. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen.

        Gefällt 1 Person

      • Die Nierenwerte haben sie sofort bei der OP genommen als die sahen dass es Krebs ist und die seien gut, sagten sie mir. Ich dachte mir da schon, dass die mit der Chemo im Zusammenhang stehen. Es tut mir leid, das du da auch drin steckst, aber das kann man ja nicht auswählen/ abwählen, leider.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s