In den Bergen

Standard

Der Versuch der Hitze zu entfliehen, liess uns zum Oberalp Pass hochfahren.

Von dort ging es ziemlich direkt hoch, manchmal so steil, das wir auch die Hände einsetzen mussten. Glücklicherweise, kühlte ein leichter Wind die Hitze etwas runter. Leider wurde nichts aus dem Höhenweg, da noch gefährlich viel Schnee da lag und unsere Steigeisen in der Ferienwohnung lagen.

So ging es wieder den steilen, direkten Weg runter, etwas schwierig, denn wo man beim hochgehen die Hände hinzunehmen muss, ist der Abstieg nicht einfach. Aber ich halte mich ja eh nicht viel in Komfortzonen aus, darum ging auch das recht gut. Manchmal setzte ich mich hin und stieg dann runter, manchmal stieg ich rüchwärts runter und manchal half die ausgestrechte Hand von Männe.

Unten beim Pass war es um 13. Uhr schon recht heiss, da war ich froh schnell beim Auto zu sein. Der Höhenweg hätte uns einen angenehmeren Abstieg erlaubt, aber dafür hätten wir weit dem See entlang zurücklaufen müssen, bei 26 Grad.

Wunderschön war es und es geht mir recht gut.

ABER: Ich bin ziemlich explosiv und der arme Männe bekam heute leider zweimal verbal gehässige Bemerkungen…so bin ich sonst fast nie. Das zeigt, dass es bei mir nicht so weiter gehen kann. So Stress lässt sich halt nicht mit Knopfdruck abstellen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s