#wmdedgt 08/17

Standard

Frau Brüllen ruft wie jeden 5. des Monats zum Tagebuchschreiben auf.

Statt moderat auszuschlafen, wurde ich kurz nach fünf Uhr früh, von „miau, miau“ vor dem Fenster, geweckt. Der rote Teufel, aka geliebter Kater, forderte vehement sein Futter, zur gleichen Zeit wie wochentags, ein.

Ich kroch aus dem Bett, wollte den Kater reinlassen, da war er aber schon weg und miaute aus dem Flur…das mit der Katzenschleuse und schnellem apparieren und disapparieren hat unser Teufelchen blitzschnell begriffen. Nach der Raubtier Fütterung, ging ich nochmals ins Bett. Kurz nach halb acht, kam Männe mit Kaffee und meiner Zeitung in mein „Sommerschlafzimmer“. Er rapportierte stolz, er habe eben den Kater gefüttert 😉

Nun denn, dafür wollte, bekam er mittags nichts. Danach stand die Recycling Runde und der  Nahrungsmittel Einkauf auf dem Programm.

Danach zog ich bequeme kurze Shorts und ein Tanktop an und…nein, kein Sport, sondern das Haus staubsaugen und Badezimmer putzen etc standen auf dem Programm. Das ist zum Glück nicht immer so, aber die Putzfrau ist in den Ferien, da muss ich am Samstag das Grosse Putz Programm machen…und wenn ich selber putze, sehe ich noch dies und das, was entstaubt, nass nachgerieben und weiss der Geier was braucht und es endet immer damit, dass ich viel länger als geplant rumputze. Aber das Resultat ist herrlich, das Haus ist ziemlich aufgeräumt und glänzt etwas.

Männe war derweil am Auto Tanken und waschen und so, ganz zum Schluss stiess er zu mir und konnte glorios noch ein Zimmer staubsaugen 😉

Nach einer kurzen Dusche gabs eine lange Leserunde, um den Rücken zu entspannen, dann noch etwas mit der Wäsche spielen und dann noch die Buchhaltung der GmbH von Männe und unsere Zahlungen. Dazu kam es fast nicht, weil Männe mit einem Kollegen und meiner Tastatur in seinem Büro an einem ihrer Solarprojekte arbeitete. Aber der Beluga war so lieb mir seine Tastatur zu leihen.

Jetzt habe ich wieder heiss, der Kater auch, der verschläft den ganzen Nachmittag, schon klar, wenn er so früh wach war…

Nachher machen wir leckeres Backofen Gemüse und Bioburger und falls später kein Gewitter aufzieht, werden wir noch auf unsere Abendrunde gehen. Von den Schritten her bräuchte ich den langen Spaziergang nicht, ich habe mein Tagessoll (11’000) Schritte, gemäss vibrierender Nachricht meiner Uhr schon erreicht. Aber für den Kopf und überhaupt und sowieso werden wir die Runde trotzdem machen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s