Mehr Eiweiss und positive Neben Effekte

Standard

Ich bin seit etwa 4 Wochen, vor allem wochentags, recht diszipliniert daran, wieder in meine Kleider hineinzuschrumpfen.

Dazu Esse ich mehr Eiweiss als in den Monaten zuvor, vor allem etwa täglich 100 Gramm Hüttenkäse.

Das hat den Nebeneffekt, dass ich im Büro von den Jungs aufgezogen werde, weil sie sagen, meine Hüttenkäse würden im Teamkühlschrank zuviel Platz wegnehmen. Dabei hat es meist nur einen Hüttenkäse von mir drin, die anderen sind vom Kollegen welcher mir gegenüber sitzt*, ihn hat meine Diät irgendwie angesteckt. Und der restliche Inhalt des Kühlschrankes (unangebrauchte, abgelaufene Mayonnaise, Wodka und einiges an Bier) ist wirklich nicht von mi, das gehört den Jungs.

Der andere, schon öfter beobachtete Nebeneffekt, sind meine Fingernägel. Kein Absplittern mehr, kein Notfall kürzen unter der Woche, weil ein Nagel einriss. Heute musste ich ziemliche Krallen abfeilen.

Und natürlich passen die Hosen schon viiiiiieeel besser;-)

Sonst war heute ein normaler Sonntag, Mukibude, Online Wocheneinkauf, etwas Bügeln, Waschen, in die Papi Wohnung fahren, Briefkasten leeren, Lüften, WC Spülung 3 mal bedienen, alle Abflüsse mit Wasser füllen, etwas mit Männe zanken, lesen, bald Essen, dem Wind zuhören.

*Das ist der, der etwa 2 Wochen lang auf der Palme sass und mit Nüssen warf, jetzt ist er wieder am Boden und super angenehm, offen und lustig 🙂

 

Imelda Jeans

Standard

Voller Energie habe ich eben im Kleiderkasten sämtliche Jeans rausgeworfen und dann eine nach der anderen anprobiert. Und was soll ich sagen, ALLE passten!

Nun gut, die einen haben etwas enge Beine, das ist der Schnitt, die kamen weit unten ins Gestell. Dann gibt es einige, welche etwas zu eng sitzen, die passen in  einer Woche wohl besser 😉

Nur eine Hose, habe ich aussortiert. Die hat so weit ausgestellte Beine, die werde ich NIE mehr anziehen, das weiss ich.

Die Jeans sind zum Teil schon mehr als ein Jahrzehnt alt. Da ich meist ein stabiles Gewicht habe, sammelt sich da was an. Und nachdem Männe und Beluga weg sind, habe ich alle Schokolade in den Keller geräumt und auch sonst ziemlich auf die Ernährung schauen können. So ist der Festtags Speck bereits weg und wenn noch 2 Kilo mehr runtergehen, bin ich wieder so, wie ich mich wohl fühle. Und praktisch ist es auf jeden Fall, weil alles wieder passt!!

Für Jeans werde ich die nächste Zeit kein Geld ausgeben, bis ich wieder vergessen habe, was so alles im Kasten liegt 😉

5 Kilos müssen runter!

Standard

Irgendwie nahm ich die 2 Wochen vor den Ferien schon etwas durch private und geschäftiche Apéros zu. In den Ferien kamen nochmals 3 Kilo dazu. Die allleine gingen Erfahrungsgemäss innerhalb von 3 Wochen ohne grosse Massnahmen wieder runter. Aber darauf vertraue ich mit meinem doch schon etwas in die Jahre gekommen Körper nicht mehr. Meine liebste Arbeitshose passt noch knapp, den Ledergurt musste ich leider auch ein Loch weiter stellen als vor den Ferien. Das muss ändern!

Es wird wieder mehr Eiweiss gegessen und ich mache zu Hause Krafttraining. Gestern gabs Übungen für die Beine und die Arme, heute fast nur für den Bauch und das 25 Minuten lang.

Zudem reiste heute, statt wie normal ein hartgekochtes Ei, eine Packung Hüttenkäse nach Zürich. Die Hälfte ass ich heute Mittag zu meinem Salat (nur Grünzeug, wenig Sauce, ein Schöpflöffel Linsen und ein Schöpflöffel Kichererbsen). Das hielt prächtig satt. Die andere Hälfte wartet im Kühlschrank des Bereiches, neben gelagertem Bier der Jungs auf morgen.

Abends gabs für die Familie Fachittas, ich ass nur eine mit Tomaten, Peperonin und Käse und dafür noch zwei Avocadohälften welche mit Magerquark gefüllt waren. An den Abenden werde ich wenn möglich normal mit der Familie Essen, dass ist bei uns schon immer der zentrale Familien Treffpunkt.

Damit sollten meine Nägel wieder stark und lang werden und ich schön Muskeln aufbauen und Fett verlieren.

Ich werde davon so ungefähr einmal in der Woche berichten. Ich hoffe dass ich damit guten Erfolg habe.

Wer von euch ist auch gerade am Abspecken?