Sich nicht hinsetzen

Standard

Ich muss im Moment abends einen altbewährten Trick anwenden. Mich nach dem Abendessen auf keinen Fall irgendwohin setzten, geschweige denn aufs Sofa legen. Sonst komme ich da nicht mehr hoch und gehe unbefriedigt ins Bett, weil ich nach dem Tag Arbeit auswärts zu Hause ausser Lesen oder Online sein, nichts gemacht habe.

Damit habe ich heute, nach 13 Stunden ausser Haus doch noch die Wäsche von gestern zusammengelegt, 4 Polo Shirts von Männe gebügelt und eine 60 Grad Wäsche gestartet. Nicht viel, aber es reicht, dass ich zufrieden mit mir bin.

Und dann schlafe ich auch besser. Denn das ist im Moment nicht meine Stärke.

Und der Internet Lebensmittel Einkauf, welcher kam, als ich 15 Sekunden auf dem Sofa lag, stresste gar nicht, ich hüpfte gerne nochmals quer durchs Haus 😉

So lange man weiss wie man gewickelt ist, geht das wunderbar. Und ich kenne mich da sehr gut, ich lebe ja auch schon genug lange mit mir 😄

Man liest sich

Wochenende Hurra!

Standard

Heute hat es sich wieder mal gezeigt, dass es sich lohnt Kollegen mit Eiern um sich rum zu haben. Auf jeden Fall wird jetzt eskaliert, dass ich vom Projekt 4 ausserhalb meines Bereiches per sofort befreit werde.

Dann bleiben immer noch 3, aber die sind alle im gleichen Bereich, da ist das Skalieren einfacher und transparenter.

Ob die Eier reichen werden wir sehen. Dem der Eskaliert ist es wurst wenn das andere Projekt nicht liefert weil kein IT/ PL verfügbar ist. Eigentlich ist das wirklich konsequenter 😉, das sieht die Gegenseite aber nicht so.

Aber jetzt ist erst mal Wochenende, ein letztes vor der Skisaison zu Hause🙃

Man liest sich

Haare auf den Zähnen

Standard

Nach dem Stress gestern, setzte das Projekt von ausserhalb, welches ich eigentlich abgeben sollte und nur noch auf Produktions Support Stufe reagiere. noch einen drauf.

Warum Server und Umgebungen nicht bestellt und installiert seien und dieses nicht und das nicht und renn los Anne, hopp, hopp. Von Dingen welche ich nichts wusste.

NEIN, bis ein Nachfolger da ist mache ich da nur Produktions Support auf Sparflamme, Projekt Aufgaben erst wenn Geld da ist und ich die Mitarbeiter darauf reserviert habe. Auf Zuruf und kostenlos und Hellseherisch gibt es nichts mehr, da können die sich am Boden wälzen wie kleine Kinder. Auch dem Team zu liebe muss das sein, wir haben dort viel mehr als geplant / bezahlt geleistet und waren alle völlig k.o.

Das habe ich genauso dem Line Manager gesagt. Der unterstützt das auch und sagte sie müssten leider einen neuen Nachfolger suchen.

Nun gut, das wird lustig, aber darum will ich gebucht sein. Damit alle sehen für wie viel die mich kriegen und ich werde halbe Tage mit Arbeiten für Projekt 1, 2, 3, das Riesige 4te Projekt blockieren und nur in den Slots Meetings akzeptieren, emails beantworten und Arbeiten erledigen.

Das wird etwas Wellen werfen aber sonst geht das auf keinen Fall nächstes Jahr. Weil Projekt 4 ist eigentlich ein 100% Job und eine Operation am Offenen Herzen der IT der Bank. Wenn das schief geht, wirft das weltweite Wellen bei den Kunden, da darf es keine einzige Minute Ausfall geben 🤓🤓🤓

Affentheater

Standard

Ich halte tagsüber sehr viel aus, gehe pfleglich mit den Mitmenschen um und bin daher auch für Spinnereien die zuständige Person.

Darsteller heute:

Der Spatz per Whatsapp

Mein Testmanager

Unser Business

3 Entwickler

Ein Business Analyst

Annchen

Als es morgens stressfrei war, schrieb ich dem Spatz, ob er jetzt seinem zukünftigen Arbeitgeber zugesagt habe. Antwort Spatz:“ Nope, bin noch im Bett.“

Etwa zeitgleich: Email vom Business, etwas kryptisch, aber auf jeden Fall ein Produktions Issue welches sehr ungewohnt / unbekannt ist. Mit Vermerk: Es ist Schlimm!

Dann ging es los mit suchen. Haben wir da eine Anpassung am Code geliefert? Der Testmanager, die 3 Entwickler sowie der Business Analyst schrien Nein!

Nun gut, Telefon mit Business, danach konnte ich das Datum eingrenzen.

Gleichzeitig schrieb der Spatz, er könne den Arbeits Vertrag doch nicht unterschreiben wegen xy, aka Pipifax. Das ging so hin und her mit Nachrichten zwischen ihm und mir.

Ausserdem flippte der Test Manager aus, es gäbe auf keinen Fall nochmals eine Emergency Lieferung, die Entwickler seien alle doof. Er tobte 2 volle Stunden rum.

Der Business Analyst sagte etwa 30 mal, ich solle der Partner Firma xy schreiben, das liege an denen.

Im ganzen Spinntheater, fand ich nach etwa 2 Stunden heraus, dass während meinen Ferien etwas geliefert wurde und dass der Code Generator, fehlerhaft funktioniert hatte. Und ich telefonierte noch mit dem Spatz. Der ist beim Zweifeln sein geliebter, Grosspapi seelig ^2.

Es gab da so einen Moment, wo ich um ein Haar das Telefon und den Arbeitsplatz verlassen hätte.

Das nächste mal, wenn auf allen Kanälen alle Spinnen, verziehe ich mich in ein Kaffee. Ohne Telefon!

Der Spatz hat abends nochmals mit Männe telefoniert. Ich stelle mich da ab sofort taub.

Und die Emergency Lieferung wird jetzt natürlich doch getestet.

Also manchmal, ja manchmal 😢

What a Day

Standard

Verschlafen, spät im Büro und dann rannten wir hin und her, weil keine Kartenzahlungen mehr möglich waren. Kein Plastik und kein schniekes Bezahlapp lief. Nur Bargeld ging und unsere braven ATM gaben auch welches raus.

Es lag an der SIX welche zu spät und auch nicht wirklich korrekt informierte. Nun gut, soviel dazu, dass etwas Bargeld in der Tasche nicht schadet. Ich bekam mein Yoga Müesli in der Kaffeteria von einem nur entfernt bekannten Kollegen gesponsert. Na ja, ich dachte die Kreditkarten seien nicht betroffen 😢

Als ich später konzentriert am Rechner sass, sprach plötzlich eine bekannte Stimme in asiatisch geprägtem Englisch zu mir. Eine Externe Mitarbeiterin vom anderen Ende der Welt ist seit gestern wieder in meinem Ex Winningteam 😉 Und sie kam zu mir um Hallo zu sagen und auch um zu Klagen, dass da fast keiner mehr von vor 2 Jahren sei. Ja Shit happens 😉. Weil die Kollegin eine sehr scheue Person ist, nehme ich es als Riesen Kompliment dass sie mich gleich kurz besuchte😉.

Dann gearbeitet, zum Schluss des Arbeitstages noch etwas an einem Apéro rumgestanden, dann zum Zug galoppiert, welcher mich dann aber kurz vor Schluss rauswarf. Irgendwie war was am Zug. Immerhin in der Stadt, also konnte ich die 20 Minuten bis zum nächsten Zug mit einer warmen Kalorienbombe überbrücken.

Kaum zu Hause wollte der Spatz noch skypen*, ab Mitte Januar wohnt und arbeitet er in der Nähe, Freude herrscht.

Jetzt noch Müesli für Morgen machen und dann bald Bett, ich brauche im Moment noch viel Schlaf.

* Nochmals unsere Meinung in Bezug auf wo jobmässig zusagen abholen. Umzug, Weihnachtsferien, Überbrückungswohnen etc 😄

Zu früh gefreut 😥

Standard

Ich schaffte es letzte Nacht bis etwa Drei Uhr früh nicht zu schlafen, weil ich hustete, hustete und hustete. Also stellte ich den Wecker aus, schlief bis kurz nach Sieben und arbeitete danach von zu Hause aus.

Da heute früh im Tunnel nach Stadelhofen ein Pannenzug stand, ersparte ich mir einigen Pendler Ärger 😉 Also war es eine glückliche Fügung. Und trotz Müdigkeit genoss ich die Ruhe im Homeoffice und konnte ein paar wichtige Dinge analysieren.

Energie habe ich normal wenig, wie nach wenig Schlaf zu erwarten. Gehustet habe ich tagsüber nicht, aber trotzdem Thymian Tee mit Honig geschlürft. Ich hoffe jetzt mal die nächste Nacht wird besser. Langsam reicht es.

Dafür fand der Herr von und zu Kater, dass sein Personal sich wenn schon zu Hause auch um ihn kümmern sollte. Er kam ständig plärrend zu mir ins Homeoffice. Wollte nix zu Essen, nicht raus, nein er wollte spielen. Und ich wollte arbeiten.

Nun gut, im Moment ist er überglücklich, der Online Lebensmitteleinkauf kam vorhin und es hatte ein Spielzeug für ihn dabei, eines welches er irgendwo im Haus verloren hat. Er spielt jetzt ganz glücklich🙃

Man liest sich

Spruch des Tages

Standard

Weil heute wegen dem Zukunftstag ohnehin Kinder im Büro waren, nahm ich die Giraffe nach unserem Mittagessen spontan mit ins Büro. Zuerst war fast niemand da, alle irgendwo in Meetings, am Rauchen, mit ihren Kindern irgendwo oder weiss der Geier was.

Aber als ich den wenigen Anwesenden die Giraffe vorgestellt hatte, kam auch schon unser Solutionhead um die Ecke. Und der schüttelte der Giraffe die Hand und rief begeistert:“Wow, du wärst eine perfekte Volleyball Spielerin“! Na ja, er ist der Grösste im Team und die Giraffe blickte mit Hilfe ihrer Absätzen von oben auf ihn herab😀.

Dann ging es noch kurz quer durchs Gebäude um sie den wenigen verbliebenen bekannten Kollegen im alten Winning Team vorgestellt zu werden. Die waren aber auch vollständig disparu. Und 2 Kollegen dort, welche sie oft im Radio hören, hätten sich sehr gefreut sie kennen zu lernen.

Nun gut einmal ist keinmal. Wir werden unseren Mutter Tochter Lunch bald wiederholen und dann kündige ich die 🦒 Stippvisite vorher kurz an.

Gearbeitet habe ich auch und gehustet auch und darum, gibt es jetzt lieber asiatisches Essen per Hauslieferung.

Auswärts Essen mit leckerem Wein und Essen wird nachgeholt wenn ich wieder auf dem Damm bin, dann macht es mehr Spass.