Weil das Hirn sich freut

Standard

Ich sass heute Mittag mit meinem lieben Team am Schatten draussen. Wir assen und plauderten über Sport und sich überwinden. 

Ich sagte, es gehe nicht um Überwindung und die jungen Frauennim Team schauten mich verdutzt an.

 Ich lege mir bei Homeoffice meine Sportklamotten vors Bett und morgen früh ziehe ich die gerne an, auch wenn ich danach zuerst noch gemütlich frühstücke. Aber danach mache ich selber ohne Überwindung, Yoga, Spannungs und Kraft Übungen. 

Und ich kneiffe nicht, wenn ich die Klamotten sehe, weil mein Hirn sich auf die Glückshormone nach dem Sport freut! So einfach geht es !!  

Das ging schon früher mit meinen Laufschuhen so. Es konnte Katzen hageln, wenn ich meine Laufschuhe sah, wollte ich sie anziehen und raus, damit! Einfach dem Hirn den richtigen Anreiz geben, wenigstens ausserhalb des Büros.

Sonne

Standard

Vitamin D und Sonne hatte ich ja bis vor kurzem zur Genüge. Darum genoss ich den Tag bisher lieber im, als ums Haus. Aber jetzt gehts langsam raus, wir feiern erst heute unser angrillen 😉

Geniesst das sonnige Wochenende!

Anne

Gemütlich

Standard

Gestern wurde aus der Happy Hour übergangslos, immer noch äusserst locker bekleidet, das Abendessen. Einfach weil es so gemütlich war und wir keine Lust hatten aufzustehen 😉

Und danach fielen wir ins Bett. Wie immer,  wenn wir soviel Tauchen, schlafen wir viel, im Moment zwischen 9 und 10 Stunden. 

Wer sieht das Murmeltierchen?

Standard

Da sich die Sonne morgens schon wieder zeigte, zogen wir fröhlich ein Südtal hoch. Leider zogen wieder Wolken über die Sonne, aber so lange wir aufstiegen, war das egal, Schritt um Schritt stiegen wir hoch, bis wir auf die Hoch Ebene kamen. 

 Brim Abstieg war mir dann zuerst so kalt, dass ich die Regenjacke über den Faserpelz ziehen musste, inkl Kapuze über den Ohren.  

Aber herrlich war es trotzdem! Wandern findet halt draussen statt und gerade hier hoch oben ist man den Naturgewalten stärker ausgesetzt. 

Im Bild unter steht frech ein Murmeltier. Seht ihr es?

Abends

Standard

Trotz der Sorge um den Klimawandel, geniessen wir den warmen Spätsommer sehr. Männe und ich machen abends immer noch unsere langen Spaziergänge, auch wenn sie oft bereits im Stockdunkeln stattfinden müssen. Aber weil es noch schön warm ist, lässt uns dies die Freude nicht verderben.

Heute waren wir, dank Homeoffice auf meiner Seite, früher als sonst unterwegs und konnten noch den schönen, roten Abendhimmel bewundern.

Ausser 2 Rehen sind wir wieder niemandem begegnet, bis ins Dorf. Dort waren heute sehr viele Pokemon Spieler unterwegs, Männe hat allen welchen an uns vorbei gingen aufs Telefon gelinst. Er wollte schauen, ob es noch so Spinner gibt wie mich 😉 Bingo.

Ich bin von einer neuen Funktion im Pokemon App begeistert. Mann kann sich mit einem seiner gefangenen Pokemon befreunden und sammelt beim gehen Bonbons für diesen Kumpel. Ich habe damit schon ein eher seltenes Pokemon bis zur Entwicklung zu einer noch nicht vorhandenen Art mit Bonbons gefüllt. Jetzt ist das nächste dran. Entwickelt werden sie dann, wenn ich wieder mal ein Glücksei einsetze, damit jage ich mich gerne mal so 70’000 Punkte weiter. Noch etwa 50’000 Punkte offen um ins level 25 zu kommen!

Herrlich

Standard

Heute beim Aufwachen verwirrter verschlafener Blick zum Wecker, 05:04. Dann kurz überschlagen was heute für ein Tag ist, genau, Samstag und 1. Tag der Ferien.

Herrlich! Ich floss bei der Erkenntnis gleich ziemlich tief in die Matratze und schlief nochmals entspannt ein. So ein herrliches Gefühl!

Sommerabend

Standard

Was gibt es nach einem harten Arbeitstag schöneres, als mit Männe unsere Abendrunde zu laufen? Für mich nichts! Unglaublich, vor genau 4 Tagen gerieten wir auf der gleichen Strecke in einen Schneesturm und wir froren ziemlich. Heute Abend in der Bluse eher zu warm (mit hochgekrempelten Ärmeln…wie bei mir meist, wieso bügle ich die eigentlich?)

Anyway also, wunderbar goldenes Licht, die Äcker erschienen wunderbar goldbraun, unsere Schatten liessen uns riesig und gertenschlank wirken 😉

Geniesst die schönen Tage!