Traurig, wie wenn ich innerlich eine Wunde hätte

Standard

Genau so fühlte ich mich heute beim Papi. Ich bekam keinen Anschiss, nein, das hätte nur oberflächlich geschmerzt, aber ihn stark geschwächt, zitternd und müde zu sehen, das war, was mich innerlich schmerzt, wie wenn in meiner Lunge keine Schleimhaut mehr wäre, oder so. Schmerz pur. Eigentlich ist es ja gut, Abschied nehmen in Raten, das macht es mir ganz zumSchluss leicht, aber ich hätte lieber alles auf einmal, wenn es bei ihm schnell gegangen wäre.

Aber es ist halt kein Wunschkonzert. Deshalb Step by Step, Day by Day. Und ich bin heilfroh, habe ich jetzt eine Arbeit mit weniger Meetings, so kam ich heute auch um 16.00 weg, um ihn zu besuchen. Arbeiten kann ich auch später am Abend, wenn es gerade nicht so schmerzt. Scheisse aber auch.

WMDEGT 01/18

Standard

Frau Brüllen ruft heute zum 1. Tagebuch Bloggen des Jahres ein. Gerne beteilige ich mich   heute gerne auch.

Der Wecker klingelte heute um 07:30, ich war da völlig groggy, kurzsichtig, kaputt, grumpfff, am Montag klingelt er wieder um 05:20, da werde ich wohl noch kaputter sein.

Männe war so lieb und brachte mir Kaffee und Zeitung, aber bis ich die lesen konnte, verging einige Zeit. Meine Augen fanden das so knapp wach, heute alles viel zu klein geschrieben. Weil ich einen wichtigen Arbeitscall hatte, schoss ich um etwas 08:45 aus dem Bett, in die Dusche und war um Punkt 09:00 im Call eingewählt. Schnell vorwärts machen kann ich also noch, trotz 2 Wochen Ferien, gut.

Bis Mittags habe ich dann aus dem Homeoffice mit den Ferien Emails gekämpft und so das eine oder andere erledigt. Dann debattierten wir nochmals kurz, ob wir heute gegen Abend in die Berge fahren sollen….

Danach ging es schon bald mit Männe zum Papi. Der war übelst gelaunt, mit seinen Hörgeräten war was nicht gut. Zum versprochenen Gespräch mit der zuständigen Person kam es wieder nicht, ein paar Dingen konnte ich im Flur zwischen Tür und Angel platzieren, aber es ist, sagen wir mal, mühsam.

Mit dem einen Hörgerät, welches trotz neuer Batterie nicht mehr ging, wackelten Männe und ich gleich zu einem Service Shop in der Stadt, denn heute war noch gut Zeit dazu. Und wie es der Zufall so wollte, hatte der Papi die Teile genau dort gekauft. Wir durften 10 Minuten Platz nehmen und der Angestellte reparierte und reinigte das Teil und übergab es dann wieder. Gekostet hat uns das Ganze gar nichts, super Service 😉

Zu Hause approvte ich dann für die Arbeit noch ein paar Dinge, welche auf mich warteten, mit 2 Klicks meinerseits gings für die Kollegen weiter.

Danach erstellte ich die Menueplanung für das Wochenende und nächste Woche und flitzte ins nahe Einkaufszentrum. Ich düste im T Shirt durch die Regale, vorbei an Kunden im Wintermantel, mit Schal und Hut. Die schauten mich etwas schräg an, aber echt, in mir brodelt gerade soooo die Hitze, ich könnte zu Hause fast damit das Haus  Heizen 😉 Lustigerweise ist es eine absolut trockene Hitze, da kann ich wohl noch Dankbar dafür sein.

In die Berge fahren wir, trotz Traum Bedingungen nicht. Wegen Papi, wegen Arbeitsstart am Montag und auch weil der Spatz noch bis Sonntag hier ist. Den wollen wir auch noch etwas geniessen, wenn er mal wieder am Genfer See ist, kommt er nicht so schnell wieder. Und die Giraffe treffen wir Morgen Nachmittag auch noch, also Familien Zeit statt Ski Zeit. Und im Moment ist uns die Familien Zeit wichtiger.

Nach dem von Männe gekochten Abendessen reichte ich endlich noch die Claims für meine letzten PDU’s (2.25) für die Erneuerung meines PMP Zertifikates ein. Puh, bereits bestätigt, also habe ich mit etwas mehr als einem Monat Contingency alle verlangten Punkte erreicht. Na ja, die internen Doppelrollen des vorherigen Jobs liessen sich sehr gut anrechnen 😉

Zu Hause

Standard

Wir sind vom Berg zu Hause wieder ins Unterland zu Hause gewechselt.

Die Skipisten sind über diese Tage übervoll und wir geniessen sie lieber leerer.

Und zu Hause möchte ich noch Zeit mit meinen Vater verbringen. Und der Sohn der Lieblingstante reist auch an, um meinen Vater nochmals zu sehen. Dazwischen bleibt auch Zeit für Mukibude und Dinge erledigen, wie z. Bsp. sich mit den neuen Weihnacht’s Gadgets rumschlagen😉

Aber falls das Wetter am nächsten Wochenende einigermassen gut ist, düsen wir wieder hoch 😉

Yoga in den Bergen

Standard

Weil mein Rücken zickte und es ohnehin schneite, liess ich die Männer heute ohne mich in den Schnee ziehen. Ich liess es gemütlich angehen und als ich genug wach war, suchte ich mir auf You Tube eine Yoga Session, welche ich kannte. Und ich turnte brav alles mit, auch wenn ich  extrem vorsichtig in den Hund mit herabhängendem Kopf und so wechselte.

Ansonsten haben wir wieder am Silvester Markt, in unserer Ferien Überbauung, geshoppt (keine Baby Finken / Beruhigung fürs Sternchen 😉 ) aber leckeren Alp Käse, Bündner Nusstorte, Birnenbrot, Hirsch oder weiss der Geier was für eine Wurst und Mèl d’aviuls Sursilvans* und es gab natürlich auch den leckersten Glühwein des Jahres. Dieser Markt ist mittlerweile eine schöne Tradition während unseren Weihnachtsferien und da er so nah ist, gibt es auch keine gross kalten Füssen.

Nachher, auf dem Fussmarsch zur Pizzeria, werden wir ihn nochmals durchqueren, ich denke fast, dass ich mir dann gleich noch einen auf den 10 Minuten Fussmarsch gönnen werde. Man muss die Feste schliesslich feiern, wie sie fallen 🙂

 

*wer Französisch spricht, könnte erraten, was es heisst 😉

 

Jungs

Standard

Ich will ja wirklich nicht klagen. Mit Männe, Beluga und Spatz in den Bergen. Aber ich habe echt, in den letzten 4 Stunden, so viele mal vom Spatz, welcher Hochintelligent ist und Doktoriert, so viele Pupsen (Furz auf Schweizerdeutsch), Sprüche gehört, wie schon lange nicht mehr. Und der Beluga macht natürlich mit, von dem habe ich auch unzählige Pupsen Witze gehört, 2 Erwachsene, sehr intelligente Söhne, einer 23, einer 27 sobald sie zusammen sind, Ferien haben, sind sie wieder etwa wie mit 3 und 7. Eigentlich herrlich, aber auch etwas irritierend 😉

Meine Apple Watch ist eingerichtet, ich kann jetzt auch vom Handgelenk aus telefonieren. Uhuhu, brauche ich eigentlich nicht unbedingt, aber morgen zwinge ich Männe über seine Bankverbindung Apple Kreditkarten zu ordern, denn wenn schon Apple Watch, will ich auch damit bezahlen können, seine Bank bietet das an, meine „noch“ nicht 🙂

 

Kurze Grüsse

Standard

Der gestrige Abend zu Hause, mit Weihnachtsbaum, war wunderbar. Die Giraffen liessen sich auch gleich aufgereiht wie früher, vor dem Weihnachtsbaum fotografieren, inkl einigen Bildern mit dem Giraffen Schatzi, welcher sich wegen seiner Riesen Gestalt vorne hin legte 😉

Etwas traurig war es, weil wir ab und zu an den Papi, im zum Feiern zu geschwächten Zustand, dachten.

Gestern Abend reiste sie Lieblingstante in der gleichen S-Bahn wie die Giraffe und ihr Schatzi zu uns. Und sie realisierte da erst, dass der Giraffenschatzi den Fans gut bekannt ist. Denn er musste Autogramme geben, unter anderem auf den Bussenblock des Schaffners.

Ah ja und ich habe eine Apple Watch bekommen, mit AirPods und Ladegerät für iPhone und Watch gemeinsam und sonst noch Tolles von den Kids.  🙂

So und jetzt los, packen, dann die Katze (Einfangen und Knebeln) und zur Tante in die Ferien bringen, den Papi nochmals besuchen, nochmals Resten von Gestern Essen und dann gehts ab in die Berge!!!!!!!!!!! Schnee wir kommen!!!

Die Zeit geniessen und Fitness

Standard

Heute war das Ziel bis 15:30 im Homeoffice zu arbeiten und danach gleich zum Papi ins Altersheim zu düsen.

In der Realität hing ich dann doch bis 16:15 am Telefon, dann kurz eingesammelt was mit sollte ( gewaschene Wäsche) und dann los, in den Stau 😕 Mist, genau darum wollte ich früher los. Nun gut, ich schaffte es dann doch noch zum Papi und freute mich sehr, wie der Kämpfer in ihm wieder erwacht. Er geht mittlerweile wieder recht zügig durch die Gänge. Er freut sich sichtlich, die neu erwachten Kräfte zu spüren. Und ich freue mich mit ihm. Auch darüber, dass er wieder sehr klar ist.

Als ich bemerkte, dass ich wohl besser noch ein paar Hosen aus seiner nahen Wohnung holen könnte, spielte er kurz mit dem Gedanken ob er mitkommen sollte.

Ich ging dann alleine und auch noch kurz bei ihm aufs Klo und stritt danach mit der Lüftung im Bad, welche nicht mehr ausging, auch nach dem ich zuerst wieder mit den Hosen zum Papi ging. Und ja, ich weiss, dass es einen Schalter dafür gibt, aber die Lüftung lief und lief. Da half heute nur, die Sicherung fürs Bad runterzuklappen. Am Sonntag muss Männe mitkommen und das mit mir anschauen, dann sind wir auch geduldiger, als ich heute Abend.