Hihihi

Standard

Ich habe zwar momentan ziemlich Stress, mit altem Job, Stv dort, Audit dort und dem neuen Interbanken Projekt.

Aber ich habe immer gute Unterhaltung vom Xy, welcher mich letztes Jahr rausmobbte.

Walk a mile in my shoes, da lernt einer zu Arbeiten ✌️.

Ferien sind,

Standard

Wenn man morgens kurz vor 6 gutgelaunt die Kulleraugen aufklappt und voller Tatendrang ist 😉

Man liest sich, ich muss Kaffee trinken

Keine Lust zum bloggen denn

Standard

Ich meditiere. Also seit 2 Wochen mache ich einen Kurs, da muss ich üben, das braucht Zeit und es nimmt mir den Wind aus den Segeln.

Nix mehr da, was ich hier abladen muss, ich bin heute trotz viel konzentrierter Arbeit, zufrieden und gelassen.

Man liesst sich 😀

WMDEGT 01/18

Standard

Frau Brüllen ruft heute zum 1. Tagebuch Bloggen des Jahres ein. Gerne beteilige ich mich   heute gerne auch.

Der Wecker klingelte heute um 07:30, ich war da völlig groggy, kurzsichtig, kaputt, grumpfff, am Montag klingelt er wieder um 05:20, da werde ich wohl noch kaputter sein.

Männe war so lieb und brachte mir Kaffee und Zeitung, aber bis ich die lesen konnte, verging einige Zeit. Meine Augen fanden das so knapp wach, heute alles viel zu klein geschrieben. Weil ich einen wichtigen Arbeitscall hatte, schoss ich um etwas 08:45 aus dem Bett, in die Dusche und war um Punkt 09:00 im Call eingewählt. Schnell vorwärts machen kann ich also noch, trotz 2 Wochen Ferien, gut.

Bis Mittags habe ich dann aus dem Homeoffice mit den Ferien Emails gekämpft und so das eine oder andere erledigt. Dann debattierten wir nochmals kurz, ob wir heute gegen Abend in die Berge fahren sollen….

Danach ging es schon bald mit Männe zum Papi. Der war übelst gelaunt, mit seinen Hörgeräten war was nicht gut. Zum versprochenen Gespräch mit der zuständigen Person kam es wieder nicht, ein paar Dingen konnte ich im Flur zwischen Tür und Angel platzieren, aber es ist, sagen wir mal, mühsam.

Mit dem einen Hörgerät, welches trotz neuer Batterie nicht mehr ging, wackelten Männe und ich gleich zu einem Service Shop in der Stadt, denn heute war noch gut Zeit dazu. Und wie es der Zufall so wollte, hatte der Papi die Teile genau dort gekauft. Wir durften 10 Minuten Platz nehmen und der Angestellte reparierte und reinigte das Teil und übergab es dann wieder. Gekostet hat uns das Ganze gar nichts, super Service 😉

Zu Hause approvte ich dann für die Arbeit noch ein paar Dinge, welche auf mich warteten, mit 2 Klicks meinerseits gings für die Kollegen weiter.

Danach erstellte ich die Menueplanung für das Wochenende und nächste Woche und flitzte ins nahe Einkaufszentrum. Ich düste im T Shirt durch die Regale, vorbei an Kunden im Wintermantel, mit Schal und Hut. Die schauten mich etwas schräg an, aber echt, in mir brodelt gerade soooo die Hitze, ich könnte zu Hause fast damit das Haus  Heizen 😉 Lustigerweise ist es eine absolut trockene Hitze, da kann ich wohl noch Dankbar dafür sein.

In die Berge fahren wir, trotz Traum Bedingungen nicht. Wegen Papi, wegen Arbeitsstart am Montag und auch weil der Spatz noch bis Sonntag hier ist. Den wollen wir auch noch etwas geniessen, wenn er mal wieder am Genfer See ist, kommt er nicht so schnell wieder. Und die Giraffe treffen wir Morgen Nachmittag auch noch, also Familien Zeit statt Ski Zeit. Und im Moment ist uns die Familien Zeit wichtiger.

Nach dem von Männe gekochten Abendessen reichte ich endlich noch die Claims für meine letzten PDU’s (2.25) für die Erneuerung meines PMP Zertifikates ein. Puh, bereits bestätigt, also habe ich mit etwas mehr als einem Monat Contingency alle verlangten Punkte erreicht. Na ja, die internen Doppelrollen des vorherigen Jobs liessen sich sehr gut anrechnen 😉

Bürstenschnitt Papi

Standard

Es ist erstaunlich, wie man sich auch mit 83 Jahren, von einem 5 Monatigen Chemotherapie Marathon schnell erholen kann.

Die Haare meines Papi sind schon wieder Bürstenschnitt lang und lustiger weise auch jetzt nicht ganz weiss, da sieht man schon klar dunkelgraue Haarbüschel. Der Körper will offenbar immer noch nicht alt sein.

Beim Essen sagte er zuerst, er hätte keinen Hunger, darum schöpften wir nur wenig und natürlich schöpfte er sich danach doch noch mehr nach. Der Appetit kommt ja bekanntlich mit dem Essen  😉

Autofahren abends geht wieder, während der Chemo holten wir ihn nachmittags zum Kaffee, vor 2 Wochen fuhr er nur nachmittags, jetzt ist er auch abends nicht mehr zu müde.

Wie lange es so gut geht, steht in den Sternen, aber die stehen gemäss der Krebs Ärztin äusserst gut 🙂

 

Ich wünsche euch allen einen guten Wochenstart!

 

 

 

 

Seelig geschlafen

Standard

Männe verzog sich schon kurz nach 19.00 ins Bett. Der Beluga schlief da auch schon. Ich kroch dann kurz vor 22.00 zu Männe und habe herrlich geborgen geschlafen. Na ja, die Ohropax habe ich wieder montiert, aber ich genoss richtiggehend den geliebten Menschen neben mir zu haben und fühlte mich geborgen.

Einfach etwas komisch gerade weil ich jetzt zum Zug muss und meine Lieben den Rest der Woche noch zu Hause rum hängen.

Sommerabend

Standard

Heute fleissiger Tag und langer Spaziergang vor dem Abendessen. Danach wollten wir den Abend nochmals geniessen. Geduscht, ab in die Stadt, flaniert und dann draussen gesessen in ruhiger Gasse, Rosé geschlürft und das Leben genossen! Wunderbar!