Na ja

Standard

Heute war wieder mal ein wichtiges Meeting, bei uns im Haus, mit Lieferanten von Aussen und dem einen Business Vertreter, welcher weder krank ist, noch in den Ferien weilt.

Alles Männer in diesem Meeting, einige habe ich erst etwa 4 mal gesehen, und gefühlt 1000 Emails ausgetauscht, ach ja, auch jeden Fall, hat es da Leute darunter, die sind total auf meiner Wellen Länge, voll sympathisch und schon sehr vertraut. Und ich fand für mich, ich sei jetzt also doch auch schon sehr stark im Thema angekommen, verwurzelt und kenne mich gut aus…Selbst Beräucherung off…Der Fast Gau von letzter Woche war auch ein Thema, immer mal liess jemand fallen, wir könnten ja jetzt die Software immer viel schneller ausbreiten 😉

Nach dem fast zweistündigen Meeting, hätte ich Rücken Aua erwartet, aber das blieb aus. Half da das Yoga von gestern Abend, welches ich zu Hause machte? Da hat es wenigstens so geholfen, denn geschlafen habe ich trotzdem Scheisse..

Dafür war ich vollkommen k.o. zerschossen, eigentlich normal, wenn man 2 Stunden lang die Diskussion moderiert, gleichzeitig das Protokoll erfasst, darauf achtet, dass alle eingereichten Protokoll Punkte besprochen werden. Wenigstens auf Deutsch ;-), da hatte ich schon mehr Babylon.

Auf jeden Fall hätte ich danach gerne etwas den Kopf auf den Tisch gelegt, aber das liess ich nicht zu, darum holte ich mir etwas Süsses, einen Tee und wäre dann, voll motiviert daran gegangen, die Minutes schon mal etwas zu überarbeiten.

Aber der Kollege, welcher uns im alten Jahr Sorgen machte, ist gerade völlig von der Rolle, ich kam mir vor, wie auf der Psychiatrie.

Nun gut, daher habe ich auch zusammengepackt und bin nach Hause. Ich kann nicht arbeiten, wenn mich jemand alle 2 Minuten irgendwelchen Mist fragt. Und bevor ich ausfällig wurde. Da kippen die Sorgen gerade in Ärger.

Ungewohntes Zürich heute früh

Standard

In Zürich hat der Sturm von letzter Nacht, nach meiner Kenntnis, keine grossen Schäden angerichtet.

Aber, weil heute früh im Quartier wo ich durchlaufe, Kartonsammlung war und die Einwohner ihren gebündelten Karton gestern Abend rausstellten, bot sich mir heute früh, ein doch eher aussergewöhnliches Bild.

Viele Kartons lagen zerstreut über den Geweg und die Strasse, jene auf der Strasse waren völlig flach gedrückt, jene auf den Gehwegen, eher weniger. So viel Unordentlichkeit, an einem Montag Morgen ist in Zürich nicht üblich. Bis am Abend, war, fast alles, wieder ordentlich.

Ansonsten gearbeitet, gearbeitet, mit allem in der „normalen“ Arbeitszeit fertig geworden und darum zeitig zu Hause gewesen. Im Moment bin ich regelmässign weniger als 12 Stunden am Tag ausser Haus, ein absolutes Novum 😉

 

 

 

Glück gehabt

Standard

 

Wie gestern gedacht, schliefen ich und ein paar Kollegen schlecht. Aber letzte Nacht schien unsere Glücksnacht gewesen zu sein. Der zuviel auf viel zuviel Geräte ausgelieferte Update schlug nur bei ganz wenigen fehl und alles andere lief brav, mit der neusten Software bestückt. Auch wenn die erst für einen Piloten gedacht gewesen wäre und nicht für mehrere Hundert Geräte.

Wäre es schief gelaufen, Sie hätten es in den Nachrichten gehört 😉

So viel Glück zu haben, ist echt Grossartig. Daher spielte ich heute nach der Entwarnung, auch noch etwas Euro Millions. Wenn das Glück schon mal präsent ist, kann man es ja versuchen 😉

Der Kater fand meine Anwesenheit zu Hause so toll, dass er mir ständig über die Tastatur spazieren musste. Um ein Haar hätte er mir eine erst halb geschriebene Email abgeschickt, dem Kerl ist es draussen zu kalt, da wird er sehr lästig anhänglich.

Ansonsten gearbeitet, gearbeitet, einen lustigen internen Film geschaut (zur Instruktion) von etwas das ich zwar gut kenne, aber da es lustig ist, wollte ich mir das auch reinziehen, ich habe ja im Moment Zeit für so Spässe.

Die Mittagspause verbrachte ich im Auto und beim Zahnarzt, tollerweise hatte ich so auf der Strasse und im Wartezimmer null Stau. Echt Win, win.

Abends zieht wieder etwas Virus auf, der Kopf schmerzt doof, aber egal, das schläft sich bis Morgen sicher wieder aus.

Das Abendessen, Reis, Tofu, Karotten, Blumenkohl und Brokkoli getrennt gekockt und dann im WOK vermischt und mit Soja Sauce abgeschmeckt schmeckte uns herrlich und so ist jetzt auch das  frische Gemüse vom Wochenende aufgebraucht.

Und wenn ich gleich vom Sofa hochkomme (könnte heute schwierig sein), turne ich noch ein wenig, denn mein Genick ist akut beleidigt, ich hatte halt gestern und letzte Nacht die Schultern an den Ohren. Jetzt sind sie wieder runter gerutscht, aber sag das mal meinem Genick und der Muskulatur, die muss jetzt mit Übungen wieder ruhig gestellt werden, falls ich vom Sofa hochkomme.

 

Arbeitstag nach den Ferien

Standard

Mein Rücken findet sitzen doof und schmerzt fies, sobald ich mehr als 30 Minuten sitze 😉

Deshalb fährt mein Tisch ständig hoch und runter.

Ich bin ständig hungrig.

Mein Genick hat sich verspannt, neuster Gag, da war lange Ruhe, in der Körper Unwohlsein Palette.

Der Tag war viel zu lang und ging nicht vorbei. Dabei rennt die Zeit im Büro sonst immer schnell.

Und weil ein Mitarbeiter, wirklich, wirklich Mist gebaut hat, kauen ein Duzend Leute bis Morgen früh Fingernägel und hoffen, dass …… gut geht, denn mitigieren liess sich fast nix und ein Rollback ist im System nicht vorgesehen.

Aber sonst alles in Ordnung bei mir 😉

Bei Männe waren sämtliche System Zugriffe gesperrt, inkl Gebäudezugang auch übel.

Ziemlich erschöpft

Standard

Ich habe die ganze Woche mies geschlafen. Mal war es ein schlecht laufender Hockeymatch, welcher als Ausrede diente, dann waren wir gestern Abend noch im Theater in Zürich. Aber was wirklich belastete, war das End Jahres Gespräch.

Denn die letzten beiden, liessen mich echt an meinem Realitätssinn zweifeln.

Deshalb ging ich heute mit sehr wenig Erwartung ins Gespräch und kam dann fast tanzend raus. Ich erhielt die Ausdrucke der Bewertungen des Teams, alle sehr passend und Riesen Komplimente. Und auch vom Vorgesetzten gut.

Danach gabs Yoga und sonst nicht mehr viel produktives. Das darf auch mal sein. Morgen Nachmittags gehts ab in die Berge.

Verschiedene Menschentypen

Standard

Wir hatten die letzten Tage bei der Arbeit ja etwas Stress, wegen einer Funktion im Release, die irgendwie falsch lief und zwar richtig fies falsch. Und daran hat sich, der sonst lustige und offene Test Manager, ziemlich aufgerieben.

Er sitzt auf der Palme und wirft Kokosnüsse, auf jeden der was sagt.

Daher umgehen wir ihn jetzt grossräumig und hoffen, dass er sich bald abregt. Denn die Funktion läuft und lief immer schon, die komischen Differenzen lagen an falsch aufgesetzten Testgeräten. Und da kann der Kollege zwar nichts dafür, aber wir anderen auch nicht. Und damit wir hier das Know how aufbauen können, werden wir Leute zum Schulen einladen.

Aber das hört und sieht das liebe Äffchen nicht, es sitzt auf der Palme und tobt.😉

Ich sehe darin Chancen, denn alle Beteiligten, haben echt viel gelernt über das Zusammen Spielen der Systeme und über uns als Team. Nur so wächst man richtig zusammen und jeder Mensch reagiert halt verschieden.

Strukturiertes Vorgehen

Standard

Ich drehe im Moment im Projekt sehr am Rad. Ich gebe einen klaren Weg beim Testen vor, 4 Leute nicken, eine sagt, hm, schwierig, das geht nicht und geht dann chaotisch vor. Dann räume ich auf, gebe wieder vor, der TM heult jetzt neu auch rum:“Wir bauen die Funktion* jetzt aus und dann will ich nie mehr was davon hören!“

Super Spruch echt, danke aber bei mir an der falschen Adresse.

Wir haben noch mehr als eine Woche um den Fehler zu finden, ich habe abgecheckt wann der letzte Termin zum Ausbau ist und ob der Entwickler das auch sicher machen kann. Und bis dahin, strukturiert weiter gehen, jeden verdammten Fehler validieren, dokumentieren, fixen.

Der Produktchef grinste heute Abend auf dem Weg zum Bahnhof breit. Er findet es toll, dass ich Struktur rein bringe und sieht erste Erfolge.

Und na ja, das ist ja das was ich eigentlich liebe. Das Team zu einem Erfolg zu führen. Das geht nicht immer nur einfach. Aber das wird 100% gut gehen, ich verliere den Mut erst als Letzte 😀

*Es ist ein ältere Funktion, die seit mehr als einem Jahr Probleme macht und es gibt keine Dokumentation dazu und die Entwickler sind neu. Und ich ja auch 😉