Es ist wieder….

Standard

Anne schaut sich nicht sooo gut wie sie sollte.

Am Sonntag hatte ich etwas Halsschmerzen, war sehr schlapp und der Kopf schmerzte auch.

Trotzdem trank ich halt am Sonntag 2 Gläser des leckeren Rotweines und schlief danach gut. Montags im Büro, kam dann die Rache. Man trinkt doch nicht wenn man angeschlagen ist!!!

Denn es zog eine Migräne der Hölle auf. Bei mir, welche vor der schrecklichen Migräne jetzt fast 10 Jahre verschont blieb. Ich grub in der Handtasche, legte alles verfügbare Aspirin auf den Tisch und rechnete. Uff, es waren 2000mg oder wie die Einheit auch immer ist. Und 1000 muss ich beim Beginn sofort einwerfen, sonst hilft es nichts mehr, nada.

Also schluckte ich das, begann ein email zu schreiben: „ich bin leider gleich mal weg“, als die SCHEISSE explodierte. Mit dem Vertragstool und den Fehlinformationen kam es dazu, dass Verträge zu früh unterschrieben wurden, bevor im Tool fertig approved. Völlig aufgeblasen, weil es eilte, weil das Tool vorher 2 Monate nicht lief, weil es etwas Regulatorisches ist und wir hier einfach die Anpassungen in Auftrag geben mussten. Natürlich hätte ich trotzdem nach Hause gehen sollen. Aber ich blieb, bis Mitte Nachmittag und schluckte in der Zeit alles vorhandene Gegen Gift. Doof, aber sobald mich die Meldung erreichte, konnte ich nicht mehr weg.

Aber ich war, als ich dann endlich nach Hause ging, in so einem jämmerlichen Zustand, dass darf und will ich mir nicht mehr antun! Auch wenn ich damit meinen Job riskiere.

Zu Hause gab es ein dunkles Zimmer, nochmals Gift und eine lange Nacht. Und siehe da, genug früh hatte ich es schon erwischt, heute war es viel besser. Den geplanten Sport liess ich sausen, aber ansonsten konnte ich arbeiten. Und ich kam mit wenig Aspirin aus 😉.

Aber, der Notvorrat in der Handtasche, ist wieder aufgefüllt. Ich hoffe, das blieb ein Ausreisser.

Von der Migräne und von mir und krank arbeiten, das Verspreche ich mir hoch und heilig.😢

Müdeee

Standard

Diese Woche nur 43 Stunden geleistet. Aber ich spüre die letzten Wochen deutlich. Hohe Produktivität, sehr viel neues gelernt. Heute früh guckte ich interessiert in die Innereien eines ATM’s. Dann kamen per Email, zwar verschlüsselt, noch hochsensible Kundendaten zur Klärung eines Incidences, ich sah schon die CID Polizei antraben. Aber manchmal braucht es so Daten zur Klärung. Man muss einfach vorsichtig damit umgehen. Deshalb ging der innere Alarm gleich los.

Um 16.00 heute, fiel ich fast vom Stuhl, vor lauter kaputt, müde etc. Obschon ich ja herrlich schlief.

Nun gut, jetzt ist Wochenende. Ich war früh zu Hause, Männe noch früher und hatte schon gekocht. Jetzt ist das Bäuchlein voll und das Wochenende steht vor uns!

Geniesst es wie wir!

Es bleibt spannend

Standard

Natürlich bekam ich noch keine Email über das gelöste Rätsel mit der ungültigen Kaffeekarte.

ABER, abends in der S-Bahn plauderte ich mit dem langjährigen Pendlerkollegen, welcher jetzt auch wieder am gleichen Ort arbeitet.

Ihm, ist vor ein paar Wochen genau das Gleiche, mit einem Gutschein passiert. Wir unterhielten uns darüber, schüttelten die Köpfe und rundherum hörten alle interressiert zu. Und im Büro fragten die Tischnachbarn auch schon, ob ich das Geld schon wieder gutgeschrieben erhalten hätte. Nada, aber ein paar Tage lang, lasse ich denen Zeit, aber dann, gibt es ein genervtes Telefon dorthin.

Und ansonsten, ich habe den alten Job noch zu 100% und das Projekt zu 50% und ich weigere mich seit dieser Woche, mehr als 45 Stunden zu arbeiten. Das ist meine Grenze. Und das sage ich dem Linemanager beim nächsten 1:1 auch. Er soll auf seiner Seite, den Leute kommunizieren, dass sie mich nur noch zu 50% haben und meine Stelle endlich ausschreiben.

Und wenn das nicht nützt, muss der ab August zuständige Chef, denen das klar machen 🙂

 

 

Es bleibt spannend

Standard

2 mal mit der 0800xxx Nummer telefoniert. Alle Details runtergebetet, die Karten Nummer und anderes diktiert.

Das stand ja alles in der e-banking Nachricht, aber die sind ja nicht zuständig, grumpf..

Auf jeden Fall finden die das auch ungeheuerlich und suchen wo das Geld was mir abgezogen wurde hinfloss, denn auf der Kaffeekarte ist es ja offensichtlich nicht. Und mein Team kennt jetzt die Geschichte auch. Denn wenn mein Arbeitgeber, so was mit meinem Geld verbockt, dann melde ich das während der Arbeitszeit (Hotline geht ja auch nur zu wenigen Stunden tagsüber) über das Computer Telefonsystem und nicht verschämt mit mobile Phone aus einem leeren Sitzungszimmer.

Und ansonsten Rekord, heute weniger als 9 Stunden gearbeitet.

Spannend

Standard

Wegen Fussball?

Auch, doch ja, etwas.

Aber wegen der Bank wo ich arbeite und einem Prämienproblem.

Ich bezahle viel mit der Kreditkarte und bekomme dafür Punkte gutgeschrieben.

Ich habe da vor ein paar Wochen, spontan eine wiederaufladbare Wertkarte einer Kaffeekette gekauft und sie der Giraffe geschenkt. Und ich freute mich sehr, weil sie so über das unerwartete Geschenk strahlte.

Nun gut, am Sonntag fragte ich sie, ob die Karte schon leer sei, ich würde sie ihr gerne nochmals auffüllen. Antwort der Giraffe: „Da war kein Guthaben drauf, 2 verschiedene Filialen sagten das.“

Hm, Ich schaute gestern Abend nochmals alles im e- banking an und sah, dass mir 50chf abgezogen wurden und die auf der Karte drauf sein sollten. Also schrieb ich im e- banking eine Anfrage mit allen Details.

Antwort heute Abend:“Wir sind für die Transaktionen nicht zuständig, rufen sie bitte die 0800xxx Nummer an“. Das tat ich eben, nur leider ist da das Telefon nur halbtags bedient.

Es bleibt spannend, weil echt, die Bank ist doch schon auch dafür zuständig, dass der Punkteshop richtig läuft. Gut gab es die nur für 50.- Ich hätte ihr lieber eine für 100.- geschenkt.

Aber auch die 50.- sollen mir oder auf die Karte geschrieben werden. Da bestehe ich drauf. Wo der Produkt Verantwortliche sitzt, weiss ich auch😉 Aber zuerst wird mal der Kunden Service getestet, ich hab ja tagsüber sonst nix zu tun, menno.

Von singenden Emails und allez les gars und Bergen 😉

Standard

Ich habe 3 harte Arbeitswochen hinter mir und deshalb waren heute, bei der Arbeit, meine Neven etwas kurz.

Wenn Angeschriebene, auf ein deutliches Email mit Attachment Antworteten, sie wüssten nicht um welche Komponente, Sache es ginge, schrieb ich zurück, siehe Attachment oder lies das email, hätte aber lieber angerufen und gefragt, ob die Anfrage, vom email vorgesungen, besser in ihr Hirn gelange würde. Arrgggg!

Nun gut, vielleicht verschicke ich nächste Woche wirklich mal singende emails.😉

Dann fuhren wir spannend vom Radio unterhalten in die Berge. Ich bin jetzt die Einzige im Grossraumbüro Bereich, welche noch Gene in der WM hat. Die Deutschen, Polen, Ungarn, Schweizer und Kanadier sind draussen, bzw waren nie dabei. Passt doch 😉

Und jetzt sind wir erst mal in den Bergen und das Entspannt enorm…. Aber ein so doofes Email Lied dreht mir schon im Kopf, ich

Hihihi

Standard

Ich habe zwar momentan ziemlich Stress, mit altem Job, Stv dort, Audit dort und dem neuen Interbanken Projekt.

Aber ich habe immer gute Unterhaltung vom Xy, welcher mich letztes Jahr rausmobbte.

Walk a mile in my shoes, da lernt einer zu Arbeiten ✌️.