Toller Sohn

Standard

Ich hatte heute meinen Homeoffice Tag, der super begann, mit Yoga und dann kurz von einem Trip mit dem Kater zum zweiten Impftermin, inklusive Fight ihn in den Katzenkorb zu bekommen. Aber ich kam ohne Kratzer davon, weil ich den Kater spielerisch in eine Wolldecke wickelte, dann mit ihm zum Korb rannte und ihn da reinsteckte. Also, beim 2ten Versuch klappte es, beim ersten Mal entwand er sich der Decke und sprintete davon und ich ihm nach…

Nachmittags ging ich dann wegen dem Tool der Hölle regelrecht durch die Decke… und musste mich auch kurz bei Beluga darüber auslassen.

Schnell abgeregt ging ich wieder in mein Büro und kurz darauf, kam der Beluga mit einer leckeren Cremeschnitte zu mir, als Zvieri Nervenfutter. Er war für mich zur Bäckerei gewackelt um mir etwas Gutes zu tun.

Erwachsene Kinder sind echt TOLL!!

Kater und so

Standard

Den Kater lieben wir über alles. Wenn ich nach Hause komme, wirft er sich vor meine Füsse und will gestreichelt werden. Wie süss ist das denn, oder?

So vergesse ich die Arbeit gut. Denn ich habe zwar weniger Stress dafür Ärger….

In einem Tool der Hölle, neu und urgggsss, musste ich Geld requesten und in einem anderen Tool dann noch etwas anderes, dass wir dann unsere Stunden darüber buchen können.

Im 1. Tool wartete ich 2 Wochen und einen Tag, bis die Kollegen in Polen das approval gaben…ich fragte mehrfach nach, ob etwas falsch sei, warum es stocke…es gab null Antwort. Erst ein ganz böses email eines hohen Controllers in Zürich, führte dann zum approval. Das 2.Tool stockt noch, dort läuft der Request ja auch erst eine Woche….. 

Wenn Ende Jahr alle da Dinge requesten und die nicht 10 mal schneller werden, dann… Sparen für Schildbürger, kann man da nur sagen.

Und jetzt ferig geklagt, der Kater will kuscheln!

#wmdedgt 08/17

Standard

Frau Brüllen ruft wie jeden 5. des Monats zum Tagebuchschreiben auf.

Statt moderat auszuschlafen, wurde ich kurz nach fünf Uhr früh, von „miau, miau“ vor dem Fenster, geweckt. Der rote Teufel, aka geliebter Kater, forderte vehement sein Futter, zur gleichen Zeit wie wochentags, ein.

Ich kroch aus dem Bett, wollte den Kater reinlassen, da war er aber schon weg und miaute aus dem Flur…das mit der Katzenschleuse und schnellem apparieren und disapparieren hat unser Teufelchen blitzschnell begriffen. Nach der Raubtier Fütterung, ging ich nochmals ins Bett. Kurz nach halb acht, kam Männe mit Kaffee und meiner Zeitung in mein „Sommerschlafzimmer“. Er rapportierte stolz, er habe eben den Kater gefüttert 😉

Nun denn, dafür wollte, bekam er mittags nichts. Danach stand die Recycling Runde und der  Nahrungsmittel Einkauf auf dem Programm.

Danach zog ich bequeme kurze Shorts und ein Tanktop an und…nein, kein Sport, sondern das Haus staubsaugen und Badezimmer putzen etc standen auf dem Programm. Das ist zum Glück nicht immer so, aber die Putzfrau ist in den Ferien, da muss ich am Samstag das Grosse Putz Programm machen…und wenn ich selber putze, sehe ich noch dies und das, was entstaubt, nass nachgerieben und weiss der Geier was braucht und es endet immer damit, dass ich viel länger als geplant rumputze. Aber das Resultat ist herrlich, das Haus ist ziemlich aufgeräumt und glänzt etwas.

Männe war derweil am Auto Tanken und waschen und so, ganz zum Schluss stiess er zu mir und konnte glorios noch ein Zimmer staubsaugen 😉

Nach einer kurzen Dusche gabs eine lange Leserunde, um den Rücken zu entspannen, dann noch etwas mit der Wäsche spielen und dann noch die Buchhaltung der GmbH von Männe und unsere Zahlungen. Dazu kam es fast nicht, weil Männe mit einem Kollegen und meiner Tastatur in seinem Büro an einem ihrer Solarprojekte arbeitete. Aber der Beluga war so lieb mir seine Tastatur zu leihen.

Jetzt habe ich wieder heiss, der Kater auch, der verschläft den ganzen Nachmittag, schon klar, wenn er so früh wach war…

Nachher machen wir leckeres Backofen Gemüse und Bioburger und falls später kein Gewitter aufzieht, werden wir noch auf unsere Abendrunde gehen. Von den Schritten her bräuchte ich den langen Spaziergang nicht, ich habe mein Tagessoll (11’000) Schritte, gemäss vibrierender Nachricht meiner Uhr schon erreicht. Aber für den Kopf und überhaupt und sowieso werden wir die Runde trotzdem machen.

 

 

3889 Schritte

Standard

Kompensationstag, Putzfrau in den Ferien, darum wurde eben noch etwas gesaugt, die Badezimmer geputzt, mit der Wäsche gespielt, das Katzenkistchen geputzt etc. Männe war derweilen recyclen, hat Brötchen geholt und so weiter. Meine Uhr, welche meine Schritte zählt, kommt deshalb kurz nach 9 Uhr morgens schon auf fast 4000 Schritte. 

So, noch etwas weiterwusteln, dann gehts mit Sack, Pack, Beluga und Kater in die Berge. Bis Dienstag! So Feiertage sind schon toll! 😉

Viele Schritte heute

Standard

Den Grosseinkauf und die Entsorgungsrunde gemacht, dann den Rasen gemäht, das Haus  geputzt, inkl Parkett feucht gewischt (Putzfrau hat Ferien). Derweil montierte Männe im Keller 2 Katzenklappen. Das ging lange, denn er musste in zwei dicken Türen Löcher reinmachen. Mein Männe ist in so Dingen sehr geschickt aber heute kam sein Werkzeug, Dremel und co, fast ins glühen. Logisch bei der Herausforderung und es ist ja kein Profiwerkzeug.

Und der Kater ingnoriert die Klapen natürlich noch, gnigni, der braucht noch ein paar weitere Lock und Übungssessions.

Abends gings dann wieder auf unsere lange 80 Minuten Runde und wir waren wieder völlig alleine unterwegs, also zu Fuss. Auf den Strassen fuhren die Autos hin und her. 

Selber Schuld, alleine war es schön und die Autofahrer wissen gar nicht was sie verpassen😉. Und ich kam damit auf etwas über 19 000 Schritte heute, ätsch.

Wer fehlt?

Standard

Das 1. mal ohne unseren Kater in der Bergen, gut umsorgt vom Baeluga und er fehlt mir 😏 loslassen!

Ach ja und dann Bild vom Beluga unten,  wir fehlen dem Kater wohl, oder was war das, 3 Meter von seinem noch von mir frisch geputzten Klo???

Da kam der Beluga in die Gänge 🙃 

Shit happens ;-)

Standard

Endlich regnet es und zwar sehr stark. Genau als der Spatz zum Bahnhof laufen wollte, um seine Rückfahrt an den Genfersee anzutreten. Und warten war nicht angesagt, denn die Fahrt dauert…also rannte er mit dem Papa, alias Männe, die paar Meter zur Garage und wurde dann zum Bahnhof chauffiert.

Und ich musste meinem Team eine email schreiben. Denn ich bin Pilotuserin für eine Funktion im e-banking und da endete heute Abend  eine Bestellung in einem roten Fehlerkreuz…Igitt, das will kein User sehen. Und das sollte mit dem nächsten, dafür vorgesehenen, Fix Release behoben werden.

Und unser Kater darf seit Freitag Abend tagsüber „unter Aufsicht“ raus.  Die erste Stunde traute er sich nicht aufs Gras und bei jedem Geräusch rannte er wieder ins Haus. Erst ganz langsam wurde er frecher und versuchte Junikäfer etc zu fangen. Und die Nachbarskatzen welche ihm bisher begegneten, machten ihm auch Angst. Er war ja bis vor einer Woche eine Stadt-Wohnungskatze. Jetzt lernt er das Leben draussen kennen.

Heute gegen Abend, ging er raus, lief um unser und das Nachbarhaus und bettelte dann auf der anderen Hausseite um Einlass. WOW, der hat schon eine kleine Karte im Kopf. Jetzt heisst es loslassen und ihn auch tagsüber auf Entdeckungstoor gehen lassen, auch wenn es schwer fällt 😉