Wirres Traum Hirn

Standard

Nachts träumte ich sehr wirr, wie wenn ich Fieber hätte. Aber nee, es war der Rücken, die Medikamente und der warme Rücken Umschlag, der mein Hirn wohl dazu trieb.

Ich war mit Männe, unserem Kater und einer Riesenschlange in den Ferien. In einer Wohnung, ohne Terrarium für die Schlange. Und irgendwie kein Problem zwischen Katze und Schlange, nur immer Angst dass die Schlange entwischt und etwas gruselte ich mir vor der Schlange. Aber nur etwas.

Heute fast schmerzfrei, geschniegelt zu einem grossen Workshop mit Vertretern von überall im Projekt.

Zum Glück mit viel stehen dazwischen und danach, mit viel Glück und Spurt den Zug nach Hause erwischt.

Sobald ich zu Hause bin, Hosen Anzug und die edlen Schühchen ausziehen, Turnhose anziehen, Rechner hochfahren und dann als erstes Yoga machen, Rücken dehnen. Dann etwas in die Sonne blinzeln und dann arbeiten, so lange es geht. So was wie gestern Abend, braucht es heute nicht nochmals 😏

Rücken Rache

Standard

2 Stunden am Stück sitzen ist bei mir nicht gut, aber man kann ja nicht immer darauf Rücksicht nehmen, wenn man arbeiten will😥

Dass Morgen nochmals ein Sitzmarathon dazu kommt, ist halt Pech, also zu Hause Yoga machen, Medikamente schlucken, mit der Wäsche spielen, NICHT sitzen, morgen früh, weil erst etwas später los, nochmals Yoga und Medikament und hoffen, dass ich nicht, wie auch schon wochenlang dafür die Zeche bezahle.

Ansonsten heute eine Stunde, wegen etwas neu eingeführtem, nicht kommuniziertem verloren, wie viele andere auch.

Annchen fand aber einen Workaround der noch geht, nix verbotenes by the way 😉

Und gelacht haben wir heute im Büro auch viel, das tat gut.

Gerade grosse Krise, trotz Yoga, jetzt mal entlasten, dann mit Wäsche spielen und schnieke Business Kleider für Morgen rauslegen.

Feierlaune

Standard

Weil ich endlich auf allen Ebenen geschätzt werde, privat, eh, bei der Arbeit auch, vom Team auch, aber jetzt endlich auch beim Geld.

Das tut echt fucking gut, sage ich euch😉

Wir gehen gleich Essen, auch wenn ich direkt vom Zug zerzaust und in Sneakern hingehe, man muss die Feste feiern wie sie fallen, nee?

Weitere Opfer

Standard

Der, dessen Name, die fleissigen Leser wissen wen ich meine, hat noch ein Opfer gefordert. Er nicht alleine, aber er war das letzte Zünglein an der Waage.

Der Kollege der geht, ist einiges unter 40, autsch, von denen hat es immer zuwenig. Die Jungen Informatiker gehen lieber zu Google und co und nicht zur Bank IT. Und der Kollege, hat so viel geleistet wie 2, war IMMER geduldig, zu geduldig eher. Wenn ich im grössten Stress bei ihm anrief, weil mir das Management wegen einer Auskunft, im Dutzend,  auf den Füssen stand und ich ihn, der ebenfalls im Stress und sehr konzentriert wie ein Roboter programmierte anrief und mich wegen der Störung entschuldigte, sagte er immer: „Immer gerne Anne, du darfst anrufen.“

Mit dem, dessen Namen, also mit dem, ging er ständig an die Decke! Grrrr..wer es mit dem kann, hat keine Eier, weiss nichts, ist zu alt zu wechseln oder ist selber ein Blender. Oder er schluckt täglich einen Liter Baldrian.

Nun gut, das war dann einfach nur noch verletzte Tropfen, heute kam eine Email, er verlasse die Bank und habe eine neue Stelle bei XY und, und, und.

Es gab überall wo ich es sah, Kopf nicken, Verständnis, auch wenn er fehlen wird. Für Ihn ist es super!!

Aber, ich finde es gefährlich, dass die Jungen, welche seit der Lehre oder direkt nach dem Studium in der IT starten, intern schwer Entwicklungs und Aufstiegschancen bekommen. Wir haben da wo ich jetzt bin, einen untauglichen Entwickler, wer das Gleiche macht wieder der liebe Kollege welcher geht, der wurde mit 40 von aussen reingeholt und hat natürlich den höheren Titel und Lohn als fast alle intern gross gewordenen, guten Entwickler.

Das ist Geschäftsschädigend. Denn so behandelt, wird der liebe Kollege kaum mehr zurück kommen.

Ferienschluss

Standard

Eigentlich hätte heute der 1. Arbeitstag nach den Ferien, sportlich starten sollen.

Aber ich hatte so mies geschlafen, dass ich Männe alleine in die Mukibude ziehen liess.

Die Stunde länger schlafen half, danach war ich so halbwegs fit zum Arbeiten.

Nur leider galt dies nicht für ein Super System, mit welchem ich heute einiges erledigen wollte. So verschob ich das auf den Nachmittag. Aber, das doofe System war zwar down für uns User, aber es konnte noch problemlos reminder emails rauslassen. An mich uns Business, welches dann immer gleich bei mir nachhakt, ob ich es dann gelegentlich mache??? Herrgott ja, natürlich, auch wenn ich, zum korrekten Abspeichern eines Eintrages, eine Seite 10 mal öffnen, Status wegnehmen, speichern, rausgehen, anderen Browser auf und wieder erfassen, speichern, wieder von vorn….also Mehrfach bis der Mist richtig speicherte machen musste. Die wirklich wichtigen Änderungen gingen dann zum Glück fixer.

Richtig fleissig und konzentriert war ich erst nach dem Tool Ärger. Und ich war sogar kurz an der Sonne draussen, weil ich noch zum Hausarzt spazierte um Medikamenten Nachschub zu holen (Rücken). Da brauche ich immer mal wieder was, gemäss Hausarzt erstaunlich wenig, gemessen an den 2 Rückenoperationen, welche ich hatte. Ich muss nur anrufen und bekomme eine neue Ration, ohne persönlich beim Arzt vorzutanzen.

Auch wenn ich froh bin, jetzt nochmals 2 gemütliche Tage zu haben und mich auch nicht sehr aufs sehr früh aufstehen nächste Woche freue. Auf die Kollegen, das Team, freue ich mich durchaus 😉

Ahem

Standard

Da war gestern Abend jemand ziemlich aufgedreht, mit doofen Folgen.

Kurz vor 19:00 zu Hause, Essen, abwaschen, Waschmaschine füllen, in die Papi Wohnung düsen, nach Zählern suchen (wir fanden 3), fotografierten die, dann zu Hause per Email an die Liegenschaften Verwaltung geschickt, Wäsche aufhängen, dem Giraffen Schatzi beim Verlieren zuschauen, sich einen kleinen, leckeren Schluck Melonen Schnaps gönnen, eine Zahlung machen, Kleider rauslegen.. um 23:00 nochmals 2 mal in den Keller runterrennen um Abschminkpads etc hochzuholen.

Und dann, kam natürlich vor lauter Rennerei KEIN Schlaf. Ich blickte jede halbe Stunde zur Uhr, bis es Morgen war. Ok, die Stunde bis zum frühen Wecker schlief ich. Und war ein Zombie. Aber nach nochmals 40 Minuten, nachdem ich überprüft hatte, wann das 1. Meeting ist, geht es…. halbwegs.

Ich frage mich nur, was ich heute am Umtrunk mit dem Business für ein Zombie sein werde, aber ich bin als fast einzige Frau eh immer der „weisse Elefant“😉, das passt.

2 und 😀

Standard

Früh bei der Arbeit, viel zu tun und als ich abends gehen wollte, stand unser Einkäufer plötzlich vor mir und überreichte mir unsere Millionen Verträge für 2019, zur Unterschrift in der IT.

Also flugs per Skype gecheckt, ob der Oberboss noch online ist, war er nicht, dafür seinen Kalender überprüft und für Morgen einen kurzen Slot gefunden, wo er frei ist und den frech gebucht, mit kurzer Beschreibung, was in den Verträgen steht und wer ich bin.

Zwar, wer ich bin, weiss er😉. Wir sind uns vor ein paar Jahren jeden Morgen auf dem Arbeitsweg (zu Fuss) begegnet und haben uns immer nett gegrüsst und dann war er plötzlich der Oberchef😀

Wie ich heisse, weiss er mit Sicherheit seit ich das letzte mal, mit Verträgen bei ihm aufschlug. Aber damals, war ich ja nicht vorgewarnt und schlug Freitags in Sneakern, Jeans und fettigen (gefühlt) Haaren bei ihm auf.

Morgen haben wir abends eh einen Umtrunk mit unserem Business, also gehe ich edel und mit frisch gewaschener Mähne ins Büro 😀

Ach ja und sonst? Das Jahr steckt mir gewaltig in den Knochen.

Die Doppelrolle bei der Arbeit, welche 5 Monate zu stemmen war, den Abschied vom Papi, vom Auflösen des Nachlasses und dem KESB Theater. Und natürlich die 2 Jahre vorher auch.

Aber, es ist jetzt ruhiger. Ich arbeite wieder richtig gerne und fühle mich mit dem Team schon fast Winning, erst fast, aber das wird schon 😄

Und zuerst gibt es bald, ganz bald, Ferien in den Bergen.