Nicht genervt

Standard

Ich gab mir heute früh einen Tritt in den Hintern, nahm den frühen Zug und opferte dann etwa 1.5 Arbeits Stunden, um mich im neuen System im Büro anzumelden.

Einer muss sich ja mal opfern, der Solutionhead arbeitet auch schon drauf, ich versuchte es vor ein paar Woche.am alten Arbeitsplatz da ging es, war aber langsam, aber heute, gabs Probleme. Die Bildschirme zickten, ich übte, übte und pröbelte, bis es ging.

Dann Meetings, Calls, hin und her gerenne. Dann Mittagspause und danach sperrte mich das System netterweise aus. Das Entsperren war dann wieder mal Kafkaesk, auf jeden Fall stellte sich dabei heraus, dass ich am System keine Schweizer Tastatur hatte. Statt eines Y, schrieb ich ein Z etc. So kann man sich toll aus dem System aussperren.

Nachdem wir alle unsere, sonst noch unbenutzten Tastaturen untersucht hatten, stellte sich heraus, dass wir 3 verschiedene Tastaturen haben. Schweizerische, Deutsche und noch irgend andere. Waren das Restposten bei Aldi? Oder Ottos Warenposten?

Das hat sich echt gelohnt, wir waren dadurch heute auf alle Fälle schön abgelenkt.

Aber da ich keinen Stress habe, war mir das so ziemlich egal. Oder das Wochenende wirkte noch nach.

Abends dann etwas Wäsche, dann in die Papi Wohnung düsen, Fenster aufreissen, Briefkasten leeren, Wohnung einem Interessenten zeigen, im Auto kurz mit Männe rumzicken, dann Online Lebensmitteleinkauf einräumen, bloggen und bald ins Bett, denke ich mal.

Man liest sich.

Home sweet home

Standard

Mit 74 km Restreichweite und in meinem Fall extrem überfüllter Blase, sind wir mittags zu Hause angekommen.

Die in der Region Bern, während der Kaffeepause angesteuerte Ladesäule, funktionierte zickenfrei. Wir freuten uns, da sind wir uns von Frankreich anderes gewohnt 😉

Unser Auto sah zum Schluss aus, wie wenn wir darin wohnen würden.

Auf dem Rücksitz die Faserpelze und Regenjacken, im Fussraum der Rücksitze, unsere Wanderschuhe und so die eine oder andere Einkaufstüte, zum Teil extrem nach Lavendel duftend, Melonen Likör enthaltend und die grosse Einkaufstasche vom Decathlon.

Im Kofferraum sah es ähnlich aus.

Jetzt dreht die Waschmaschine, wir räumen dies und das durchs Haus, der Winterfell Kater rennt uns dabei freudig nach und ansonsten bin ich ECHT froh, heute Nacht im eigenen Bett zu schlafen.

Wir haben toll viel erlebt, es war wunderbar, aber ich habe in den ständig wechselnden Hotelzimmern unterirdisch mies geschlafen.

Aber das ändert jetzt ja wieder und Jetlag wird es nach diesen Ferien keinen geben😉

Man liest sich 😎

Shit happens

Standard

Schon wieder, wenigstens beim Abendessen und nicht mitten in der Nacht, ABER, wieder unter unserem Zimmer.

Wir denken dass wir jetzt tatsächlich noch umziehen müssen 😥

Das ging jetzt sehr schnell, die Augen tränten im Hotel Zimmer, jetzt für eine letzte Nacht in einem neuen Zimmer, weit vom Brandort weg.

O 😎😎😎😎😎😏

Standard

Und gerade etwas kränklich, mir ist irgendwie übel, seit mittags.

Keine Ahnung was ist, aber egal, Ferien, es geht erst am Sonntag los und überhaupt.

Jetzt einfach entspannen und runter kommen. Der Rest wird sich finden.

Man liest sich 😉

Erkältungsviren

Standard

Den Viren ist der Spätsommer egal, die machen schon toll auf Nasskalten Winter. Also bei uns. Irgendwas recht fieses, legte Männe Montag und Dienstag ins Bett und ist noch nicht ganz weg. Der Beluga erwischte es etwa am Mittwoch und noch immer tun ihm phasenweise alle Gelenke weh und ich kämpfe seit, ach ja, Donnerstag. Ich bin lange nicht so schlimm dran wie die 2 Männer zu Hause, aber es ist zäh.

Mittlerweile mag niemand von uns mehr Kräutertee trinken. Von Meerrettich mit Honig wird mir aktuell gerade speiübel, aber es wird schon.

Auf jeden Fall waren wir abends noch in der Bahnhofs Apotheke der nahen Stadt und ich habe so einiges an Medikamenten wieder aufgestockt. Denn das war wohl nicht die letzte Seuche der Saison 😉

Bald 5 und..,,

Standard

Eigentlich wollten wir heute am späten Nachmittag in die Berge hoch stromern.

Aber, am nächsten Wochenende geht es in die Ferien. Zwar erst am Sonntag, aber:

Unser Garten sollte dringend gepflegt werden, Zahlungen privat und Firma Männe schon mal bis und mit Morgen erledigen, Umsatzsteuer Firma Männe für das 3. Quartal machen und und und. Ausserdem bin ich erkältet ( Halsschmerzen). Da wäre eher wenig Power für Wanderungen übrig.

Daher hörte ich mal auf mein inneres, ich will und kann nicht und offenbarte dies Männe.

Er war etwas erstaunt, weil ich sonst ja immer alles durchziehe, stimmte aber sofort zu. Lecker auswärts Essen und Spazieren und die Herbst Sonne geniessen, können wir auch zu Hause.

Das hat mich jetzt gerade enorm erleichtert 😉

Ab jetzt hoffentlich…

Standard

Sollte es ruhiger werden. Denn ich habe dem Nachfolger alles abgegeben, heute Mittag genervt aber ruhig sachlich, nochmal ein paar Leuten zum 10 mal erklärt was sie meinem Nachfolger seit 15 Tagen liefern sollen. Und wieder kam das falsche.

Aber das ist nicht mehr mein Problem.

Ich helfe nur noch aus dem Hintergrund etwas mit Wissen nach.

Ich habe das heute mit 10 Minuten Überzeit abbauen gefeiert 😉 Mann muss ja mit kleinen Schritten anfangen.

Man lies sich.