Schicksale, sich schauen

Standard

Als ich letzthin mit einem Kollegen in der ruhigen Kantine beim späten Mittagessen sass, ging draussen, ein mir vom sehen bekannter, mittelalterlicher Mann mit seinen Kindern vorbei.

Der Kollege sagte: „Schau, das war mein 1. Chef, als ich hier arbeitete. Und, der hat vor einiger Zeit eine Hirnblutung gehabt und ist seither krank geschrieben.“ Tragisch, der Kollege ist noch keine 45, schlank, rauchte nicht, hat noch Kinder im Kindergarten Alter. Und er erzählte gleich noch von einem anderen Mitarbeiter im Haus, welcher auch erst kürzlich durch eine Hirnblutung ausser Gefecht gesetzt wurde.

Das sind so traurige Stress Geschichten, welche ich höre. Und, deshalb bin ich froh, vom Stress Job wegzukommen. Den übernimmt das Arschloch, und seit gestern bekannt, noch zusätzlich ein  Oberblender.

Jetzt können die sich kaputt arbeiten, obschon, das machen sie ja eben nicht. Aber sie konnten sich das Blenden auch nur erlauben, weil andere für sie mitarbeiteten. Das wird jetzt schwierig, mal schauen wie die sich da herauswinden.

Und ich schiebe die Zweifel, ob die neue Rolle und die Aufgaben mir dann wirklich passen,  weit von mir. Ich kann genau, systematisch und fleissig arbeiten, also wird das schon gut werden.

Hihihi

Standard

Gestern Abend gings mir Erkältungsmässig richtig mies. Ich fragte deshalb die Krümelmonster Freundin noch was sie einwerfen würde. Und durchsuchte den Medizinschrank nach dem genannten.

Morgens war zwar alles recht gut…typisch Anne, Interview, da kann viel sein, sie macht ein Pokerface.

Der neue Vorgesetzte wäre Spitze, Morgen schaue ich mir genau an, wie abwechslungsreich die Arbeit wäre. Denn na ja, immer das Gleiche will ich dann auch nicht machen.

Aber ich habe am Donnerstag dann nochmals ein Interview und dann werde ich nachfragen, ob ich eine der heutigen Rollen, welche ich gerne mache, nebenbei behalten könne. Oder was es sonst zusätzlich gäbe.

Und falls das nichts ist, kündige ich nächste Woche auf Ende November. Mittlerweile ist mir völlig wurst, wenn mir dadurch Pensionskassen Zinsen durch die Lappen gehen.

Irgendwann ist Schluss!

Irgendwie Idiotisch

Standard

Da entwickelt man sein Team zum Winningteam, etabliert super Kontakte zum Business und allen Schnittstellen Partnern und liefert mit dem motivierten Team mit sehr hoher Produktivität. Und jetzt kommt ein falsch platzierter Idiot, Brunnen Vergifter, plustert sich auf und schiesst auf mich.

Ja, ich hatte viel zu viel Arbeit, ich hätte dringend einen zusätzlichen Indianer gebraucht, nicht einen Häuptling der nicht arbeiten will und alle schlecht behandelt. Ich muss da weg, weil der nicht akzeptieren kann, dass ich so gut vernetzt und akzeptiert bin. Und klein machen, lasse ich mich auch nicht.

Drückt mir Morgen die Daumen, dass mir das Job Angebot im anderen Bereich, wo ich das Interview habe gefällt 😉 

Wer ich bin und was ich kann, weiss der Interviewer und ich weiss es auch, das ist eine gute Basis um über die neue Position zu sprechen.

Falls es nicht klappt, wird das Netzwerk aktiviert, weil das Zeit braucht, werde ich dazu auch regelmässig Tage frei nehmen. Der Häuptling kann dann schon mal spüren, wie es ohne Indianer so sein wird. 😉

😎😎😎😎

Standard

Der Idiot kriegt Morgen seine letzte Chance.

Ich denke nicht, dass er sie packt. Falls nicht, spreche ich zum Sonnenkönig (Business) Klartext und hoffe, dass sie ihn per Schnellschuss entfernen. Das wurde angetönt.

Und ich werde, falls bis Ende September nicht sehr viel ändert, kündigen auf Ende Jahr. Wegen der Pensionskasse besser und 3 Monate Kündigungsfrist habe ich eh.

Und intern Wechseln, nee, das tue ich mir nicht an. Ich werde wieder Freelancer und mache um die Bank jetzt, in Zukunft einen Riesen Bogen. Das wird die absolut  verbotene Zone😎😎😎😎😎😎😎😎

1. Idioten Casuality ;-)

Standard

Heute Morgen sagte ich dem „Schokochef“, was der Idiot am Meeting letzte Woche äusserte und so ein Idiot sei unser neuer Line Manager…

Er sagte in seiner üblichen Art:“Ach Anne, Kopf lüften, dies ist lächerlich von ihm…“. Er nimmt so Dinge nicht ernst, zuckt nur mit der Schulter.

Ich zurück:“Es wird Folgen haben, warte, es gibt bald Kündigungen, auch ich bin am Suchen!“

Und, Trommelwirbel…eigentlich müsste ich geschockt sein, denn eine sehr super gute Mitarbeiterin, eine von 2 unter 30 jährigen, hat intern ein anderes Angebot angenommen und ist bald weg…Das schmerzt das IT Management, denn ü 50 wollen sie loswerden, u 30 haben sie fast keine, Lehrlinge gehen nach dem Lehrabschluss bald, Bewerbungen bekommen sie von u 30 fast keine und mehr als die Hälfte der Mitarbeiter sind ü 50, aka Masse, welche sie loswerden wollen…

Die Mitarbeiterin sagte mir, es sei wegen dem Idioten, denn sie musste seit 2 Monaten, voll mit ihm arbeiten und sie hat keinen Bock mehr darauf. Sie sagte, vor der Zeit mit dem Idioten, hätte sie das Angebot NIE angenommen. Denn wir seien so ein tolles Team gewesen.

Das wird jetzt riesige Probleme und Priorisierungen geben, ABER, mein Business Vertreter, aka Sonnen König, sagte mir vor dieser Hiobs Botschaft, mein Projekt sei wichtiger als das des Idioten, wenn er meines verunmögliche, werde er gekündigt. Und falls er meines übernimmt, reisst ihm der Sonnen König auch den Kopf ab. Doppelt win, win..

Aber unser IT Management, versucht dies eventuell anders darzustellen, aber mein Sonnenkönig steht zu mir. Es sind spannende Zeiten angesagt.

Und ich schreibe Morgen auch eine Bewerbung für die Businessseite der Bank 😉 Aber na ja, nach dem was ich hier erlebt habe, werde ich lieber ab Januar nächstes Jahr wieder als Freelancerin arbeite, einfach bei einer anderen Bank, die jetzt, habe ich echt gesehen, da habe ich schon zuviel Lebenszeit verbrannt.

 

 

Toller Sohn

Standard

Ich hatte heute meinen Homeoffice Tag, der super begann, mit Yoga und dann kurz von einem Trip mit dem Kater zum zweiten Impftermin, inklusive Fight ihn in den Katzenkorb zu bekommen. Aber ich kam ohne Kratzer davon, weil ich den Kater spielerisch in eine Wolldecke wickelte, dann mit ihm zum Korb rannte und ihn da reinsteckte. Also, beim 2ten Versuch klappte es, beim ersten Mal entwand er sich der Decke und sprintete davon und ich ihm nach…

Nachmittags ging ich dann wegen dem Tool der Hölle regelrecht durch die Decke… und musste mich auch kurz bei Beluga darüber auslassen.

Schnell abgeregt ging ich wieder in mein Büro und kurz darauf, kam der Beluga mit einer leckeren Cremeschnitte zu mir, als Zvieri Nervenfutter. Er war für mich zur Bäckerei gewackelt um mir etwas Gutes zu tun.

Erwachsene Kinder sind echt TOLL!!

Kater und so

Standard

Den Kater lieben wir über alles. Wenn ich nach Hause komme, wirft er sich vor meine Füsse und will gestreichelt werden. Wie süss ist das denn, oder?

So vergesse ich die Arbeit gut. Denn ich habe zwar weniger Stress dafür Ärger….

In einem Tool der Hölle, neu und urgggsss, musste ich Geld requesten und in einem anderen Tool dann noch etwas anderes, dass wir dann unsere Stunden darüber buchen können.

Im 1. Tool wartete ich 2 Wochen und einen Tag, bis die Kollegen in Polen das approval gaben…ich fragte mehrfach nach, ob etwas falsch sei, warum es stocke…es gab null Antwort. Erst ein ganz böses email eines hohen Controllers in Zürich, führte dann zum approval. Das 2.Tool stockt noch, dort läuft der Request ja auch erst eine Woche….. 

Wenn Ende Jahr alle da Dinge requesten und die nicht 10 mal schneller werden, dann… Sparen für Schildbürger, kann man da nur sagen.

Und jetzt ferig geklagt, der Kater will kuscheln!