Die Schultern an den Ohren

Standard

Die vergangene Woche war irgendwie verkorkt.

Papi Trauer kam wieder mal hoch, als ich auf dem Mobile seine gespeicherten Nummern sah, per Zufall. Ich habe sie dann alle gelöscht, auch seine gefühlt Dutzend Prepaid Nummern des letzten Jahrzehnts. Ich kann ihn ja wirklich nicht mehr anrufen, aber das löschen der Nummer zerriss mich fast.

Arbeit hatte ich auch mehr als genug und irgendwie war irgendwie Kinder Garten ausgebrochen. Alle wollten an der Hand genommen und alles erklärt bekommen von mir. Anne der Erklärbär.

Dann auch mal wieder mit Männe gezankt um echt nur Bullshit.

Darum gings gestern gegen Abend, ab in die Berge.

Das alles hat mir die Schultern hoch Schiessen lassen, heute früh war der Nacken steif und verspannt.

Eine Runde Yoga, eine “ kleine Hochgebirgs Spazierrunde“, den Hühnern zuschauen, auswärts lecker Mittagessen half schon etwas. Jetzt noch eine Runde Mittagsschlaf, dann sollte es gut sein 😉

Man liest sich

Sooo alt ist der Baum

Standard

Den Berg hochgewackelt aka gelatscht, einige Lawinen Kegel überklettert, etwas auf der Staumauer pausiert, dann wieder runter, mit Vogelgezwitscher in den Ohren und unserem Lachen.

Bei einer gefällten Tanne, zählte Männe die Jahresringe, bis zu seinem Alter zeigt er sie an, 53, alle hat er nicht gezählt, aber grob hochgerechnet, stand und wuchs die Tanne etwa 200 Jahre hier, gigantisch, da fühlt man sich recht klein dagegen.

Man liest sich 😉

Relaxtes Hosenbein

Standard

Irgendwie habe ich mich heute mit der Hosenwahl etwas verhauen. 1. sehr hell partiell, sehr eng oder eher zu eng, der verdammte Reissverschluss geht gerne wie von Zauberhand runter. Sehr praktisch im Büro 😉

Lange Mittagspause an der Sonne mit dem Super aktuellen Projektteam verbracht, wobei dann auch der eine oder andere aus dem Ex Winningteam daherkam und mich breit anstrahlte. Wir lassen alte Traditionen aufleben, haben es toll untereinander, behandeln uns Respektvoll neckisch. Und wer vom alten, völlig durchgeschüttelten Winning Team noch da ist, wird immer auch dazu geladen.

Irgendwann musste ich aber wieder an den Arbeitsplatz zurück und konnte so den Berg der nächsten, kurzen Arbeitswoche, voller wichtiger Termine in 3 verschiedenen Projekte, etwas vorbereiten. So bleibt alles arbeitsmässige im Büro.

Ich bin im Zug auf dem Weg hoch in die Berge. Der Stromer Männe vermeldete auch pünktliches Wegfahren, so sollte es am Tor zu den Bergen mit umsteigen ins Strom Auto klappen. Und falls nicht, setze ich mich in ein Restaurant und lasse es mir mit einem Gläschen von etwas leckerem gut gehen, man lebt ja nur einmal, nee?

Man liest sich 😉

0 😎😎😎😎😎

Standard

Viel rumgerannt, gearbeitet wie geölt und beim runterfahren des Rechners das bekannte Gefühl, eigentlich noch einiges mehr, gerne erledigt gehabt zu haben. Nach heute viel, wirklich Rennerei sind die Verträge voll unterschrieben auf dem Weg zu den Externen Partnern. Und intern abgelegt, eingescannt, fürs Archiv verschickt.

Aber Schluss damit, jetzt sind 2 Wochen Ferien, Morgen kurz vor Mittag gehts mit Katze, Beluga, Sack und Pack hoch in die Berge. Der Spatz, die Giraffe und der Giraffen Schatzi schlagen am Samstag, bzw Sonntag in den Bergen auf. Und ziemlich sicher alle zu anderen Zeiten, viel beschäftigtes Radio, Doktoranden und Sportler Jung Volk. 😉

Jetzt noch etwas waschen und zwei Zahlungen machen und dann ist Feierabend angesagt!

Man liest sich!

Berge

Standard

Wegen der noch schmerzhaften Zehe von Männe, gab es noch kein Skifahren heute, trotz perfektem Wetter, genug Schnee, wenig Skifahrern. Aber es war gemütlich, herrlich, wunderbar 😀

Die Geschenke für Weihnachten haben wir jetzt auch alle eingepackt und angeschrieben, wobei Männe dabei gerade echt wunderlich war. Alles, wirklich alles muss angeschrieben sein, auch wenn bei einigem klar ist, wem was ist, ich könnte das ja bis Weihnachten vergessen 😉

Das werden wir nachher beim Pizza Essen feiern 😀

Fiese Anne

Standard

Als es die Bäckerei meines Vertrauens noch gab, kaufte ich ab und an fürs Team etwas leckeres und wenn die irritiert fragten, warum ich das kredenzte, sagte ich z. Bsp lapidar:“ Weil heute Donnerstag ist.“

Also fanden es die Jungs heute zuerst auch normal, dass ich Brownies mitbrachte. Erst der Grieche im Team und dann noch der Ungarische Kollege hinterfragten das und erkannten den Grund 😉 was dann Gratulations Runden auslöste.

Und aus dem alten Winning Team wurde ich auch angechattet mit Gratulationen😉 Die kannten das Datum auch noch. Auch wenn ich in den letzten Jahren am Geburtstag meist in den Ferien war.

Ein paar der Brownies in der Riesenbüchse sind übrig, die erfreuen uns auch Morgen noch 😉

Und heute bin ich auch früher auf dem Heimweg. Denn so kann ich mich noch etwas schöner anziehen, nochmals schminken bis wir losgehen zum Thailändisch Essen.

Man liest sich

Anne

Lecker 😉

Standard

Auch wenn es nicht so aussieht.

Leckeres Mittagessen, morgens am Markt gekauft, jetzt beim Auto nachladen geschlemmt. Käse, Oliven, Olivenbrot, Mandarinen, Cookies.

Die Schere aus der Reiseapotheke war für den Käse 😉