Da hat es einer voll ausgekostet

Standard

Ich teile mich per sofort 50/50 in die Alte Aufgabe und in die Neue Aufgabe. Heute war es zwar noch eher 20/100, aber die Zugriffsrechte für das grosse Projekt waren noch nicht da, darum arbeitete ich wie eine wild gewordene Biene im alten Job möglichst alles ab, auch wenn der Mist dauernd nachwächst.

ABER, ich war morgens für ein Meeting beim neuen Team. Dort sitzt ja auch der hm, hm…und mein altes Winningteam.

Und der Solution Head, konnte es nicht lassen und machte mit mir eine Vorstellungsrunde, bei allen Mitarbeitern, bei meinem Winningteam und beim neuen Team, tat lachend so, wie wenn die mich nicht kennen würden.

Es gab überall grinsende Gesichter, alle freuten sich, der hm, hatte seinen Kopfhörer auf dem Kopf und war der Einzige der nicht fröhlich war, so ein Mist aber auch 😉

So etwas, passiert doch auch nicht jedem. Da habe ich wohl einige Gene vom Papi geerbt. Ich bekam von 3 seiner ehemaligen Mitarbeitern, ganz herzliche Trauerkarten, wo sie sagten, mein Vater sei ein sehr guter Vorgesetzter gewesen. Und das fast 20 Jahre nach der Pensionierung meines Vaters, da hat er auch wahrlich einen guten Eindruck hinterlassen.

Ach Menno

Standard

Da google ich nach einem Vorfahren von uns, von dem der Papi sein erstes Buch schrieb, klicke weiter, suche nach Briefmarken welche zu Ehren von dem Vorfahren produziert wurden, klicke durch ein paar Bilder und dann: Schaut mich der gesunde, lachende Papi an, in Farbe, glücklich, fröhlich. Und ich weine, heule, zittere. Ja, so sah der Papi vor 2 Jahren noch aus.

Echt, ich bin über 50, glücklich verheiratet und die Rolle zwischen dem Papi und mir hat sich in den letzen 15 Monaten fast umgedreht. Und doch fehlt er mir immer noch so unglaublich, gerade wenn ich Bilder sehe, wo er so gesund und glücklich war.

Ich habe mir das Bild natürlich aufs Email geschickt und ausgedruckt, das ist ein Vorteil von dem, ein Bild, welches ich nicht hatte und kannte.

Anstellknopf

Standard

Irgendwie komme ich heute wieder mal nicht in die Gänge. Ich habe zwar geduscht, dazu war ich, wegen dem neuen Bodyshop Duschmittel noch motiviert. Aber jetzt. Das verdammte Kreuz schmerzt, im Bein laufen Ameisen. Sitzen geht nicht, liegen macht mich faul und rumlaufen ist im Haus auch blöd. Ich büsse gerade gewaltig für das Putzen in Papis Wohnung, mimimi 😢

Gekillter Schlaf

Standard

Ich hätte es ja wissen müssen. In Papis Wohnung Dinge Entsorgen und finden, wühlt auf. Gewürzt mit Ärger wegen einer Papi Bank, Rückenschmerzen, abends nochmals los, um endlich unterschriebene Formulare von der Schwester abzuholen, dann in Couverts an Banken stecken, Kopien der Pässe, Kopie Erbschein oder je nach dem Original rein, mit Blut versiegeln und richtig adressieren. Und noch schnell ein neues Testament und einen Vorsorge Auftrag erfasst.

Dann mit Männe ein Foto Album mit mir als Kleinkind durchgeblättert und mit Männe gestaunt, dass ich als Kleinkind auf allen, wirklich ALLEN Bildern lachte. Und natürlich grosse Kulleraugen hatte. Und zwar schon als Neugeborenes Baby und mich gefragt, wo ist das Lachen hin? WOHIN????

Und das Playoff Final Spiel hob die Emotionen dann auch nicht. Und so lag ich bis weit nach Mitternacht wach. Da half kein Meditations Trick, oder erst nachdem ich kurz notfalls etwas Brot mit schwarzer Schokolade gegessen hatte. Das wirkte dann mit Körperscanning wie eine Schlaftablette. Dafür macht es noch Dicker.

Wieder mal alles etwas doof im Moment.

Nigelnagel neue Tennisbälle und so

Standard

Wir haben aus der Wohnung vom Papi, so ein paar Dinge, die von uns niemand gebrauchen kann, welche aber zum Teil noch nigelnagelneu sind.

So passt der „Hol und Bring Tag“ Morgen bei uns perfekt. Tennisbälle, Kristallgläser, ein original verpackter Ikea Innen Rolladen, so ein paar kleine Dinge und noch von uns 2 Katzen Transportkörbe. Das sind zwei, weil wir den von unserer Lynxi noch hatten und dann unser Roter Riesen Kater mit einem bei uns einzog. Er passte aber bald nicht mehr in den rein, er ist zu riesig. Er hat jetzt einen Hunde Transport Korb und der ist erst noch besser verschliessbar. 😉

Darum und weil wir zu doof waren, bei einer Verabredung ans „Sechseläuten“ zu denken, sind wir jetzt das lange Wochenende zu Hause und nicht in den Bergen. Und na ja, am Montag können wir auch noch beim örtlichen Entsorgungshof, ohne lange Anzustehen ein paar Entsorgungsrunden fahren. Und hey, in einem Monat sind wir schon in der Karibik, wie geil ist das denn??

Der Skiwinter will nicht enden

Standard

Ich habe zwar die Skikleider heute gewaschen. Aber der Deal mit Männe war. Es ist egal, wenn wir sie dann nochmals ein Wochenende anziehen. Lieber als sie später zu vergessen und gar nicht zu waschen. Und so wie es jetzt wieder geschneit hat und mit den Langfrist Prognosen, sieht es so aus, wie wenn wir nächstes Wochenende nochmals Skifahren gehen.

Deshalb auch gut, dass wird dieses lange Wochenende viel erledigt haben. Heute Morgen 3 mal von Papis Wohnung zum Abfallhof, Nachmittags, in der Buchhaltung den reduzierten MWST Satz programmiert, dann noch 2 Monate gebucht, gestern morgens Sport, nachmittags Zahlungen, jetzt noch Hockeymatch verfolgen.

Morgen auch Sport, nachmittags noch etwas Papi Erb Admin und abends für den Familienbruch vorbereiten. Der Montag wird dann voll Familientag.

Dichtes Heim Programm.

Tagwerk „fast“ erledigt

Standard

Männe stand früh auf und fuhr netterweise, mit einem Kollegen los, um wieder mal einem Genossenschafter zu helfen eine Solaranlage selber zu installieren/ bauen. So hatte ich das Auto.

Ich stand auch früh auf, bezog das Bett frisch, steckte die Bettwäsche in die Waschmaschine, dann Grosseinkauf, den nur in die Küche gestellt, den Beluga gebeten alles einzuräumen und dann ab zur Wohnung vom Papi. Dort mal im grossen Kellerraum zu räumen begonnen. Soviel Abfall in die Tonne vor Papis Block gesteckt, wie sozial verträglich, die anderen haben jetzt noch Platz für je einen Sack bis Mittwoch.

Dann habe ich 4 Papiersäcke voller alter Schulbücher ins Auto geworfen, Altkleider, Karton, Karton, Karton, Papier, Papier und dann damit zum Werkhof zum Entsorgen. Dort mit dem belämmerten grossen Wagen zum aufladen gestritten aber doch alles hingekriegt ohne jemanden umzufahren oder ein Auto zu verkratzen 😉

Jetzt noch den letzten Wein und einen Ricard aus Papis Keller zu uns ins Haus geschleppt und unsere, jetzt plötzlich etwas aufgepeppte Haus Bar bewundert.

Jetzt ist dem Rücken zu liebe, mal nur am Boden rumliegen angesagt, bis die Hummeln mich dann wieder hochjagen.

Man liest sich und schönes Wochenende euch allen!