Jetzt mal Räumstopp

Standard

Mein Rücken bockt gerade wie blöd, weil ich mich ich in Papis Wohnung zu oft gebückt habe.

Und halt auch wieder lange Arbeitstage. Viel Arbeit, 2 Stunden pendeln täglich. Oder wie heute Home Office, vor 07:00 am Rechner und dafür bis kurz vor 18.00. es ist zum Mäuse melken, im Moment.

Und auch sonst noch genug am Hals. Letzte Arztrechnungen, Versicherung, schon Rechnungen für die Abdankung, mit speziellem Formular, der Hauptbank vom Papi eingereicht. An spezielle Stelle dort. Dann noch Rückforderung an seine Krankenkasse gemacht. Tagsüber noch wegen falsch ausgestelltem Auszug, per eben nicht Todestag, mit der Post Finance am Telefon Zeit verbraten. Und dann noch persönliche Zahlungen online erledigt. Das musste auch mal sein und wegen Ferien Anzahlung mit Freude bezahlt!

Aber räumen beim Papi, lasse ich mal auf der Seite.

Und am Freitag gehts ab in die Berge. Wenn ich schon ohne jegliche Hilfe meiner Schwester, alles alleine mache, dann nehme ich mir die Zeit, welche ich brauche dazu.

Yoga in den Bergen

Standard

Weil mein Rücken zickte und es ohnehin schneite, liess ich die Männer heute ohne mich in den Schnee ziehen. Ich liess es gemütlich angehen und als ich genug wach war, suchte ich mir auf You Tube eine Yoga Session, welche ich kannte. Und ich turnte brav alles mit, auch wenn ich  extrem vorsichtig in den Hund mit herabhängendem Kopf und so wechselte.

Ansonsten haben wir wieder am Silvester Markt, in unserer Ferien Überbauung, geshoppt (keine Baby Finken / Beruhigung fürs Sternchen 😉 ) aber leckeren Alp Käse, Bündner Nusstorte, Birnenbrot, Hirsch oder weiss der Geier was für eine Wurst und Mèl d’aviuls Sursilvans* und es gab natürlich auch den leckersten Glühwein des Jahres. Dieser Markt ist mittlerweile eine schöne Tradition während unseren Weihnachtsferien und da er so nah ist, gibt es auch keine gross kalten Füssen.

Nachher, auf dem Fussmarsch zur Pizzeria, werden wir ihn nochmals durchqueren, ich denke fast, dass ich mir dann gleich noch einen auf den 10 Minuten Fussmarsch gönnen werde. Man muss die Feste schliesslich feiern, wie sie fallen 🙂

 

*wer Französisch spricht, könnte erraten, was es heisst 😉

 

Zu viel und zu wenig heute

Standard

Zuviel rumgesessen, zuwenig bewegt, Rückengift. Zuviel, aber sehr lecker, gegessen, zuwenig Wasser getrunken, dafür zu viel Wein. Gute Gespräche geführt, sich an alle Namen der Onkel und Tanten, Cousinen, Paten, meines Patenkindes nach einigem Nachdenken beim Frühstück erinnert und die Leute vor der Kirche auch fast alle mit richtigem Namen begrüsst.
Während der Predigt und den Gebeten still Yoga Atemübungen gemacht und mich ansonsten brav und still verhalten.
Und schon ist der Tag vorbei und Männe und ich sind völlig zerschlagen. Ich denke, wir gehen jetzt am Besten mal raus und machen ein paar Tausend Schritte, dann gehts uns besser.

Man liest sich!

Weil das Hirn sich freut

Standard

Ich sass heute Mittag mit meinem lieben Team am Schatten draussen. Wir assen und plauderten über Sport und sich überwinden. 

Ich sagte, es gehe nicht um Überwindung und die jungen Frauennim Team schauten mich verdutzt an.

 Ich lege mir bei Homeoffice meine Sportklamotten vors Bett und morgen früh ziehe ich die gerne an, auch wenn ich danach zuerst noch gemütlich frühstücke. Aber danach mache ich selber ohne Überwindung, Yoga, Spannungs und Kraft Übungen. 

Und ich kneiffe nicht, wenn ich die Klamotten sehe, weil mein Hirn sich auf die Glückshormone nach dem Sport freut! So einfach geht es !!  

Das ging schon früher mit meinen Laufschuhen so. Es konnte Katzen hageln, wenn ich meine Laufschuhe sah, wollte ich sie anziehen und raus, damit! Einfach dem Hirn den richtigen Anreiz geben, wenigstens ausserhalb des Büros.

Vorsicht ist die Mutter

Standard

der Porzellankiste. 

Mein Rücken schmerzt dank viel abwechseln zwischen Sitzen und Stehen und Chemie (innerhalb Höchst Dosis) nicht mehr, aber eben lieber, da von zu Hause arbeitend mittags die Entlastungs Stellung. Denn der Tag heute und die nächsten beiden werden weiterhin lange sein und wenn das dann durch ist, braucht mein Winning Team mich auch wieder. Sonst bleibt es nicht mehr so winning. Es ist ja immer ein Geben und Nehmen. 

Altbekannt

Standard

Trotz dem Rücken bin ich stolz auf mein systematisches Vorgehen. Ich habe die Verantwortlichen Leute definiert, Fragen notiert, calls für alle nötigen Abklärungen aufgesetzt und das auch alles sauber Dokumentiert. 

Und noch stolzer bin ich auf mein Super Team, welches ruhig arbeitet, mir fast keine Emails schreibt und mich so enorm entlastet. Winning Teams sind toll, ich halte ihnen oft den Rücken frei und sie mir auch wenn mal nötig!

Und jetzt halt Pause nach altbewährter Methode 😉

Unvernünftig

Standard

Weihnachtsessen heute, ruhig, kleinere Runde als auch schon. 

War so lustig, dass ich zu lange hängen blieb und dann mit dem Uber Taxi nach Hause düste. Mit Tram und Zug wäre ich jetzt immer noch 20 Minuten unterwegs. 

Mein Rücken fand beim aufstehen Protest Autsch aber jetzt liege ich ja und morgen läutet der Wecker etwas später. Aber um 9:00 habe ich, wie mich vorher bereits ein junger Mitarbeiter frech daran erinnerte, ein Meeting wo ich im Office sein muss. 

Gute Nacht euch allen!