Ach der Idiot

Standard

Der ist noch immer dort wo ich war.

Er hat die wichtigste Tochterfirma und die Schnittstellen Partner sauer gemacht, das Business hasst ihn auch, mein Ex Winning Team sowieso, aber das IT Management hat das immer noch nicht eingesehen. Er liefert nur halb soviel wie ich früher aus, mit fast doppelt so viel Leuten (davon viele neu).

Ich sage nix dazu bei der Arbeit, denn gesunder Menschen Verstand ist absolut nicht erwünscht. Da verbrenne ich mir nicht mehr die Finger daran. Ich nicke alles freundlich lächelnd ab, ich sage nicht mehr was besser wäre. Seit einigen Wochen schaffe ich das wunderbar.

Traurig und entgegen jeder Logik, aber so vorgegeben.

Genau noch 12 Monate

Standard

Bleibe ich bei der Bank, wenn meine Leistung nicht anerkannt wird, vom Line Management.

Das Business stand voll hinter mir und fand mich super. Mein Team fand mich super, die Tochterfirma, alle Schnittstellenpartner und die Produkt Verantwortlichen. Aber die Line Manager 2016 und 2017, Katastrophe. Die sahen nicht was ich leistete, Produktivität und soziale Kompetenz wird nicht gemessen.

Jetzt habe ich einen super guten Line Manager, meine neue Arbeit ist so halb interessant, aber ich habe ja Aussichten auf.. aber wenn meine Leistung auch bei ihm so bewertet wird, wie jetzt, dann kündige ich und zwar umgehend. Da werden sie doof schauen, aber echt, dann doch lieber als Freelancerin auch mit 53.

Ach ja und ich habe letzte Woche auch meine letzte Rolle aus dem alten Departement abgegeben. Es hat fast keinen mehr der es macht, aber das ist mir so was von egal.

So und jetzt lesen oder etwas an den Papi denken und daran wie auch der Theologie im Trauergespräch begeistert von unserem Familien Umgang war. Und eine Idee, welche ich hatte und mit dem Papi und den Besuchern von ihm bis zum Tod durchzog, begeisterte ihn so, die wird am Gottesdienst erwähnt. Das ist doch was zählt im Leben.

Es hat mir die Sprache zerschlagen

Standard

Ich war heute beim Papi, Dank noch etwas Ferien, habe ich toll Zeit für ihn.

Und da ich ohnehin, noch mit etwa einem gefühlten Dutzend Formularen in der heute geöffneten Administration aufschlagen sollte, plante ich auch noch wegen Kommunikation zum Papi Klartext zu sprechen. Aber als ich eintrat, sass dort eine Dame relaxt mit den Füssen auf dem Büro Tisch und irgendwie verschlug mir das ziemlich die Sprache. Die andere Mitarbeiterin nahm mir zwar die Formulare ab, aber irgendwie war die auch schräg drauf. Das ist gerade echt wie im falschen Film. Und das ist kein Billig Heim, grrrrr.

Morgen Mittag gehe ich mit meiner Lieblings Tante Essen und dann besprechen wir einen geordneten Schlachtplan. Wir müssen einerseits klar signalisieren, dass wir beobachten was um den Papi vorgeht und auch überlegen was die Alternativen wären. Ich werde gleich mal ein wenig googeln nach Beratungsstellen und so..die letzten Wochen, Monate soll der Papi gut aufgehoben sein, dafür will ich sorgen, das steht ihm doch zu.

3 mal Wetten dass

Standard

Morgen Abend steigt der Abschied der lieben Mitarbeiterin und mir beim alten Team. Wir feiern es in der Büro Ecke, der Idiot ist auch eingeladen. Der EX Schokochef in den Ferien, der Business Sonnen König kommt, eventuell noch mit mehr Business im Schlepptau. Ich werde eher zu spät und abgehetzt, nach einer Sitzung am Paradeplatz, die hoffentlich nicht zu lange dauert, zu edel für den Anlass angezogen aufschlagen.

Ich wette jetzt mal, dass der Idiot, mit einer dummen Ausrede doch nicht teilnimmt, oder bei meinem Eintreffen schon weg ist. 😉 Idioten Feingespür habe ich in der Regel ein fast zu Gutes, das ist mehr Schwäche als Talent!

Jetzt bin ich weg, weg, weg

Standard

Und es fühlt sich komisch an. Aber jetzt sind erstmals Ferien und dann beginnt eine neue Zeit 😉

Step by step, dankbar für das Gute und gelernte und die lieben Kollegen und neues lernen ist immer gut.

Popcorns und ein Glas Wein

Standard

Ich habe heute wieder gesehen, was der Idiot für ein Chaos anrichtet und ich halte still und sage nix mehr. 

Devise Popcorns und ein Glas Wein im Kopf, innerlich zurücklehnen und aus der Distanz zuschauen wie es weiter geht. Es wird unterhaltend bleiben. 

Noch 2 Tage mit dem Idioten im Büro, dann nächste Woche zwei ohne ihn, wo ich noch die Spam/ Nerv Rechte an ihn überschreibe, 😎 

Und dann etwas Ferien, danach viel Neues lernen, wovon ich das wichtigste in den letzten 8 Wochen schon gelernt habe. Und der neue direkte Vorgesetzte ist absolute Praline, heute wieder erlebt, da stimmt die Chemie mehr als 100% überein. Und die Kollegen sind auch supernett. Es kann nur aufwärts gehen, mit guter Unterhaltung aus der Idioten Ecke.

Letzte Tage…

Standard

Der Idiot machte heute natürlich seine Aufgaben welche er von mir übernommen hat nicht und ich durfte alles liegen lassen und für ihn die Kohlen aus dem Feuer nehmen. Dazu hatte dann das Business, eigentlich nur die eine Dame davon, noch einen dummen Latz über etwas was man nicht ändern kann. Und auf einem Blame email war ich auch wieder, receiver Kreis sehr weit, auch wenn der Daten Export wieder ganz schief war, es ist zum kotzen. 

So macht es echt keinen Spass mehr. Die haben es mir echt jegliche Freude am Projekt leiten verdorben. Gut höre ich jetzt mal damit auf, das passt gerade super. Auch wenn es glaube ich vor allem, am Umfeld liegt. 

Ah ja und dank dem ganzen Theater, ging mir dann für den neuen Job, wo ich schon Aufgaben habe, etwas schief, eigentlich nicht mir, sondern jemand anderem und ich merkte es zu spät,peinlich. Aber irgendwie wiederholt sich da ein Muster?????