Wirres Traum Hirn

Standard

Nachts träumte ich sehr wirr, wie wenn ich Fieber hätte. Aber nee, es war der Rücken, die Medikamente und der warme Rücken Umschlag, der mein Hirn wohl dazu trieb.

Ich war mit Männe, unserem Kater und einer Riesenschlange in den Ferien. In einer Wohnung, ohne Terrarium für die Schlange. Und irgendwie kein Problem zwischen Katze und Schlange, nur immer Angst dass die Schlange entwischt und etwas gruselte ich mir vor der Schlange. Aber nur etwas.

Heute fast schmerzfrei, geschniegelt zu einem grossen Workshop mit Vertretern von überall im Projekt.

Zum Glück mit viel stehen dazwischen und danach, mit viel Glück und Spurt den Zug nach Hause erwischt.

Sobald ich zu Hause bin, Hosen Anzug und die edlen Schühchen ausziehen, Turnhose anziehen, Rechner hochfahren und dann als erstes Yoga machen, Rücken dehnen. Dann etwas in die Sonne blinzeln und dann arbeiten, so lange es geht. So was wie gestern Abend, braucht es heute nicht nochmals 😏

Der Trick half

Standard

Meine Massnahme, Homeoffice, Wecker viiiieel später als normal einstellen, half.

So war der Druck weg, ich schlief sehr schnell ein und diese Nacht herrliche 8 Stunden! Doofes Hirn*, einfach überlistet.

Daher war heute kein Kaffeezombie Tag. Und nächste Nacht, wird es hoffentlich ähnlich.

Schliesslich weiss ich, dass ich morgen recht früh am Nachmittag von Zürich aus, mit dem Zug in Richtung Berge fahre.

Männe, wird mich dann am Tor zu den Bergen abholen. Wie herrlich, jetzt nicht mehr so unter Stress zu stehen und am Freitag früh ins Wochenende zu können. Das sehe ich jetzt endlich. Aber ich hoffe trotzdem, dass das Budget, für das neue Projekt endlich freigegeben wird, damit wir loslegen können.

Und dann, werden wir 2 herrliche, sonnige Tage, in den Bergen verbringen.

So frieren, wie Ende Januar, werden wir mit Sicherheit nicht mehr 🙂

 

*Ah ja, Anne

Hihihi

Standard

Ich war eben noch kurz an einer Veranstaltung in der Bank, mit Umtrunk. Der I…war da und kam dann zu mir angekrochen, wo ich denn jetzt arbeite. Nee doch, er sass ja bis vor kurzem ganz in der Nähe? Was habe ich da gemacht? Rumgesessen?

Und na ja, ich blieb kurz angebunden und ruhig, goss ihm nicht mein Bier über den Kopf 😉 aber sagte etwas, was sass. Ich würde dann bald, intern Kurse geben, er könne ja auch kommen, wenn er wolle.

Ihm fielen fast die Augen aus dem Kopf. So in etwa: Die kann das doch nicht, die ist doch eine Frau???

Ah ja und viele kannten mich von dem Bereich, wo er mich rausgemoppt hat, -Alle so, du warst doch dort, oder?

Keiner fragte warum ich weg bin, irgendwie ist das jetzt allen klar warum. Denn die Rolle und der Bereich ist so vernetzt, der I… hat sich schon rundum unbeliebt gemacht.

Und ich bin wirklich völlig glücklich im Moment, mit allem bei der Arbeit. Endlich habe ich Zeit meine Arbeit richtig zu machen. Und kann sogar die Zusatzrolle richtig ausfüllen. Also echt win, win😉

Jetzt nach Hause, Post anschauen, Abfall für Morgen früh schon einsammeln und draussen auf die Grüntonne stellen, aner erst nachdem ich den Grünkübel aus der Küche dort reingeschmissen habe, email , wegen Wohnungs Verkauf Papi abfragen , falls nötig antworten und dann ins Bett. Ich brauche im Moment viel Schlaf, aber so geht es vielen, inkl. unserem Kater. Der kratzt momentan morgens nicht an der Tür sondern liegt müde im Körbchen.

Home sweet home

Standard

Mit 74 km Restreichweite und in meinem Fall extrem überfüllter Blase, sind wir mittags zu Hause angekommen.

Die in der Region Bern, während der Kaffeepause angesteuerte Ladesäule, funktionierte zickenfrei. Wir freuten uns, da sind wir uns von Frankreich anderes gewohnt 😉

Unser Auto sah zum Schluss aus, wie wenn wir darin wohnen würden.

Auf dem Rücksitz die Faserpelze und Regenjacken, im Fussraum der Rücksitze, unsere Wanderschuhe und so die eine oder andere Einkaufstüte, zum Teil extrem nach Lavendel duftend, Melonen Likör enthaltend und die grosse Einkaufstasche vom Decathlon.

Im Kofferraum sah es ähnlich aus.

Jetzt dreht die Waschmaschine, wir räumen dies und das durchs Haus, der Winterfell Kater rennt uns dabei freudig nach und ansonsten bin ich ECHT froh, heute Nacht im eigenen Bett zu schlafen.

Wir haben toll viel erlebt, es war wunderbar, aber ich habe in den ständig wechselnden Hotelzimmern unterirdisch mies geschlafen.

Aber das ändert jetzt ja wieder und Jetlag wird es nach diesen Ferien keinen geben😉

Man liest sich 😎

Nächtliche Unruhe

Standard

Warm, bzw fast zu heiss, war es gestern Abend in den Bergen immer noch. Darum konnte ich erst nicht einschlafen. Aber nachdem ich ein paar Fenster, die Balkontüre und die Schlafzimmertüre aufgerissen hatte, wurde es kühler und ich schlief ein. Männe wachte dann um 04:00 Uhr auf, weil er schlotterte und vermeldete später, draussen habe es da nur noch 7 Grad gehabt. Deshalb schloss er wieder alles, ausser das Fenster im Schlafzimmer. Das war mir dann egal, weil wenn ich mal schlafe, dann schlafe ich. Solange es Dunkel bleibt. Lärm ignoriere ich nach dem Einschlafen prinzipiell völlig 😉

Den Tag verbringen wir mit einem langen Spaziergang, kuscheln, lesen, Pokemon spielen (ich), dann etwas einkaufen und Kaffee im Dorf. Jetzt gibts nochmals lesen, später gehts im Mondschein zu Fuss zum Pizza Essen. Echt anstrengend das Wochenende 😀

Doofe Email apps

Standard

Krank sein ist eh doof, aber wenn man dann übers Email Business app die Meetings erst im 3. Versuch absagen kann, ist es super doof.

Und da ich glückliche ja momentan 2 sehr verschiedene Rollen habe, reicht auch nicht nur ein email.

Na ja, jetzt habe ich informiert und schlafe auf den Stress gleich nochmals eine Runde, in der Hoffnung danach etwas Energie zu haben, die ist nämlich gerade völlig awol.

Tierfilme = Schlafmittel

Standard

Gestern Abend, lief auf Arte ein Dok über Delfine. Deshalb verbrachten Männe und ich den Abend vor der Flimmerkiste.

Und, na ja, so ein Tierfilm, wirkt bei mir Wunder. Der glättet alle Hirnwellen. Danach schlafe ich jeweils blitzschnell ein 😉 Es muss nicht mal so ein langer schöner toller Dok sein. Ein Kurzfilm mit Enten reicht bei mir auch.

Geht es euch auch so? Woran liegt das? Ist das so ein Urinstinkt?