Sonne, Berge, Wärme, Skifahrer

Standard

Im Moment ist es auf unserem Balkon exakt 20.9 Grad. Der Fühler ist am Schatten 😉

Und dies, auf etwa 1400 Meter, am 17. Februar. 😥😥😥😥

Deshalb und auch, wegen den vielen Feriengästen, nahmen wir gestern und heute, morgens die 1. Bahn den Berg hoch.

So konnten wir für etwa eine Stunde, „fast“ leere Pisten geniessen.

Ab etwa 13:00 gab es Sulz bis auf fast 3000 Meter, deshalb sind wir runter in den Frühling gefahren und haben uns Barfuss und im T’Shirt, auf den Balkon gesetzt.

Wenn das mit der Omega Hoch Lage, noch länger weiter geht, hilft auch der viele Schnee nichts mehr.

Ist in 2 Wochen hier Wandern angesagt? Also normal ist das wirklich nicht mehr.

Man liest sich

Viva!

Standard

Sonnig! Es hat noch Schnee, das Dorf ist voller Feriengäste.

Aber dagegen hilft, früh aufstehen und um 08:00 an der Bahn sein.

Man liest sich 😎

Grosse Frage, hat Männe gleich einen Schluck genommen oder Anne? Jene die mich kennen, werden das Falsche denken 😉

Der Trick half

Standard

Meine Massnahme, Homeoffice, Wecker viiiieel später als normal einstellen, half.

So war der Druck weg, ich schlief sehr schnell ein und diese Nacht herrliche 8 Stunden! Doofes Hirn*, einfach überlistet.

Daher war heute kein Kaffeezombie Tag. Und nächste Nacht, wird es hoffentlich ähnlich.

Schliesslich weiss ich, dass ich morgen recht früh am Nachmittag von Zürich aus, mit dem Zug in Richtung Berge fahre.

Männe, wird mich dann am Tor zu den Bergen abholen. Wie herrlich, jetzt nicht mehr so unter Stress zu stehen und am Freitag früh ins Wochenende zu können. Das sehe ich jetzt endlich. Aber ich hoffe trotzdem, dass das Budget, für das neue Projekt endlich freigegeben wird, damit wir loslegen können.

Und dann, werden wir 2 herrliche, sonnige Tage, in den Bergen verbringen.

So frieren, wie Ende Januar, werden wir mit Sicherheit nicht mehr 🙂

 

*Ah ja, Anne

Erhoooolt

Standard

Irgendwie fühle ich mich sehr erholt. Wir waren am frühen Nachmittag zu Hause.

2 Stunden später machten wir uns, heute statt erst Morgen, auf die Einkaufs und Entsorgungsrunde. Die Waschmaschine dreht seit der Ankunft im Dauerlauf.

So bleibt Morgen der ganze Tag für Post öffnen, Ablage, Rechnungen bezahlen. Und weiter mit der Wäsche „spielen“. Sonntag Morgen für Mukibude und sonst noch völlig unverplant.

Wunderbar, so habe ich viel Energie und Lust, am Montag wieder arbeiten zu gehen 😉

Müde Tatzen

Standard

2 Tage Skitests, mit verschiedenen Brettern und den neuen Skischuhen, haben meine Tatzen gefordert. Heute Nachmittag, brannte der rechte Oberschenkel, sobald ich mit schönen Schwüngen in einen Flow kam. Der linke Oberschenkel hat das Problem nie, da er sich ja bedienen lässt, aka Prinzessinnen* Bein.

Die Skier heute waren nicht mit den tollen Latten von gestern zu vergleichen. Deshalb habe ich mich für die „Bündner“ Skier entschieden. Und sorry Flohmobil, ich habe Mist erzählt, es sind zwar Skier von hier, aber nicht die von ZAI, aber sehr spezielle und super gute Skier. Morgen folgt ein Bild 😉

Morgen früh können wir sie abholen und sie dann gleich einsetzen und geniessen!!! Und ich schüttle ziemlich den Kopf über mich, dass ich nicht schon früher nach Skiern suchte, welche mir besser entsprechen, gerade wegen der Einschränkung.

Jetzt werden 2 weitere tolle Skitage mit den neuen, super passenden Skiern folgen. Und später in diesem Winter, noch mehrere Wochenenden!!

*Das Bein erlitt durch eine „geplatzte“  Bandscheibe vor einiger Zeit, einen ziemlichen Nervenschaden, der sich kontinuierlich leicht besserte, bzw ich kompensiere mit anderen Muskeln im betroffenen Bein oder eben mit dem anderen.

Ab Morgen wirds spannend

Standard

Nach 9 Jahren, wollen wir uns wieder neue Skier gönnen. Das wird auch Zeit*, die Skier verlieren mit der Zeit die Spannung, vor allem wenn man sie nützt.

Im Schnitt, brauchen wir die Skier pro Saison so zwischen 14 und 22 Tage. Morgen gehts als Erstes neue Skischuhe** kaufen, dann werden wir uns darauf empfohlene Testskier anpassen lassen. Und damit mal den Berg hoch zuckeln und die Skier ausprobieren. Und nachmittags/ abends zurückbringen und für den nächsten Tag ein anderes Paar holen. Bis wir neue Lieblingslatten ausgesucht haben. Mal schauen ob es „Liebe auf der ersten Kurve wird“ oder ob wir mehrere Anläufe brauchen. Ein paar Tage Zeit haben wir ja 😉

Und ich könnte noch schauen, ob es Woll Unterwäsche gibt, welche mich nicht juckt, was wohl Auschlusskriterien sind :-). Ich hatte heute derart kalte Oberschenkel (inkl. Hinterteil), trotz Thermounterwäsche unter der Skihose, da muss ich etwas verbessern. Mal schauen wie ich das im Sportgeschäft, Damenhaft formuliere, höhö…

 

* Teuer, aber es nützt ja nix, beim Grossverteiler billige Skier im Ausverkauf, ohne Möglichkeit sie zu testen, nee, das tue ich mir nicht an. Mein Prinzessinenbein, braucht optimale Skier. Und wenn die dann passen, werden die auch lange im Einsatz stehen.

**Bei den Skischuhen hat es die letzten Jahre grosse Verbesserungen gegeben und meine Drücken ohnehin neuerdings, das passt also wunderbar.

Wunderbar

Standard

Nach einer Traumreichen Nacht, machten wir uns heute Morgen, warm verpackt wie die Polarforscher, auf zur Gondelbahn.

Es war zum Glück nicht sooo kalt wie die letzten Tage und die Sonne schien. Aber oben auf dem Berg blies der Wind so stark, dass am Morgen nur die Gondelbahn, der 1. Sessel und die unteren Schlepplifte fuhren. Da es wenig Leute hatte, war das zuerst kein Problem für uns. Aber nach 4 Abfahrten am gleichen Sessel, war uns dann schon nach mehr Abwechslung.

Daher fuhren wir via der langen Talabfahrt runter ins Dorf. Und das war absolut menschenleer, tolle Bedingungen, Traumhaft. Unser Glück, dass da sonst niemand daran dachte.

Männe nahm natürlich die eine neue Strecke mit Buckelpiste, welche ich von Weihnachten her schon kannte. Und ich nahm daher den Waldweg, der etwas länger dauert, was echt ein Glücksfall war. Ich war heute die 1. Skifahrerin auf der Strecke. Was gibt es schöneres als auf einem tief verschneiten Waldweg zu fahren, wo es nur Tierspuren gab, bis ich kam😉 Eine Tanne erschreckte sich und zuckte zusammen, so dass ich kurz durch einen kleinen Schneesturm fuhr.

Unten angekommen fuhren wir wieder mit der Gondel hoch und freuten uns, weil weitere Lifte offen waren.

Nachmittags kam dann noch eine Lieferung, weil Hochzeitstag, Danke Männe ♥️♥️♥️!

Und ich war körperlich so kaputt und zerschossen, wie schon lange nicht mehr 😉