Vernunft ist die Mutter der Porzellankiste

Standard

Oder meines Rückens….So wie die Sicht auf der Piste eben war,  mit Sicht nur bis zum nächsten Schwung, macht Skifahren keinen Spass. Und so kräftig ist das Prinzessinenbein auch nicht, um bei unverhofftem Schlägen dass ohne Abflug auszugleichen. 

Aber Männe hat da weniger Mühe mit. Darum hänge ich im Berg Restaurant rum und warte bis es auch ihm reicht.  Und vielleicht verzieht sich ja der Nebel auch gelegentlich, aber Skifahren findet halt im Freien statt und hier bis auf 3000 Meter, da muss man immerauf alles gefasst sein.

Der Nebel verzog sich und ich flitzte danach mit Männe noch fast 3 Stunden am Stück die Pisten runter. Heute Nacht werde ich wohl sehr tief schlafen.

Samstags

Standard

Fiel Ich auf dem letzten Stück der Traverse zwischen der Nachbarlichen Talabfahrt zu unserer Wohnung, mit Schuss fast in einen Bach und fuhr beim Ausweichmanöver, mit Schwung 2 Meter durch den Dreck, was erstaunlich gut ging. Männe der es ohne Fast Desaster schaffte, Bog sich vor Lachen, fieser Sack. 

Dann ist der Beluga ohne Unterhosen hochgereist und meine 30 jährigen Skistöcke haben heute den Geist aufgegeben. Jetzt habe ich auch so coole Dinger, mit Klickbändel am Handschuh befestigt. Die halten kaum 30 Jahre, sind dafür aber praktisch, sagt Männe. Praktisch sind auch die von Hand gewaschenen neuen Unterhosen, welche jetzt auf der Heizung trocknen und den Luftbefeuchter unterstützen 😉 

Berge

Standard

Kurz nach 16 Uhr und nach 55 Arbeitsstunden, ohne Hexenschuss und Durchfall letzte Nacht, wären es wohl noch mehr geworden. 

Ich wollte fast nicht in die Berge hoch. Aber nach Aperol und Pasta in der Stamm Pizzeria in den Bergen ist es das Beste was wir gemacht habe. Zu Hause hätte ich wohl wie blöd weitergearbeitet. Das muss ändern und tut es hoffentlich. Nächste Woche treffe ich eine mögliche “ Vorzimmerdame“ zum Kaffee. Wenn wir uns riechen können, kann ich ihr bald einen grossen Admin Teil abgeben und mich dem mehr widmen was ich liebe. Meinen Projekten und Schulungen  und Unterstützung von neuen Projektleitern, auf das muss ich mir gleich nochmals etwas gönnen 😉

Wenn Engel reisen 😉

Standard

Wir haben immer noch Sonne pur. Und weil ich heute Morgen vor lauter Husten Kopfschmerzen hatte, liess auch ich die Skier ruhen. 

Dafür düsten wir nach Sedrun, flanierten dort etwas rum und gönnten uns im Café Adula einen Latte und kauften Andenken für die zu Hause, also ich nicht, aber die 👻Freundin. Meine 2 lieben sind auch bald zurück!

Ferien

Standard

Morgens allein früh raus auf die Skipisten, herrlich, sonnig aber saukalt. 

Nachmittags gefühlte 2 Stunden im Wartezimmer des örtlichen Arztes. Seine Diagnose entsprach der Selbst Diagnose der 👻Freundin. Sie nimmt es ab jetzt gemütlich. 

Abends nach der Pizzeria, noch etwas nachglühen. 

Übrigens scheint hier den ganzen Tag die Sonne. 

Hohe Tiere und so

Standard

Mein Vorgesetzter empfahl mir, ich solle dafür sorgen, dass man mich auch ausserhalb des Schokochef Bereiches kenne.
Ich fand das etwas lustig, denn man kennt mich als Frau unter vielen, vielen Männern sowieso und da ich auch mehr Rampenschweinchen als Gänseblümchen bin, fällt mir das ohnehin nicht schwer. Aber es stimmt, es hilft breit vernetzt zu sein.

Am Montag hatte ich über Mittag eine Sitzung mit ziemlich hohen Tieren. Und weil es am Ende der Sitzung schon fast Nachmittag war, gingen wir zusammen noch kurz in die Kantine. Ich lief fröhlich plaudernd mit dem Chef eines sehr wichtigen Bereiches geradewegs meinem Chef vor die Füsse, der ziemlich grosse Augen machte.

Aber sonst geht die gereizte Stimmung weiter. Das fällt nicht nur mir auf und hängt nur zum Teil mit dem baldigen Teststart zusammen. Überall hat es zuwenig Leute und zuviel Anforderungen, die Zitrone ist ausgequetscht und das Business kann nicht verstehen warum nicht noch mehr gequetscht werden kann..
In meinem Projekt, welches sehr viele Schnittstellen über 10 Komponenten hat, fiel heute „5 vor 12“ auf, dass wir eine Service Anpassung vergessen haben. Da der Service CID Daten enthält, ist eine schnelle Lösung nicht so einfach. Meine Entwickler versuchen jetzt über ihr informelles Netzwerk zum Ziel zu kommen. Wenn es nicht klappt, muss ich mit Schokochef zusammen um eine temporäre Ausnahmeregelung betteln gehen.
Ich hoffe einfach, dass E2E nicht bei jeder Schnittstelle so Mist auftaucht.

Aber zuerst geht es morgen Abend ab in die Berge! Wie geil ist das denn??

Prinzessinnenbein

Standard

Wir hatten heute einen tollen Skitag.
Männe sagte,ich strahle die ganze Zeit, man sähe dass ich wieder total Spass am Skifahren hätte.
Ja, der Spass ist zurück. Ich musste nach dem Rückengau und dem danach teilweise gelähmten Fussheber im linken Bein dafür kämpfen.

Im Alltag spüre ich das schwächere linke Bein nicht mehr so stark. Die Stolperei der ersten Jahre nach dem Gau habe ich zum Glück hinter mir gelassen, weil andere Muskelgruppen einiges der fehlenden Bereiche ausgleichen.

Aber beim Skifahren sieht es da natürlich anders aus, da ich es nicht oft mache und sich die anderen Muskeln nicht so gut daran angepasst haben.
Immer noch bekommen ich beim Skifahren nur im rechten Oberschenkel Muskelbrennen, das macht auch die Arbeit für beide Beine. Kraftvolle Bremsschwünge gibts nur mit dem rechten Bein und auch wenn das linke Bein zum Tal schaut und die volle Last tragen sollte, hilft das rechte immer noch mit.
Auch wenn ich versuche die Last ganz auf das linke zu geben.
Das ist halt so und ich habe mein Bein heute umgetauft: Es ist nicht mehr meine „lahme Pfote“ sondern das „Prinzessinenbein“.
Es ist sich zu gut sich zu belasten, zu faul und geniesst es sich vom rechten bedienen zu lassen, total Prinzessin halt.

Nur dumm, wenn das arme Dienerbein, wie jetzt nach einem langen Skitag auch nicht mehr mag.