Viva!

Standard

Sonnig! Es hat noch Schnee, das Dorf ist voller Feriengäste.

Aber dagegen hilft, früh aufstehen und um 08:00 an der Bahn sein.

Man liest sich 😎

Grosse Frage, hat Männe gleich einen Schluck genommen oder Anne? Jene die mich kennen, werden das Falsche denken 😉

Der Trick half

Standard

Meine Massnahme, Homeoffice, Wecker viiiieel später als normal einstellen, half.

So war der Druck weg, ich schlief sehr schnell ein und diese Nacht herrliche 8 Stunden! Doofes Hirn*, einfach überlistet.

Daher war heute kein Kaffeezombie Tag. Und nächste Nacht, wird es hoffentlich ähnlich.

Schliesslich weiss ich, dass ich morgen recht früh am Nachmittag von Zürich aus, mit dem Zug in Richtung Berge fahre.

Männe, wird mich dann am Tor zu den Bergen abholen. Wie herrlich, jetzt nicht mehr so unter Stress zu stehen und am Freitag früh ins Wochenende zu können. Das sehe ich jetzt endlich. Aber ich hoffe trotzdem, dass das Budget, für das neue Projekt endlich freigegeben wird, damit wir loslegen können.

Und dann, werden wir 2 herrliche, sonnige Tage, in den Bergen verbringen.

So frieren, wie Ende Januar, werden wir mit Sicherheit nicht mehr 🙂

 

*Ah ja, Anne

Gut erzogener Sohn😉

Standard

Weil Männe an Weihnachten, wegen seiner Zehe nicht Skifahren konnte, ging ich mit der Giraffe und dem Spatz auf den Berg. Und der Spatz war sehr galant zur Mamma. Er bestand darauf, meine Skier aus unserem Skiraum runter zur Piste zu tragen. Und den Weg hoch am Nachmittag auch. Da half kein Protest meinerseits.

Das bekam auch Männe mit, der das bisher nie nötig fand und setzte jetzt noch einen drauf. Er macht was der Spatz machte und auch bei der Gondelbahn, nimmt er meine Skier und trägt sie die paar Meter. Und ich wackle nur mit den Skistöcken bewaffnet, fröhlich hinter ihm her.

Etwas komisch ist es, aber ich geniesse es schon. Also kann ein Vater durchaus etwas von seinem Sohn lernen 😉

Heute Abend gehen wir lecker Essen, Morgen früh Frühstücken wir in einem gemütlichen Kaffee im Dorf, packen und putzen und düsen dann so gegen Mittag nach Hause. 6 Tage Ski fahren reicht aufs erste, das Wetter wird auch schlechter, so fahren wir lieber vor der Reisewelle.

Die Skisaison ist für uns noch nicht fertig, die Wochenenden von Ende Februar bis Anfang April, werden wir nach Möglichkeit, auf den Skiern verbringen.

Das sind meine neuen 😀

Müde Tatzen

Standard

2 Tage Skitests, mit verschiedenen Brettern und den neuen Skischuhen, haben meine Tatzen gefordert. Heute Nachmittag, brannte der rechte Oberschenkel, sobald ich mit schönen Schwüngen in einen Flow kam. Der linke Oberschenkel hat das Problem nie, da er sich ja bedienen lässt, aka Prinzessinnen* Bein.

Die Skier heute waren nicht mit den tollen Latten von gestern zu vergleichen. Deshalb habe ich mich für die „Bündner“ Skier entschieden. Und sorry Flohmobil, ich habe Mist erzählt, es sind zwar Skier von hier, aber nicht die von ZAI, aber sehr spezielle und super gute Skier. Morgen folgt ein Bild 😉

Morgen früh können wir sie abholen und sie dann gleich einsetzen und geniessen!!! Und ich schüttle ziemlich den Kopf über mich, dass ich nicht schon früher nach Skiern suchte, welche mir besser entsprechen, gerade wegen der Einschränkung.

Jetzt werden 2 weitere tolle Skitage mit den neuen, super passenden Skiern folgen. Und später in diesem Winter, noch mehrere Wochenenden!!

*Das Bein erlitt durch eine „geplatzte“  Bandscheibe vor einiger Zeit, einen ziemlichen Nervenschaden, der sich kontinuierlich leicht besserte, bzw ich kompensiere mit anderen Muskeln im betroffenen Bein oder eben mit dem anderen.

Wow, unglaublicher Unterschied

Standard

Neue Skischuhe haben wir heute früh gekauft* und jeder ein paar Skier zum Testen ausgeliehen**. Und darum fuhren wir, trotz Schneetreiben und schlechter Sicht, motiviert den Berg hoch.

Und wow, obschon es für mich Hass Sicht Bedingungen waren, fuhr ich glücklich und mit Schwung den Berg runter.

Ich wusste, dass meine vorherigen Skier, für mich nicht ideal waren, Fehlkauf nach Fehlberatung. Der Unterschied jetzt mit neuen Schuhen und Skiern ist eklatant.

Abends haben wir noch ein anderes Paar zum Test geholt, ob die noch besser sind, wird sich zeigen 😉.

So macht Skifahren echt noch mehr Spass!

* Die Schuhe mussten noch mit einer Spezialsohle aufgepeppt werden, damit mein Prinzessinnen Fuss nicht krampft.

**Heute war’s bei mir einer aus der „ehemaligen “ ZAI Manufaktur, jetzt sind die Skier zahlbar und toll. 😉

Wunderbar

Standard

Nach einer Traumreichen Nacht, machten wir uns heute Morgen, warm verpackt wie die Polarforscher, auf zur Gondelbahn.

Es war zum Glück nicht sooo kalt wie die letzten Tage und die Sonne schien. Aber oben auf dem Berg blies der Wind so stark, dass am Morgen nur die Gondelbahn, der 1. Sessel und die unteren Schlepplifte fuhren. Da es wenig Leute hatte, war das zuerst kein Problem für uns. Aber nach 4 Abfahrten am gleichen Sessel, war uns dann schon nach mehr Abwechslung.

Daher fuhren wir via der langen Talabfahrt runter ins Dorf. Und das war absolut menschenleer, tolle Bedingungen, Traumhaft. Unser Glück, dass da sonst niemand daran dachte.

Männe nahm natürlich die eine neue Strecke mit Buckelpiste, welche ich von Weihnachten her schon kannte. Und ich nahm daher den Waldweg, der etwas länger dauert, was echt ein Glücksfall war. Ich war heute die 1. Skifahrerin auf der Strecke. Was gibt es schöneres als auf einem tief verschneiten Waldweg zu fahren, wo es nur Tierspuren gab, bis ich kam😉 Eine Tanne erschreckte sich und zuckte zusammen, so dass ich kurz durch einen kleinen Schneesturm fuhr.

Unten angekommen fuhren wir wieder mit der Gondel hoch und freuten uns, weil weitere Lifte offen waren.

Nachmittags kam dann noch eine Lieferung, weil Hochzeitstag, Danke Männe ♥️♥️♥️!

Und ich war körperlich so kaputt und zerschossen, wie schon lange nicht mehr 😉

Aktives Wochenende

Standard

Weil Männe gestern einen Kurs gab, stand ich ebenfalls früh auf, um ihn dorthin zu fahren. Denn so, hatte ich das Auto für die Entsorgungs und Einkaufstour zur Verfügung..

Das tolle am Früh Aufstehen war, dass ich kurz nach Mittag, mit allem, inkl den aufgelaufenen Zahlungen fertig war.

Da das Wetter echt nicht nach draussen lockte, habe ich Nachmittags gelesen, noch eine Stunde gearbeitet und das Abendessen vorbereitet. Dann Männe abgeholt und gegessen.

Heute Morgen waren wir in der Mukibude. Aufwärmen, Krafttraining, dann noch HIT Training.

Jetzt bin ich sooo unterzuckert, dass ich gerade etwas bissig bin, aber nada, es wird mit Essen gewartet, bis wir heute Nachmittag die Giraffe treffen. Und danach gehen wir mit der Giraffe, ihrem Schatzi zujubeln.

Auch wenn ich im Moment, keine Lust habe, noch einen Fuss vors Haus zu setzen. Der Himmel hat sämtliche Schleusen geöffnet, aber jammern sollten wir nicht, bei uns ist es nur Regen und nicht massig Schnee wie in den Bergen.