Neues Haustier

Standard

Es gab verdammt viel mehr Aufwand als gedacht, aber jetzt haben wir auf der Seite des Hauses mit viel mehr Gras, eine Sorge weniger. Ein Rasenmäher Roboter wird dort jetzt Montags, Mittwochs und Freitags den Rasen mähen. Männe musste die ganze Fläche mit Draht abgrenzen, dann noch einen Suchdraht zurück zur Ladestation eingraben und dann noch das Kabel von der Ladestation zur Steckdose unter den Garten Platten durchziehen. Wäre er nicht technisch affin und motiviert, hätte er wohl elend geflucht.Natürlich ist das Ding auch so programmiert, dass nur Strom fliesst wenn benötigt.

Jetzt gibts kein Treppe hochtragen des alten, schweren Rasenmähers mehr, der steht jetzt vor dem Haus unterm Fahrrad Unterstand und kann dort noch fürs mähen der kleinen Fläche benützt werden, so geht das dort auch easy und in 3 Minuten, ohne rumtragen.

Etwas doof finde ich, dass ich den Roboter jetzt gar nie mehr einfach so rumfahren sehe 😦   Da muss ich das Homeoffice richtig planen.

Sonst auch viel erledigt, die Sommerkleider, Ferienkleider liegen bereit, die Medikamente auch und die Tauchtaschen sie gepackt.

Jetzt noch 4 Tage arbeiten und dann gehts los.

Man liest sich!

 

 

 

 

 

 

Rather pleased with myself ;-)

Standard

Trotz Regen und schwarzem Himmel, hatte ich einen durchaus aktiven Tag und mein Programm, nicht zu viel Online Zeit zu verbraten, geht weiter.

Neben dem normalen Einkaufstrip, Zahlungen gemacht, Dokumente abgelegt, den Monat April der GmbH von Männe gebucht, noch etwas für die Arbeit, was dringend war und Konzentration benötigt, in der himmlischen Ruhe zu Hause erledigt. Dann noch die Menueplanung der nächsten Woche erstellt und die Lebensmittellieferung dazu geordert.

Danach die Yoga Klamotten angezogen und nur kurz prokastriniert. Denn die Klamotten anziehen, hilft immer prächtig gegen den Schweinehund. Yoga und 3 mal eine Minute Hit Training gemacht.

Mahnung an mich: Im Homeoffice Büro besser Turnschuhe dazu anziehen, oder gründlicher Staubsaugen…beim Baarfuss Hampelmann, ganz zum Schluss, geriet mir eine aufgebogene Bostitch Klammer ziemlich tief in den Fuss…zum Glück in die Hornhaut, aber es sah schon ein bischen dramatisch aus.

Nach Bostitch raus, duschen, kurzes Foto Shooting (Männe und ich) für die Bestellung der neuen Skipässe 2019/ 2020* durchgeführt, die Fotos ins Bestell Formular hochgeladen und die Kreditkarte zum glühen gebracht.

Und die Abstimmungs Unterlagen, der Abstimmung vom 16. Mai, habe ich auch eben ausgefüllt und alles für die Briefliche Abstimmung verpackt.

Abendessen kochen muss will Männe. Ich gedachte gefüllte Kartoffeln als Abendessen einzuplanen. Männe wollte gefüllte Peperoni. Die mag ich so halb gerne Essen und kochen überhaupt nicht, daher, muss er ran 🙂

Jetzt werde ich mal eine lange Runde lesen. Für heute reicht es mit Aktivitäten.

Man liest sich.

*Frühbucher Rabatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„WMDEDGT“ März

Standard

Frau Brüllen ruft wie immer am 5. eines Monats, zum Tagebuchbloggen auf. Gerne beteilige ich mich heute auch daran.

Da heute Homeoffice Tag war und es Männe auch passte, standen wir heute beide früh auf. Kurz Kaffee trinken, einen Quark löffeln, dabei die Giraffe die Nachrichten lesen hören, Freude hoch 3.

Dann die gepackte Trainingstasche geschnappt (ich) und die 17 Schweinehunde knapp ruhig gehalten. Männe war mit Trainingstasche, Moderatoren Koffer und Laptoptasche beladen.

Noch vor dem Morgenverkehr, stromerten wir in die nahe Stadt und waren um 06:30 in der Mukibude. Da hatte ich etwa gefühlt 33 Schweinehunde, aber ich gab ihnen nicht nach.

Aufwärmen, Kraft Training, Dehnen, irgendwann in der Zeit, verzogen sich alle Schweinehunde 😉

Kurz vor 08:00 warf  ich  stieg Männe, mit Moderatoren Koffer und Laptop Tasche vor seinem Büro aus dem Auto. Ich fuhr flugs nach Hause, lud 2 Sporttaschen aus, holte noch die gestern Abend vergessene Grüntonne hinzu und schleppte, bzw rollte alles ins, zum Haus.

Dann Taschen auspacken, Waschmaschine starten, mit Kaffee an den Rechner.

Dann Arbeit, Arbeit, Arbeit, völlig vergessen mal zur vollen Stunde Pause zu machen (Giraffe und News und so). Dafür neugierig online geschaut, wie die neue 1’000er Note aussieht, welche uns gerade so….

Mittagspause auf dem Sofa, dann wieder Arbeit, bis ich am frühen Abend noch zum Zahnarzt düste. Den Eingriff mit Schleimhaut Transplantation besprechen und Termine fixieren.Das wird hässlich, aber wozu gibt es sonst starke Medikamente, nee? Und was sein muss, muss sein.

Wieder zu Hause, Männe vorgefunden. Der trug gleich den einen Zahn OP Tag im Kalender ein, um mich von dort nach Hause zu fahren.

Dann ging Männe lecker kochen und ich nochmals etwas an die Arbeit. Wunderbar konzentriert und effizient, weil alle potenziellen Chat Stör Kollegen schon offline waren.

Danach Essen, abwaschen, etwas Wäsche hin und her tragen und jetzt auf dem Sofa abhängen. Für heute reicht es mit Aktivitäten. Es reichte nicht. Der Spatz rief an, telefonierte zuerst mit dem Papa, dann mit mir und fragte beiläufig, ob er mit der Spätzin für ein paar Tage in die Ferienwohnung in den Bergen könne. Natürlich, aber upps, er hatte ja vor einiger Zeit, seinen Schlüssel zur Wohnung verloren😉.

Also wattiertes Couvert gesucht, angeschrieben, Schlüssel rein, Kärtchen rein, Nötchen rein* und dann damit raus zur Post.

Und uns merken, am nächsten Samstag endlich einen neuen Spatz Schlüssel machen zu lassen.

* Die zwei Doktoranden haben ja nicht sehr dicke Gehälter, da darf man schon mal etwas zustecken😉

 

 

 

 

 

Viva!

Standard

Sonnig! Es hat noch Schnee, das Dorf ist voller Feriengäste.

Aber dagegen hilft, früh aufstehen und um 08:00 an der Bahn sein.

Man liest sich 😎

Grosse Frage, hat Männe gleich einen Schluck genommen oder Anne? Jene die mich kennen, werden das Falsche denken 😉

Der Trick half

Standard

Meine Massnahme, Homeoffice, Wecker viiiieel später als normal einstellen, half.

So war der Druck weg, ich schlief sehr schnell ein und diese Nacht herrliche 8 Stunden! Doofes Hirn*, einfach überlistet.

Daher war heute kein Kaffeezombie Tag. Und nächste Nacht, wird es hoffentlich ähnlich.

Schliesslich weiss ich, dass ich morgen recht früh am Nachmittag von Zürich aus, mit dem Zug in Richtung Berge fahre.

Männe, wird mich dann am Tor zu den Bergen abholen. Wie herrlich, jetzt nicht mehr so unter Stress zu stehen und am Freitag früh ins Wochenende zu können. Das sehe ich jetzt endlich. Aber ich hoffe trotzdem, dass das Budget, für das neue Projekt endlich freigegeben wird, damit wir loslegen können.

Und dann, werden wir 2 herrliche, sonnige Tage, in den Bergen verbringen.

So frieren, wie Ende Januar, werden wir mit Sicherheit nicht mehr 🙂

 

*Ah ja, Anne

Gut erzogener Sohn😉

Standard

Weil Männe an Weihnachten, wegen seiner Zehe nicht Skifahren konnte, ging ich mit der Giraffe und dem Spatz auf den Berg. Und der Spatz war sehr galant zur Mamma. Er bestand darauf, meine Skier aus unserem Skiraum runter zur Piste zu tragen. Und den Weg hoch am Nachmittag auch. Da half kein Protest meinerseits.

Das bekam auch Männe mit, der das bisher nie nötig fand und setzte jetzt noch einen drauf. Er macht was der Spatz machte und auch bei der Gondelbahn, nimmt er meine Skier und trägt sie die paar Meter. Und ich wackle nur mit den Skistöcken bewaffnet, fröhlich hinter ihm her.

Etwas komisch ist es, aber ich geniesse es schon. Also kann ein Vater durchaus etwas von seinem Sohn lernen 😉

Heute Abend gehen wir lecker Essen, Morgen früh Frühstücken wir in einem gemütlichen Kaffee im Dorf, packen und putzen und düsen dann so gegen Mittag nach Hause. 6 Tage Ski fahren reicht aufs erste, das Wetter wird auch schlechter, so fahren wir lieber vor der Reisewelle.

Die Skisaison ist für uns noch nicht fertig, die Wochenenden von Ende Februar bis Anfang April, werden wir nach Möglichkeit, auf den Skiern verbringen.

Das sind meine neuen 😀

Müde Tatzen

Standard

2 Tage Skitests, mit verschiedenen Brettern und den neuen Skischuhen, haben meine Tatzen gefordert. Heute Nachmittag, brannte der rechte Oberschenkel, sobald ich mit schönen Schwüngen in einen Flow kam. Der linke Oberschenkel hat das Problem nie, da er sich ja bedienen lässt, aka Prinzessinnen* Bein.

Die Skier heute waren nicht mit den tollen Latten von gestern zu vergleichen. Deshalb habe ich mich für die „Bündner“ Skier entschieden. Und sorry Flohmobil, ich habe Mist erzählt, es sind zwar Skier von hier, aber nicht die von ZAI, aber sehr spezielle und super gute Skier. Morgen folgt ein Bild 😉

Morgen früh können wir sie abholen und sie dann gleich einsetzen und geniessen!!! Und ich schüttle ziemlich den Kopf über mich, dass ich nicht schon früher nach Skiern suchte, welche mir besser entsprechen, gerade wegen der Einschränkung.

Jetzt werden 2 weitere tolle Skitage mit den neuen, super passenden Skiern folgen. Und später in diesem Winter, noch mehrere Wochenenden!!

*Das Bein erlitt durch eine „geplatzte“  Bandscheibe vor einiger Zeit, einen ziemlichen Nervenschaden, der sich kontinuierlich leicht besserte, bzw ich kompensiere mit anderen Muskeln im betroffenen Bein oder eben mit dem anderen.