Bauwerke, Kunstwerke

Standard

Hier in der Surselva wandern wir oft hunderte Meter über dem neuen Gotthard Basistunnel. An einigen Orten sieht man Laser Messungen welche die Berg Bewegungen messen und auf dem Weg zum Val Nalps Stausee auch einen riesiegen Frischluft Schnorchel. Absolut gigantische Wunderwerke der Technik.

Im Tal lebt ein Künstler, welcher wunderschön mit Holz arbeitet, auch das sind Wunderwerke.

Und ansonsten war es heiss, streng und schön 😀

Stau 😉

Standard

Kurz vor der Passhöhe eine Strassenblockade von einer Ziegenherde, Männe fürchtete schon, auch im Tunnel welche anzutreffen, aber nein, sie zweigten zum Glück alle davor ab. 

Wir stiegen von der Lukmanier Passhöhe zum Passo del Uomo und von dort noch etwas weiter hoch zum Medelser Rhein. Männe hielt einige Gesteins Vorlesungen, mit Anne als interessiertem Publikum. Wir betrachteten einen Block Gletscher und Gneiss Bänder. Leider kann ich mir so gesteinige Dinge nicht wirklich merken, ich staune immer wieder aufs Neue 😉 

Da es auf der Alpensüdseite stark nach Regen aussah, machten wir am höchsten Punkt keine Lunchpause, sondern schritten schnellen Schrittes über Stock und Stein zur Lukmanier Passhöhe zurück, wo wir am Stausee an einem gemütlichen Tischchen unseren Lunch knabberten.

Jetzt ist Lese- Chillzeit angesagt 

3889 Schritte

Standard

Kompensationstag, Putzfrau in den Ferien, darum wurde eben noch etwas gesaugt, die Badezimmer geputzt, mit der Wäsche gespielt, das Katzenkistchen geputzt etc. Männe war derweilen recyclen, hat Brötchen geholt und so weiter. Meine Uhr, welche meine Schritte zählt, kommt deshalb kurz nach 9 Uhr morgens schon auf fast 4000 Schritte. 

So, noch etwas weiterwusteln, dann gehts mit Sack, Pack, Beluga und Kater in die Berge. Bis Dienstag! So Feiertage sind schon toll! 😉

Gesund leben

Standard

Ich denke, dass sich viele Leute etwas vormachen. Denn ich sehe, wenn wir am Abend spazieren kaum Leute zu Fuss unterwegs. Was machen die Alle??

Wir waren eben mit dem Schirm bewaffnet auf unserer langen Runde und als der letzte Anstieg kam, rief just der Papi an. „Was schnaufst du so?“ Fragte er. Ich zurück: „Ich bin gerade den steilen Kirchenhügel hochgelaufen, darum!“ Der Papi zurück:“So schnell?“ und ich dann: „Ja schon und du hast dich doch auch immer so viel bewegt und darum konnte man dir mit dem Krebs trotz 84 Jahre alt, die volle Dröhnung Chemo reinlaufen lassen!“

Yeah, er hat die 6 schweren Chemos hinter sich, jetzt folgen nur noch 2 ohne Chemo, aber mit den genmanipulierten Fähren oder weiss der Kuckuck was, welche etwelche neue, abartige Lymphdrüsenkrebszellen, für die Körperabwehr markieren werden.

Auch ich komme heute, trotz Bus weil Regen morgens, mimimi, auf 14’122 Schritte. Und die kann mir niemand nehmen und die taten mir und meiner Gesundheit sicher gut!!

Zu müde heute 

Standard

Zum bloggen reicht es nicht mehr, um 6 Uhr aus dem Haus, um 19 Uhr zurück, Essen, dann Spazieren (17678) Schritte heute Total gemäss Polar Uhr und dann noch 40 Minuten mit dem Spatz per Skype geschwatzt. Wunderschön dass er sich auch mit fast 27 noch so gerne mit uns unterhält. 

So und dann da ich per Wochensaldo keine Überstunden machen will, arbeite ich Morgen von zu Hause aus und nur bis mittags 😎

Schlaft gut, ich falle gleich um.,  

Wer fehlt?

Standard

Das 1. mal ohne unseren Kater in der Bergen, gut umsorgt vom Baeluga und er fehlt mir 😏 loslassen!

Ach ja und dann Bild vom Beluga unten,  wir fehlen dem Kater wohl, oder was war das, 3 Meter von seinem noch von mir frisch geputzten Klo???

Da kam der Beluga in die Gänge 🙃 

Wie ich funktioniere

Standard

Bei Sport weiss ich ganz genau wie ich mir Anker setzen muss, damit ich ihn mache.

Heute las ich lange, danach ging es mir im Kopf nicht so gut..so von wegen Selbstvorwürfe, von wegen ich hätte ja noch etwas im Haushalt machen können, da ja Zeit dafür wäre.

Aber, ich ging entschlossen zum Kleiderkasten, zog eine Turnhose und ein Turnshirt raus und wackelte so angezogen mit meiner Wasserflasche in den Kellerraum, wo ich meine Hanteln, Bänder etc habe.

Dort musste ich nur noch das Radio anstellen, dann gings los, ohne dass der Schweinehund nur einmal aufheulte. Dabei sah ich, beim Turnen, dass der Teppich im Turnraum gesaugt werden sollte. Das wurde er auch, aber erst, nachdem ich nach etwa 25 Minuten alle meine Stabilitäts und Kraft Übungen abgeschlossen hatte. Und nach dem Staubsaugen, gings nur flugs unter die Dusche und danach erledigte ich noch so das ein oder andere. Das alles, durch die „Nach Sport Glückshormone“ gesteuert.

So einen Anker, muss ich mir noch für die Arbeit im Büro ausdenken!Ich muss mir einen  Gegenstand auf den Tisch legen, der mich daran erinnert Pausen zu machen etc.