Schöner Tag

Standard

Den Morgen mit Papi verbracht, dann etwas mit der Wäsche gespielt. Nach dem Wochenend Einkauf habe ich gefaulenzt wie schon lange nicht mehr und bei der Abendrunde ein Reh gesehen und das Korn gerochen. 

Morgen gehts in die Kirche, weil mein Patenkind Konfirmiert wird. Ach wie schnell werden Kinder doch gross….Im August beginnt die Kleine schon ihre Berufslehre bei der AXA Winterthur. 

Trigger war erfolgreich und Pausen helfen

Standard

Heute Morgen halfen die im Weg liegenden Turnklamotten super. Ich zog schon beim aufstehen die kurze Turnhose und das Shirt an. Danach gab es gemütlich Zeitung, Kaffee und Frühstück und dann habe ich brav, mit Musik 25 Minuten lang geturnt. Und zwar im Heimbüro, da Teppich und weil meine Hanteln und Bänder auch dort sind. Und der aufgeklappte wartende Arbeitsrechner liess mich kalt 😉

Das merke ich mir. Einen Trigger immer so setzen, dass es einfach geht!

Mit Haare schneiden gabs eine etwas verspätete aber 60 Minuten lange Mittagspause mit noch etwas Fussmarsch hin und zurück. Dann 2 Stunden Meetings bis mir meine Blase fast explodierte und danach nochmals Pause um mit dem gerade anwesenden Beluga neues Gas für den Grill und Blumenerde zu holen. Danach habe ich nochmals gearbeitet und Stress habe ich eh, aber trotz 9.5 Stunden Arbeit heute, fühle ich mich recht ok. Dass ich nicht in der heissen S Bahn hängen musste half natürlich auch.

Und Morgen habe ich Yoga 😃😄😄

Weil das Hirn sich freut

Standard

Ich sass heute Mittag mit meinem lieben Team am Schatten draussen. Wir assen und plauderten über Sport und sich überwinden. 

Ich sagte, es gehe nicht um Überwindung und die jungen Frauennim Team schauten mich verdutzt an.

 Ich lege mir bei Homeoffice meine Sportklamotten vors Bett und morgen früh ziehe ich die gerne an, auch wenn ich danach zuerst noch gemütlich frühstücke. Aber danach mache ich selber ohne Überwindung, Yoga, Spannungs und Kraft Übungen. 

Und ich kneiffe nicht, wenn ich die Klamotten sehe, weil mein Hirn sich auf die Glückshormone nach dem Sport freut! So einfach geht es !!  

Das ging schon früher mit meinen Laufschuhen so. Es konnte Katzen hageln, wenn ich meine Laufschuhe sah, wollte ich sie anziehen und raus, damit! Einfach dem Hirn den richtigen Anreiz geben, wenigstens ausserhalb des Büros.

Na ja

Standard

Bin doch noch im Bereich. Aber ich musste meinem Team heute sagen, ich hätte ab nächster Woche kein Geld mehr für sie. 

Sie müssten bis sie etwas vom Chef hoch 2 hören auf ein spezielles Konto buchen. 

Alle schauten mich so traurig an. Mein super winning team. 

Aber wir haben Schätzaufträge bekommen, für die ich jetzt Geld vom Business verlange, das klappt und so können wir dafür arbeiten, sobald das Geld da ist analysieren, schätzen. So bleiben wir, so Gott will doch noch zusammen. 

Und ich habe natürlich heute Arbeit schon begonnen ein 90 seitiges Dokument zu lesen, worin Anforderungen für unsere Schätzungen versteckt sind. Denn Morgen Nachmittag,  hat einer Zeit mir Fragen dazu zu beantworten. Da will ich doch wichtige Eckpunkte Abklopfen können.

Aber auf unserer Abendrunde waren wir, mit 3 mal etwa 40 Sekunden sprinten, HIT Training. Und im Yoga war ich auch. 

Und Nachmittags habe ich einem Idioten so deutlich Nein gesagt, dass die vom Team, welche in der Nähe waren, wieder breit grinsten. 

Müde Pfoten

Standard

Männe und ich haben die 4 freien Tage dazu benutzt uns genügend zu bewegen. Wir waren zweimal in der Mukibude und auf langen Spaziergängen (auch an Tagen mit Mukibuden Besuch). Auf jedem Fall haben meine Beine, aka Pfoten, jetzt genug. Die sind so müde, dass ich vorher kaum die Treppe hochkam. Jetzt wird mal etwas Sofa Potatoe gespielt und ab Morgen, sitze ich eh wieder den Tag über. Da können die Pfoten eine ruhigere Kugel schieben.

Euch allen wünsche ich noch einen schönen letzen Osterfeiertag!

Warmer, voller Bauch

Standard

Gemütlicher Tag, wo doch einiges erledigt wurde mit leckerem Abend Essen in einer Pizzeria, in der Stadt zwischen den 7 Hügeln.

Vom Spaziergang im Nieselregen war meine blonde Mähne gelockt und das in Kombination mit der uralten Lederjacke und so reichte, dass sich in der Pizzeria die Köpfe nach mir umdrehten, das sehe ich mit 50 durchaus lieber als mit 20 😉

 In der Büro Männerwelt wird auch geglotzt, aber das blende ich völlig aus.

Die Gambas mit Knoblauch und Reis liessen mich dann nur noch schnurren. Mein Bauch ist immer noch warm davon.

Morgen kommt der Papi zum Osternbrunch und hey, erst die 1/2 des langen Wochenendes ist vorbei, cool!

Gift und Galle??

Standard

Oh ja, das war es heute. Ich schreibe morgen, jetzt hätten sie es geschafft, das Spiel immer weniger Leute und immer mehr Anforderungen, Projekt versenkt. Denn mir wurde eine Entwicklerin in ein anderes Projekt abgezogen, ohne es mir zu sagen. Ich wusste von Ende März. Aber heute war sie 5 Stunden wie vom Erdboden verschluckt und als Einzige auf ihrer Komponente, blieb der Defekt halt liegen und wer bekam die Schläge und bösen Emails? Ihr dürft 3 mal raten. Dabei konnte ich es nicht bemerken, weil ich von morgens 10 Uhr bis 15 Uhr durchwegs an Sitzungen ohne Computer bzw. im Yoga war.

Als die Kacke dann Nachmittags so richtig dampfte, schnappte ich mir mein mobile Phone und telefonierte mal mit dem Papi. Der war heute nämlich in der Röhre, da wollte ich wissen wie es ihm so geht.
Und was sagte er? „Er sei sooo froh um mich, so etwas zähle im Leben, nicht die Arbeitserfolge von früher, auch nicht das verdiente Geld oder die eben noch geschriebenen Bücher.“ Da wusste auch ich wieder um was es geht im Leben.

Morgen wird das Email ans Management evtl nicht ganz giftig, aber schon sehr unangenehm. Denn jetzt haben die Schildbürger echt Kacke gebaut.