So Tage wie heute…

Standard

Der ehemals so grosszügige Papi ist heute zwar nett zu mir, er hat mich gleich erkannt und weil ich es schaffte sein DAB Radio anzustellen, irgendwer hatte da Mist gedrückt, sowie den Sender mit klassischer Musik zu finden, bin ich jetzt gerade hoch angesehen. Bis zum nächsten mal..

Und er wusste sogar noch, dass sein Bruder gestern aus Basel angereist war um ihn zu Besuchen.

Meine Lieblingstante ist abgereist, die ertrug seine verbalen Angriffe nicht mehr. Und jetzt hat er nur noch mich…die Enkel kommen auch nicht mehr, die hat er auch erschreckt. Mich verjagt er nicht, ich bleibe zäh, hier ist mein Verantwortungsgefühl wenigstens für etwas gut.

Dabei gibt es gute Tage, wie heute. Also halb gute. Er döst zur Musik und ich sitze still daneben, mehr Interaktion gibt es nicht mehr. Ich denke ich mach mal eine Meditationsübung, ich muss eh üben….

Ich ging noch mit dem Papi zum Abendessen und wollte dann gehen, da weinte er. Deshalb rannte ich kurz raus durch den Regen, das Auto umparken und nochmals Geld einwerfen, dann wieder durch den Regen zu ihm hoch, genoss ihn im heutigen Zustand aus vollen Zügen, wir sollen ja wirklich die guten Tage geniessen mit ihm, dann wieder durch den Regen….was jetzt in toller gelockter Löwenmähne resultierte 😉

Menschenwürde

Standard

Gestern beim Papi im Altersheim, sprach eine junge Pflegerin vor ihm mit mir über seine Windeleinlagen in der Nacht wegen im Moment weiter Weg zum Klo, weil noch Ferienzimmer und noch kein fixes Zimmer und andere ihn intim betreffende Dinge.

Nu denn, also Ferienzimmer ok, denn für ein fixes müsste ein Einzelzimmer Bewohner sterben und das wünsche ich ja wirklich niemandem😢

Aber Morgen werde ich in die Administration des Heimes gehen und klar darum bitten, die Würde meines Papis nicht zu verletzen. Vor ihm, sollen die nicht mit mir über so Dinge sprechen und ihn auch sonst würdevoll betreuen. Denn er ist immer noch, von kurzen Aussetzern abgesehen, mit einem hohen IQ ausgestattet, hat in der Stadt, in welcher er lebt, in hoher Position, viel für die Stadt und Ihre Bewohner geleistet.

Falls nochmals so Dinge und anderes was nicht gut war passieren, schaue ich mich sonst nach privater Pflege für ihn um. Denn das Heim kostet SEHR viel, er kann alles selber bezahlen, braucht keine Zuschüsse, hat dadurch aber auch Wahlfreiheit 😉

Und wir könnten Pfleger mit anständigen Löhnen bezahlen, keine Ausnützung von Pflegekräften!

Ich fordere würdevolle Qualität und hoffe, dass ich erhört werde!

Nachdenklich

Standard

Gestern beim Familien Essen gab es leider auch schlechte Nachrichten.

Eine Mutter, ein Jahr älter als ich, ist an Krebs gestorben. Sie hatte auch 3 Kinder, 2  davon gingen mit unseren Kindern in die Primarschule und ins Langzeit Gymnasium, also begegneten wir der Familie öfters bei Schulanlässen, auch einmal im Disneyland Paris und in London. Und im Dorf ja sowieso. Und ihre Jungs waren früher öfters bei uns zu Hause und unsere bei Ihnen. Die Eltern liessen sich irgendwann scheiden, die Kinder studierten und leben jetzt alle quer durch die Welt verstreut. Der Älteste in China. Und wir haben uns, seit der Matura unserer Jüngsten, völlig aus den Augen verloren.

Mir dreht jetzt ständig im Kopf rum, was die Mutter und die Jung Erwachsenen Kinder wohl durchgemacht haben und wie es Ihren Kindern denn jetzt geht, traurig, traurig, Mist!

 

Irgendwie traurig

Standard

Ach, morgen Nachmittag habe ich das Vorstellungsgespräch mit den Leuten, für die ich arbeiten würde. Ich habe keine Angst davor, wenn es nix ist, egal.

Aber, weil ich nicht mehr Projekte leiten würde wie jetzt, blutet mir etwas das Herz. ABER, ich kann es auch nur jetzt richtig geniessen, weil ich „nur und erst“ eines, dafür grosses Morgen mit Kick off starte. Und danach halb Scrum, halb Wasserfall die Anforderungen runterbreche. Und jetzt gut Zeit zur Vorbereitung hatte.

Dem Team verkaufe ich es, vor allem damit, weil später noch viel mehr kommt und wir jetzt schon viel wegpacken sollten.

Aber ich mache es ja, weil ich in 2-3 Monaten weg sein werde und ich so, dem Team helfe viel schon jetzt zu klären. Der Idiot macht die Knochenarbeit eh nicht. Und gut wie die Leute sind, laufen sie dann ohne mich noch bis zur Auslieferung.

Aber es zerreisst mich fast, das Team bald zu verlassen. Ich weiss auch, dass der Idiot jetzt etwas gemässigter ist, dank Anschiss vom Chef hoch 2. Aber das wird sicher in 2-3 Wochen wieder nachlassen, kein Mensch kann sich mit 50 noch grundlegend ändern.

Und ich sehe die Gefahr, dass wenn ich gehe, dies eine kleine Abgangslawine auslöst. Denn die Leute sind zum Teil so gut, dass die blitzschnell intern abgeworben werden.

Aber da tun mir unser Business  und auch der Schokochef nicht leid. Er/ es hat uns immer überlastet und jetzt auch unkritisch den Idioten zu uns geholt. 

Shit happens, dann muss der Idiot dann halt alleine vor sich hin blenden. Und das Business kriegt halt mal gar nix ausgeliefert. 

Ach ja

Standard

Gleich nach dem Yoga so explodiert wie noch nie im Arbeitsleben.  Gegen den Kollegen der mein Team zerhaut.

Egal, eine LM die mir vis a vis sass, sagte mir per chat, dies sei nötig gewesen.

Danach zitierte ich meinen Linemanager mit mir in ein Sitzungszimmer und sagte ihm, er müsse jetzt ganz klar handeln und die Verantwortlichkeiten festlegen. Und falls nicht, auf die Zähne beissen bis der hm nicht mehr Schokochef des Bereichs aus 3 Wochen zurück kommt und ihm das Messer an den Hals setzen.

Und als ich spät aus dem Büro ging, kam der Chef des Nachbarkollegen zu mir, nahm mich in den Arm und sagte. Der Idiot sei auch schon an ihn geraten, das sei ein absoluter Idiot.

So zerhaut man ein Winningteam. Schlau gemacht,  in Zeiten von harten Zeiten bei den Banken. Schildbürger hoch 3 😢

Müde

Standard

Männe und ich wachten heute früh so zerschlagen auf, dass wir einen Zug 30 Minuten später nahmen. Ich dachte noch, wegen Fastnachtsmontag und Schulfrei in der nahen Stadt, hätte es weniger S-Bahn Passagiere. War nicht so, Männe durfte die ersten 18 Minuten stehen. Und als er sass, stand die S-Bahn dann noch eine Weile im Tunnel rum, wodurch Männe seinen Anschlusszug verpasste.

Sein Tag danach war besser als meiner, ich hatte, kaum im Büro bereits eine Eskalation am Hals. Und es ging nicht lange, bis ich Schokochef anschnauzte. Das habe ich noch NIE gemacht. Darum habe ich ihm dann mittags auch gesagt, was mir auf der Seele liegt. Eigentlich wollte ich es erst sagen, wenn ich mehr weiss. Aber bevor ich jemandem den Kopf abreisse…Er fand auf jeden Fall, ich solle mir dann die Zeit frei nehmen die ich brauche. Tönt gut, aber das ist wohl nur so dahergesagt und ich bekomme die Arbeit auch dann aufgebürdet.

Der  Papi kommt am Donnerstag in die Röhre und kriegt davor eine Zucker Infusion. Davon gelangt viel ins Hirn (ok), einiges an die Beule am Hals (vermeintl.ex Gliom) und bitte, bitte wenig an andere Orte. Erst danach wissen wir, wie weit fortgeschritten die Sch…schon ist.
Auch mit 83 rechnet man, wenn man sein ganzes Leben immer gesund war nicht mit so etwas. Die beiden Eltern meines Papis starben mit 91, seine 5 Brüder der jüngste 80, der älteste 90 leben auch alle noch. Da dachte er, er hätte noch lange..

Ein tolles Bild konnte ich mir heute vor dem inneren Auge zur Aufmunterung hervorrufen. Das vom Giraffen Freund, wie er breit von Ohr zu Ohr strahlte, als er nach gewonnenem Spiel vom Feld ging.

 

Auch Terroristen waren einmal Kinder…

Standard

Unser Spatz doktoriert in Lausanne. Einer seiner Mit – Doktoranden kommt aus Belgien und wuchs im jetzt öfters erwähnten Quartier in Brüssel auf.

Der jüngere Bruder dieses jungen Mannes, hatte in seiner Kindheit eine lange, starke Freundschaft zu einem Knaben aus einer Immigranten Familie. Der Bub sei sehr viel bei Ihnen zu Hause gewesen, sei bei ihnen auf dem Sofa gessen und habe Play Station gespielt und sich sonst auch genau so verhalten wie sie auch.

Vor kurzem zog dieser mittlerweile erwachsene Mann nach Syrien in den Tschihad.

Das geht der ganzen Familie des Kollegen sehr nah. Plötzlich sass der Terror auf dem eigenen Sofa und zieht jetzt auch durch die Stadt. Traurig, mehr kann man dazu nicht sagen.