Irgendwie traurig

Standard

Ach, morgen Nachmittag habe ich das Vorstellungsgespräch mit den Leuten, für die ich arbeiten würde. Ich habe keine Angst davor, wenn es nix ist, egal.

Aber, weil ich nicht mehr Projekte leiten würde wie jetzt, blutet mir etwas das Herz. ABER, ich kann es auch nur jetzt richtig geniessen, weil ich „nur und erst“ eines, dafür grosses Morgen mit Kick off starte. Und danach halb Scrum, halb Wasserfall die Anforderungen runterbreche. Und jetzt gut Zeit zur Vorbereitung hatte.

Dem Team verkaufe ich es, vor allem damit, weil später noch viel mehr kommt und wir jetzt schon viel wegpacken sollten.

Aber ich mache es ja, weil ich in 2-3 Monaten weg sein werde und ich so, dem Team helfe viel schon jetzt zu klären. Der Idiot macht die Knochenarbeit eh nicht. Und gut wie die Leute sind, laufen sie dann ohne mich noch bis zur Auslieferung.

Aber es zerreisst mich fast, das Team bald zu verlassen. Ich weiss auch, dass der Idiot jetzt etwas gemässigter ist, dank Anschiss vom Chef hoch 2. Aber das wird sicher in 2-3 Wochen wieder nachlassen, kein Mensch kann sich mit 50 noch grundlegend ändern.

Und ich sehe die Gefahr, dass wenn ich gehe, dies eine kleine Abgangslawine auslöst. Denn die Leute sind zum Teil so gut, dass die blitzschnell intern abgeworben werden.

Aber da tun mir unser Business  und auch der Schokochef nicht leid. Er/ es hat uns immer überlastet und jetzt auch unkritisch den Idioten zu uns geholt. 

Shit happens, dann muss der Idiot dann halt alleine vor sich hin blenden. Und das Business kriegt halt mal gar nix ausgeliefert. 

Hicks

Standard

Ja uuuuups nur kurz, sicher voller Fehler. Nur genau 8.4 Stunden gearbeitet und dazwischen 60 Minuten Pause. Aber natürlich die 8.4 Stunden wie ein Roboter schnell gearbeitet. Aber so Geil, bei Sonnenlicht aus dem Büro gelaufen, na ja es war dann eher ungeil und saukalt, aber trotzdem, der Frühling ruft schon etwas, die Tage werden länger. 

Eben mit Männe und Beluga Fondue genossen mit Weisswein, gebe mir die Kante mit dem Rest, vertrage nicht viel und nicht geeicht. Aber egal, ich feiere den 1. Tag in diesem Jahr ohne Überzeit 😉

7*24

Standard

Es wäre schon ohne Ferien von Schoko Chef nahe unmöglich gewesen, aber da er in den Ferien ist und ich seinen Teil einer Management Initiative auch bis Freitag erledigen darf…würden 24 Stunden Arbeitstage nicht reichen. 

Netterweise habe ich seit heute früh auch noch einen Hexenschuss, aber das zählt nicht. Anne muss alles bis am Freitag liefern und so wie gewohnt, kann ich da eh nur verlieren. Und mein Team muss auf mich verzichten, bzw muss ich sie auch noch belasten für gewisse Unterstützung. Aber es nützt ja nix, ich muss liefern.

😢😢😢😢😢😢 

Was ich an Zürich liebe und hasse!

Standard

Heute um 7 Uhr im Büro von Männe etwas später Email. 

Liebe Anne, ich habe einen späten Termin in Zürich. Treffen wir uns um 18:30 am Bahnhof Stadelhofen und gehen dort etwas Essen in der Nähe?

Meine Antwort? JAAA! Wohl weil ich so ohne schlechtes Gewissen gegen ihn länger arbeiten konnte. Das Zeitbuchungs System musste ich etwas beugen, da ich mir nur 30 Min Zeit nahm für Mittagessen und beim langen Tag halt 60 vorgeschrieben nötig war 😬 na ja, hätte Schokochef  mich nicht fast an den Haaren in die Kantine geschleppt, hätte es keine Mittagspause gegeben und ich hätte noch mehr gebeugt. 

Also ich liebte es, dann abends fröhlich mit dem Tram durch Zürich zu düsen und Pokestops abzugrasen. Und am Paradeplatz im vorbeifahren nach der im Intranet ständig gezeigten Weihnachtsbeleuchtung meiner Bank geschaut, aber ich sah nur die der anderen Grossbank. Meine hatten sie ausgeknipst oder so 😢 Ätsch Anne, nix für dich 😉

Was ich hasste: Mit Männe in ein Restaurant rein. Dick Verpackt in Mantel und so. Und gleich wird man angeglotzt und von oben bis unten gemustert. Wie ich das satt habe! Gleich fühlt mansich fehl am Platz. Und im Arbeits Alltag bin ich ja auch eher „ausgestellt“. 😉

Und das geht wohl vielen auf den Nerv, offenbar auch vielen Expats hier, las ich letzthin. 

8

Standard

Müde, erkältet, wartend ob gleich wieder kleine Monster klingeln, auf dem Sofa liegend und ich bin kein heulendes Elend.

Denn, noch 8 Arbeitstage, dann habe ich Ferien. 

Männe überlegt sich mich in Watte zu packen, damit ich mir keine Zusätzliche Verletzung anlache, aber nix da, 88888888!

Ineffizient?

Standard

Keine Ahnung ob es an mir liegt, ich bringe die Arbeit einfach  nicht in nützlicher Frist fertig…. Heute wieder fast 11 Stunden am Bürotisch verbracht und doch nicht fertig geworden. Nervig…

Heulendes Elend- fast

Standard

Heute 11.5 Arbeitsstunden, trotz früh aus dem Haus erst spät zurück, Abendessen würde für mich zum wärmen bereit stehen, aber der Stress frisst bei mir den Hunger. 

Da wir morgen früh los müssen, sollte ich noch packen, aber im Moment überfordert mich das. Auch den Teller mit dem Essen wegräumen….Heulendes Elend..

Ich weiss nur, dass ich morgen im Flieger noch dringend etwas arbeiten muss, sonst werde ich am Montag erschossen, tolle moderne Arbeitswelt!