Relaxtes Hosenbein

Standard

Irgendwie habe ich mich heute mit der Hosenwahl etwas verhauen. 1. sehr hell partiell, sehr eng oder eher zu eng, der verdammte Reissverschluss geht gerne wie von Zauberhand runter. Sehr praktisch im Büro 😉

Lange Mittagspause an der Sonne mit dem Super aktuellen Projektteam verbracht, wobei dann auch der eine oder andere aus dem Ex Winningteam daherkam und mich breit anstrahlte. Wir lassen alte Traditionen aufleben, haben es toll untereinander, behandeln uns Respektvoll neckisch. Und wer vom alten, völlig durchgeschüttelten Winning Team noch da ist, wird immer auch dazu geladen.

Irgendwann musste ich aber wieder an den Arbeitsplatz zurück und konnte so den Berg der nächsten, kurzen Arbeitswoche, voller wichtiger Termine in 3 verschiedenen Projekte, etwas vorbereiten. So bleibt alles arbeitsmässige im Büro.

Ich bin im Zug auf dem Weg hoch in die Berge. Der Stromer Männe vermeldete auch pünktliches Wegfahren, so sollte es am Tor zu den Bergen mit umsteigen ins Strom Auto klappen. Und falls nicht, setze ich mich in ein Restaurant und lasse es mir mit einem Gläschen von etwas leckerem gut gehen, man lebt ja nur einmal, nee?

Man liest sich 😉

Da gibt man den kleinen Finger

Standard

Und schon braucht es beide Hände.

Ich fand heute Morgen, nach einer dank Schlaftabletten guten Nacht, wenn ich jetzt den Tag lesend verbringen täte, würde ich mich krank fühlen.

Und das bin ich nicht, nur im Mund Schmerzen und auch nur, wenn ich mehr als ein zwei Sätze spreche bzw versuche etwas zu Essen, was nicht flüssig ist.😉.

Also schrieb ich dem Team und dem Vorgesetzten, ich würde arbeiten, bei calls aber nur zuhören.

Alle lieb, verständnisvoll. Wenn mich in einem call jemand von extern etwas fragte, meldeten sich gleich 3 Kollegen und sagten ich würde nicht sprechen heute😉

Dann rief aber natürlich einer von auswärts nur mich an und ich musste sprechen, weil ich so doof war und den accept Knopf drückte.

Dann explodierte noch etwas Scheisse im neuen Projekt, bzw mit Verträgen und und und, das gab dann Telefone welche unvermeidbar waren. Und es frass Zeit. Aber so konnte ich alle Wogen glätten.

Aber 9.5 Stunden Arbeitszeit hätte ich heute wirklich nicht gebraucht.

Nun gut, Morgen früh geht es erst mal zum Zahnarzt. Da bin ich dann eh erst später online.

Wunderbar

Standard

Wir hatten einen sehr leckeren Apéro. Griechisches Essen, Rumänisches, meine Schinkengipfel, Tomaten, Käsewürfel, Chips, Bier, Shots zuerst mit Ungarischem Schnaps vom Kollegen der erst gerade das 2. mal Vater wurde. Dann noch Shots mit Pflaumenschnaps, etc.

Ok, ich hatte 2 Bier, einen Liter Cola, 1/2 Liter Wasser und 2 halbe Shots. Das heisst, jetzt halb angeschickert aber Morgen früh nicht am Leiden😉.

Und es sieht aus, wie wenn die KESB gerochen hat, dass eine Klage vor der Tür steht, bzw daran klopft. Der Termin am Montag Morgen zum Tresor leeren steht und wegen den Wohnungen sprechen sie nächste Woche mit meinem Anwalt. Ich glaube es zwar erst wenn es so weit ist, aber es geht wenigstens was 😉

Schlecht geplant

Standard

Weshalb muss es jetzt regnen?

Ich bin mit Handtasche und zwei gut gefüllten Einkaufstaschen auf dem Weg ins Büro. Und natürlich konnte der Regen nicht warten. Er prasselt gerade heftig gegen die Zugfenster.

So beladen in den überfüllten Bus ist kacke, aber für den Schirm habe ich keine Hand frei, also Bus, Mist, Mist, Mist, doofes Wetter 😉

Uhuhu

Standard

Ihr seit wohl alle heute Morgen schlecht aufgewacht, oder? Als wir um 6 Uhr früh die Haustüre öffneten, war es stockdunkel, aber die Amseln im Garten pfiffen schon sehr fröhlich ihr Morgenlied.

Die Sammlung für den frischen Papi wurde im Laufe des Tages so hoch, dass ich online noch 2 mal Gutscheine nachbestellen musste. Netterweise war der Anbieter nicht geblockt, ich meldete mich mit meinen privaten Zugangsdaten an, schickte dann das email mit dem Gutschein auf das Arbeitsemail und konnte von dort her ausdrucken. Sehr Verwunderlich, dass das ging. Gingen im Hintergrund Alarme los 😉?

Aber es frass Zeit, nicht nur das, auch die Kollegen welche bei mir zum unterschreiben aufschlugen, dann nachmittags Meeting Marathon und als ich zurück kam, dringende emails mit Produktiven Issues.

Ah und dem Tisch Nachbarn muss ich Unterbrechungs Regeln auferlegen. Er darf mich ansprechen/ stören, wenn ich vom Klo oder Kaffee holen zurück komme und sonst gar nicht. Heute unterbrach er mich unter anderem, um mir auf seinem Telefon den Schneebericht seiner Traum Berg Destination zu zeigen. Keiner seiner Unterbrüche heute hatte etwas mit der Arbeit tu tun. Das ist doch nicht normal, oder?

Ah und der POC für das Backen für den Apéro war erfolgreich 😉.

Man liest sich 😄

Ach Männer und manchmal kommt alles zusammen

Standard

Auf nächsten Donnerstag habe ich das Team zu einem kleinen Umtrunk im Büro eingeladen, weil 2 der Programmierer im Team, Ihnen sehr ungeliebte Dokumentier Arbeiten erstellt haben. Der Review mit dem Architekten läuften noch, aber irgendwann ist dann auch der zufrieden. Und das muss man Feiern.

Und den Umtrunk musste ich noch vor der Zahn Operation reindrücken. Denn danach bin ich zuerst etwas angeschlagen und  Schulferien führen dann auch zu Absenzen.

Aber, ich hatte ja eh Zeit…

Dann bekam ein Kollege ein Kind, ich war krank und niemand kümmerte sich um ein Geschenk. Also nahm ich das am Freitag Morgen ebenfalls auf, liess ein Email raus, rannte gestern noch zum OBI und surfte heute nach einem Instant Auslösbaren Gutschein. Männer überlassen so Dinge sehr gerne den Frauen 😉

Und dann klingelte am Freitag Mittag noch das Telefon und mir wurde ein neues Projekt aufs Auge gedrückt. Das Thema kenne ich nicht, aber die Stakeholder rundherum schon, von früher. Und Kapazität dazu habe ich schon, so einigermassen.

Danach war im technischen Projekt, welches ich nebenherh an der Backe habe und welches „fast“ nichts zu tun gibt, die Hölle los.

Was dazu führte, dass ich gestern etwas gearbeitet habe und durch mehrere Stadien von Panik ging, bis ich die Informationen dazu, die ich am Freitag noch per email erhielt, einigermassen systematisch ausgewertet und geordnet hatte.

Das wird eine volle Woche, damit alles in möglichst geordnete Bahnen gerät, denn die  Woche darauf, bis ich bis und mit Mittwoch, nur eingeschränkt arbeitsfähig.

Aber zuerst gibt es jetzt mal lecker Abendessen und danch gehen wir auf einen schönen, langen Abend Spaziergang. Das mit der Sommerzeit hat ja momentan auch etwas gutes, die langen Abende zum spazieren sind toll.

Man liest sich 😉

 

 

 

Fiese Anne 😉

Standard

Noch ein Mitarbeiter aus meinem EX Team hat gekündigt, einer U 40, das tut weh.

Und weil mir ja vor 2 Jahren NIEMAND glaubte wie schief das mit dem I. gehen wird, freut es mich.

Alle, welche mir da nicht glaubten oder keine Eier hatten, werden auf dem Flur von mir fröhlich angestrahlt. Sollen die doch jetzt die Scherben aufkehren, ich mach das nicht 😊

Man liest sich, schönes Wochenende euch allen!