Doofe Kuh ich

Standard

Natürlich halte ich mich nicht an mein vorgenommenes Ziel von 8.4 Stunden Arbeit am Tag. Weil alles immer so drängt.

Darum wieder mal eine Marke Überstunden überschritten und sie dem Line Manager gesandt.

Ich weiss ich bin doof aber ich bin so pflichtbewusst gewickelt. Ich arbeite alles ab was ich erhalte.

Ich hoffe echt, dass mein Hausarzt mir am Montag bewusst macht, dass es reicht.

Ein Schritt weiter

Standard

Was diese Woche bei der Arbeit los war ist echt nicht normal. Zum normalen load prasselten hoch wichtige Dinge auf mich rein, die Bank muss vor Fraud geschützt werden, die Tests um mögliche Angriffslücken zu finden immer harter und das fixen der gefundenen Löcher eilt dann erst recht. Und dann noch einknicken von wichtigen Systemen und lange Stunden in Telefon Konferenzen. 

Gestern Abend gingen wir mit der Giraffe Essen. Ich war so fertig, dass ich mir sogar beim Bestellen noch helfen lassen musste.

Auch die Giraffe war angeschlagen, aber bei ihr war es, wie sich heute herausstellte eine Angina. 

Männe sagte danach zu Hause, ich sei nicht mehr die unbeschwerte, fröhliche Frau mit welcher er jetzt 32 Jahre verbracht habe und ich solle endlich was machen.

Das nahm ich mir zu Herzen und habe für nächsten Montag nochmals einen Termin beim Hausarzt abgemacht. Mal schauen was er sagt 😉.

Ach ja die x-te

Standard

Das mit den 8.4 Stunden habe ich wirklich durchgezogen. Auch wenn ich durch neue produktive Probleme, wo natürlich ich im Call hänge, mit  Management Männern und dann zeitversetzt in den Incidence Calls der Informatiker, absolut zeitraubend, auch wenn es „nur“ 4 Stunden in den calls waren, die 15 Minuten dazwischen, reichten nur für Pipi und so. Und natürlich durfte ich noch Reports schreiben, warum die am einen Ende den Mist veranstaltet hatten und warum wir am anderen Ende das schon lange kommen sahen und auch davon gewarnt haben, aber nicht gehört wurden. 

Ich bin auch nach nur 8.4 so fertig und na ja, ich weiss auch nicht. Und vom Issue von letzter Woche sind auch noch SOS Vorbereitungen als Restanzen da. Schon 3 Tage wichtige dringende Projektarbeiten liegen lassen. 

Aber egal, ich ziehe es durch 8.4 Stunden, dann muss halt jemand in Polen meine liegen gebliebene Arbeit machen. 

Hat nix gebracht

Standard

Das Meeting mit den 2 Linienvorgesetzten hat nichts gebracht. Eher noch Schuldanweisungen an mich. Ich sollte ja riechen, was sie nicht kommunizieren. 

Per sofort bin ich ein dummes Schaf, denke nicht mehr mit und arbeite genau 8.4 Stunden, das wir ein toller Sommer!

Da bin ich blitzschnell wach

Standard

Um etwa 15.00, war ich, seit 7 Uhr früh im Büro zuversichtlich und motiviert, wichtigste Dinge für einwichtiges Meeting am Montag vorbereiten zu können.

Da kam einer meiner Entwickler mit roten Ohren zu mir und sagte :“Bei so Sicherheitstests, sei in unserer e-banking Applikation ein sehr, sehr hoch bewertetes Risiko gefunden worden, wir sollten alle da bleiben“, 5 Minuten später kam die Call Einladung.

Ab da, waren wir alle auf Speed, das Rating ging bis zum obersten Chef und zuerst hiess es, ein Fix müsse innerhalb 24 Stunden in der Produktion installiert sein. Oder die Funktion müsse abgestellt werden. Schmerzhaft für die Kunden und uns. Das hätte Nachtarbeit gegeben. 

Aber, Glück gehabt, es darf bis Montag warten. Und so lange das nicht gefixt ist, hat alles andere Prio 10. Die calls für Abstimmungen sind aufgesetzt und ich konnte jetzt auch nach Hause. Mit Laptop und Headset….

Was mich immer wieder erstaunt ist, wie ich in so Situationen besonnen und arschcool sein kann. 

Das war auch mit Kindern und Verletzungen so. 

Schlaf, echt jetzt

Standard

Jetlag aus der Karibik sollte eigentlich anders rum gehen. 

Aber wie immer bin ich anders rum verdreht. Abends kommt der Schlaf, aber so ab 3 Uhr werde ich wach, seit 4 Uhr habe ich gelesen, jetzt mal Kaffee. Männe ist auch schon aus dem Bett gefallen, die Dusche läuft. 

So mit 5 Stunden Schlaf kann es tagsüber ja noch lustig werden. Wem kratze ich heute die Augen aus?

Na ja

Standard

Bin doch noch im Bereich. Aber ich musste meinem Team heute sagen, ich hätte ab nächster Woche kein Geld mehr für sie. 

Sie müssten bis sie etwas vom Chef hoch 2 hören auf ein spezielles Konto buchen. 

Alle schauten mich so traurig an. Mein super winning team. 

Aber wir haben Schätzaufträge bekommen, für die ich jetzt Geld vom Business verlange, das klappt und so können wir dafür arbeiten, sobald das Geld da ist analysieren, schätzen. So bleiben wir, so Gott will doch noch zusammen. 

Und ich habe natürlich heute Arbeit schon begonnen ein 90 seitiges Dokument zu lesen, worin Anforderungen für unsere Schätzungen versteckt sind. Denn Morgen Nachmittag,  hat einer Zeit mir Fragen dazu zu beantworten. Da will ich doch wichtige Eckpunkte Abklopfen können.

Aber auf unserer Abendrunde waren wir, mit 3 mal etwa 40 Sekunden sprinten, HIT Training. Und im Yoga war ich auch. 

Und Nachmittags habe ich einem Idioten so deutlich Nein gesagt, dass die vom Team, welche in der Nähe waren, wieder breit grinsten.