Müdeee

Standard

Diese Woche nur 43 Stunden geleistet. Aber ich spüre die letzten Wochen deutlich. Hohe Produktivität, sehr viel neues gelernt. Heute früh guckte ich interessiert in die Innereien eines ATM’s. Dann kamen per Email, zwar verschlüsselt, noch hochsensible Kundendaten zur Klärung eines Incidences, ich sah schon die CID Polizei antraben. Aber manchmal braucht es so Daten zur Klärung. Man muss einfach vorsichtig damit umgehen. Deshalb ging der innere Alarm gleich los.

Um 16.00 heute, fiel ich fast vom Stuhl, vor lauter kaputt, müde etc. Obschon ich ja herrlich schlief.

Nun gut, jetzt ist Wochenende. Ich war früh zu Hause, Männe noch früher und hatte schon gekocht. Jetzt ist das Bäuchlein voll und das Wochenende steht vor uns!

Geniesst es wie wir!

Tierfilme = Schlafmittel

Standard

Gestern Abend, lief auf Arte ein Dok über Delfine. Deshalb verbrachten Männe und ich den Abend vor der Flimmerkiste.

Und, na ja, so ein Tierfilm, wirkt bei mir Wunder. Der glättet alle Hirnwellen. Danach schlafe ich jeweils blitzschnell ein 😉 Es muss nicht mal so ein langer schöner toller Dok sein. Ein Kurzfilm mit Enten reicht bei mir auch.

Geht es euch auch so? Woran liegt das? Ist das so ein Urinstinkt?

Gute Nacht

Standard

Es war ein wunderbares Wochenende, gestern toll gewandert, heute nur eine Stunde mit Steigung spaziert, dann Wohnung geputzt, ins Auto gehüpft, nach Hause gedüst. Ausgepackt, Waschmaschine gestartet, geduscht, aufgebrezelt und nach Zürich gedüst. Dort Zuviel gegessen, viel Wasser und einiges an Wein geschlürft, inmitten der Familie vom Giraffen Schatzi, welcher mit der Familie, welche auch in schlechten Zeiten zu ihm hält, den Schweizer Meister vom Frühjahr feierte.

Ah und mit den Eltern vom Giraffen Schatzi, gehen wir gelegentlich mal auf den See, südlich der Alpen. Morgen läutet der Wecker eine Stunde später, denn zu Hause sind wir erst kurz vor 23.00 😉

Man liest sich, herzlichst grüsst die Anne aus der S-Bahn.

Hihihi

Standard

Ich habe zwar momentan ziemlich Stress, mit altem Job, Stv dort, Audit dort und dem neuen Interbanken Projekt.

Aber ich habe immer gute Unterhaltung vom Xy, welcher mich letztes Jahr rausmobbte.

Walk a mile in my shoes, da lernt einer zu Arbeiten ✌️.

Mund zugeklebt

Standard

Ich sehe jetzt dem Hm, hm aus der Entfernung zu, der, der ja auch noch in der Jahresbewertung sagte, ich hätte letztes Jahr keinen Stress gehabt.

Oh, oh, oh, jetzt fliegt ihm alles um die Ohren, dabei hat er einen guten Projektleiter Kollegen der ihm hilft und eine 50% Assistentin, welche gut ist. Denn sie nimmt uns mit den anderen 50% im alten Job Fleissarbeit ab.

Und ich sage dem hm, hm nicht frech:“walk a mile in my shoes from last year, das gönne ich dir“, Nein, ich stehe darüber und grinse. Obschon, ich drehe auch gerade genug am Rad.

Ah ja, unser Grossraumbüro war ab 16:00 fast menschenleer. Ich sass bis 18.00 dort, arbeitete dann im Zug nochmals konzentriert und fragte die Mitreisenden, welche alle ins Smarphone schauten: “ Wie war das Spiel?“

Die Kommentare der fiesen Schweizer erspare ich euch, man muss ja nicht noch nachlegen, oder?

Wow

Standard

War die Antwort von Männe, als ich schrieb, dass ich nur 12 Stunden ausser Haus bin, heute.

Ich habe auch keinen Laptop dabei. Einfach nur Feierabend und Basilikum giessen, den ignoriert Männe irgendwie und ich denke auch zu selten dran.

Und wenns zu langweilig wird, etwas Sport und Wäsche waschen.

Man liest sich, eure Anne

Frühmorgens

Standard

Ich bin ja froh, dass ich den Jetlag überwunden habe. Und ich wache auch gerne vor dem Wecker auf. Aber am Samstag ist, meist kein Wecker gestellt und so früh 04:30 eh nicht.

Holy shit, die Vögle pfeifen auch schon. Dann halt erst mal Kaffee, schlafen wird eh nicht mehr gehen. Und ein Buch habe ich gerade fertig gelesen. Let’s rock the day, es ist Wochenende!