Verwunderte Kulleraugen

Standard

Männe und ich sind gerade fertig mit unserem kleinen Homeoffice Mittagessen.

Anne sinniert noch vor sich hin, als Männe aufsteht, seinen Hosengurt und die Knöpfe an der Jeans öffnet.

Annes Augen werden noch grösser und runder als normal und sie fragt sich, mit was um alles in der Welt sie jetzt Ihren Mann scharf gemacht hat, zumal man von aussen gut ins Haus sieht. 🤷‍♀️

Mit nichts, sie hatte Männe vor dem Essen einen Com…. Rückenwickel hingelegt, weil er wie angeworfen Rückenschmerzen hat. Und den wollte er sich anziehen. 😉😉😉

Man liest sich

Tauchen hätte schnell geholfen

Standard

Letzte Nacht um 03:00 wurde mir auf dem Klo klar, warum ich die ganze Nacht schon so am rumwälzen war. Meine Blase hat sich wieder mal entzündet.

Das gibt es ab und an in den Tauchferien und dort gehe ich das jeweils rigoros an. Ich tauche trotzdem, denn mit dem Stoffwechsel durchs Tauchen, spült es alles raus 😉. Und seit ich nach dem Tauchgang auch in ein trockenes Bikini schlüpfe, wurde diese Therapie seltener nötig.

Leider stand mir das heute nicht zur Verfügung. Aber Tee, Punsch, Alkoholfreies Bier am Morgen und jetzt eines mit Alkohol, hat auch mehrfach durchgespült. Und es erscheint überwunden. Bei der Arbeit habe ich mich krank gemeldet, obschon es gar nicht passte, aber ohne Schlaf und mit Schmerzen arbeite ich nicht 🤷‍♀️. Und ich habe auch nach der Krankmeldung nicht mehr ins Emil geschaut. Falls es Morgen nicht besser ist, muss ich kurz online gehen und ein paar Dinge tun, damit nicht Prozesse hängen bleiben, welche die Kollegin „noch“ nicht kennt.

Man liest sich

Wunderbarer Tag

Standard

Als Männe heute Morgen spontan fand, er gehe im Nachbardorf nachschauen wie der Bau einer Solaranlage laufe, begab ich mich spontan auf meine lange Lieblings Spazierrunde. Zum Dorf raus, den Rebberg hoch und eine grosse Runde übers Feld und dann im Bogen nach Hause. So alleine bin ich immer viel schneller unterwegs als Männe. 5.65 Kilometer und 86 Höhenmeter in 56 Minuten 😉.

Und ich war so fröhlich dabei, dass ich fast Luftsprünge machte.

Nachmittags fuhr ich Männe zu einem Augenarzt in die Nahe Stadt. Weil die Apothekerin fand, dass er das rote Auge heute noch einem Augenarzt zeigen sollte. Weil er neben den geplatzten Äderchen auch Brennen spürte. Es war aber doch nicht mehr als geplatzte Äderchen.

Die Stunde welche Männe bei der Augenärztin verbrachte, vertrieb ich mir bei wunderbarer Sonne draussen. Die Praxis war in einem Aussenquartier, dort wo ich als Kind 4 Jahre gelebt hatte. Alles sah irgendwie so aus wie vor 48 Jahren, ich schritt meinen Kindergartenweg ab und setzte mich danach auf eine Steinmauer an der Eulach.

Ich hatten den Kindle und Wasser dabei, so kann man mich lange irgendwo aussetze.

Auf der anderen Seite des Flüsschen war einen Metzgerei, das Haus und die Schrift daran noch genauso wie vor 50 Jahren.

Und dann noch ungestört den vorbeiziehenden geschäftigen Mitmenschen jeden Alters zuzuschauen, alle mit der Maske auf, am Hals, Ohr oder in der Hand. Räder aller Art, Velos, Einkaufswägelchen, Kinderwagen, auch so ein tiefergelegter fast antiker, irgendwie ist dort wirklich die Zeit stehen geblieben 💁‍♀️. Das war wirklich herrlich.

Man liest sich

Uff Wochenende

Standard

Bei der Arbeit ist immer noch viel, viel los. Und es gehen Spielchen vom Business ab, welche irgendwie lächerlich sind. Leider kann ich nicht sagen was es ist, aber ich weiss, dass ihr mir als Bankkunden zu 97% Recht geben würdet.

Nun gut, der Regulator wird da bald eh einen Riegel schieben und dann ist Ruhe im Karton und wir lachen, müssen dann aber wieder sofort rennen weil sie dann, arrrggg.

Aber ich bin immer noch völlig begeistert, wie die junge Kollegin genau auf der gleichen Wellenlänge wie ich ist.

Heute hatten wir einen Call mit einem Mitarbeiter der oft nicht auf den Punkt kommt und schnattert wie eine Gans. Ich versuchte ihn zu beruhigen, von ihr Chat, „er halt wieder“, ich ihr zurück ich denke wir beenden den Call mit ihm und besprechen das Thema ohne ihn, beide beendeten freundlich den Call, sobald fertig rief sie mich an. Feinfühlige, aber hart arbeitende Frauen✌️und kein Rüffel an den schnatternden Gänserich.

Man liest sich

Sonnig aber kein Sommergefühl

Standard

Letzten Mittwoch jubelte ich, es fühle sich wie Sommer an. Und heute war es zwar sonnig, aber es blies ein fieser Wind.

Ich machte morgens alleine Yoga, weil mein Mann schon um 07:00 arbeiten wollte/ musste. Ich machte trotzdem brav Yoga, war mittags 30 Minuten draussen, wenn auch schlotternd und kurz vor 19:00 nochmals, da war der Wind deutlich schwächer.

Und dazwischen war ich entweder an wichtigen Meetings oder mit Topshots daran ein nicht von uns verursachtes produktives Issue zu fixen. Sicherheit ist wichtig, immer wieder mal muss etwas gepatcht werden, dann hat eine Applikation ein Problem und reisst alle darauffolgenden mit runter. Und dabei werden dann Firewalls überschrieben.

Und wir rennen dann den ganzen Tag arggg. Beziehungsweise war ich ständig unter Strom und dann sitze ich vorwiegend auf dem Hintern.

Dafür bedankte sich mein Rücken jetzt mit Krämpfen in den Waden, beim Spazieren vorher im rechten Bein, auf dem Sofa im linken.

So liege ich halt jetzt am Boden, damit sich das beruhigt.

Man liest sich

Ängste Phobien

Standard

Ich hatte seit der Kindheit zwei starke Phobien.

Starke Höhenangst und eine Schlangenphobie.

Die Schlangenphobie störte zu Hause nur, wenn der Spatz wieder mal mit der Haut einer Schlange seines Paten (nur das was von der Häutung übrig lieb) zu mir in die Küche kam. Da konnte ich wie eine Katze sehr hoch springen und aus dem Fenster fliehen.

Die Höhenangst war doofer, die Kinder durften sich keinem Klippenrand nähern, weil ich sonst völlig durchdrehte.

Nun gut, zum Glück begannen wir zu Tauchen. Und beim Tauchen sollte man nicht in Panik geraten, das war mir schnell klar.

Also meldete ich mich gleich an, als der Zoo in Zürich einen Kurs gegen Schlangen Angst anbot.

Geleitet wurde der etwa 3 stündige Kurs an einem Nachmittag von einem Psychologen und dem Schlangenkurator. Der Kurs war sehr gut aufgebaut und wir lernten auch, was da in unserem Gehirn in Panik abgeht.

Zu Beginn sahen wir nur das Bild einer Schlange, am Ende des Nachmittags hatte ich das Schlänglein tatsächlich sogar zweimal in den Händen gehabt. Das erste mal zitternd, das zweite mal lachend.

Für die Wochen danach sollten wir weiter üben, wir hatten Bildmaterial erhalten und ich kaufte mir auch ein Schlangenbuch. In welchem ich immer mal wieder blätterte und blättere. Und ich kann mir auch das Bild welches ich damals gemalt hatte in Stress Situationen abrufen.

Ich hatte auch tatsächlich danach unter Wasser Begegnungen mit Schlangen. Ich flüchtete das erste mal nahe zu meinem Tauchbuddy (Männe) * und schaute mit ihm zusammen entspannt der Schlange zu.

Das geilste an der Überwindung der Schlangenangst war aber, dass ich im gleichen Sommer auch die Höhenangst überwand. Ich kannte die Werkzeuge dazu und wendete sie an.

Nur sehr fiese Hängebrücken kitzeln noch etwas, ansonsten gibt es kein Problem mehr. Und das blieb jetzt mehr als 10 Jahre so ✌️

Man liest sich

* Er hätte mich festhalten können, damit ich mich im Panikfall nicht schnell nach oben verabschiedet hätte.

Es wird Überwindung brauchen

Standard

Nach 4 Tagen mit genug Schlaf, Bewegung, gutem Essen und Erholung, könnte man denken, das ich mich Morgen erholt und gerne wieder in die verkürzte Arbeitswoche stürzen würde. Aber irgendwie habe ich gerade noch keinen Bock auf den hohen Arbeitstakt den ich bei der Arbeit habe und welcher auf mich wartet.

Aber was muss das muss, das miese Wetter und das Yoga Morgen früh werden helfen.

Betongold

Standard

Die tiefen Zinsen, die Pandemie mit working from home haben meiner Meinung nach die Immobilienpreise enorm in die Höhe getrieben.

Dort wo wir unsere Ferienwohnung haben, dort wo wir leben und in der Stadt wo ich die Papi Wohnung übernommen und renoviert habe, gibt es fast keine Wohnungen Häuser zu kaufen. Und falls doch, dann extrem überzahlt.

Häuser, fast nichts renoviert seit 30 Jahren würde ich zu den heutigen Preisen auf keinen Fall kaufen. Denn da muss sehr viel investiert werden. Und runterkommen/ zerschmettern werden die Preise sicher auch in nicht so naher Zukunft. Und dann verliert ein Käufer Geld und die Bank könnte auch verlangen, das Geld eingeschossen wird.

Und ich bin sehr froh, dass ich nichts neues kaufen muss. Wir besitzen genug Betongold. Und erst noch recht gut Erhaltenes. Die Wohnung welche ich übernahm wurde letztes Jahr, vor der Vermietung renoviert.

Die Ferienwohnung wollen wir auch noch renovieren, aber erst wenn die Pandemie durch ist.

Denn unsere Ferien im Juni werden wir dort lieber ohne Baustelle in der Küche verbringen 😉. Aber wir werden in den Ferien, mit Schreinern vor Ort, unsere Umbauwünsche besprechen.

Das wird richtig geil, in den Bergen eine tolle neue Küche zu haben.

Man liest sich

Es fühlt sich wie Sommer an..

Standard

Ich hatte zwar auch erst um kurz vor 16:00 den Rechner runterfahren und nicht wie geplant um 12:00. Da nur für Mittagspause und Grosseinkauf eine lange Pause gemacht und dann nochmals 2 Stunden gearbeitet, damit alles was noch im Kopf war und und und gemacht war. Und auch noch 30 Minuten mit der jungen Kollegin telefoniert, wobei ich zwar manchmal innerlich mit den Augen rolle weil sie wenn sie mal quatscht nicht aufhört, aber das toleriere ich gerne.

Denn sie arbeitet sehr schnell wie ich und sieht alles genau so wie ich 😉, absolutes Dreamteam. Und jetzt ist es ja arbeitsfrei bis Dienstag Morgen.

Und es ist gerade etwas Sommer bei uns.

Frauen Power

Standard

Meine junge Kollegin und ich haben immer noch mehr als genug Arbeit, es schiessen uns auch aufgeblasene Männer ab und an hinterrücks in den Rücken, aber das wehren wir dann Schulter an Schulter ab. Und wir sind uns absolut loyal.

Wir hoffen aber, dass es irgendwann ruhiger wird. Und wir müssen noch etwas besser und effizientere Absprachen untereinander organisieren. Momentan geht es meist via chat.

Und noch eine Frau hilft uns jetzt einen zusätzlichen Mitarbeiter in der Schweiz zu erhalten.

Denn all meine Aufstellungen und Planungen seit Januar halfen nicht. Wir denken die wurden auch irgendwie hinterrücks blockiert.

Die Emails hatte ich gespeichert und die fliegen jetzt jemandem schmerzhaft um die Ohren. Ich hoffe es tut weh💁‍♀️.

Und etwas ist auch abgemacht. Wenn es im Herbst immer noch gleich ist, dann werden wir beide gleichzeitig intern abwandern. Und die guten Kollegen werden wir auch vorwarnen.

Das ist doch ein Plan 😎