All set

Standard

Für den Match nachher.

Der Pizzateig darf gemütlich aufgehen. In der Halbzeit Pause wird die Pizza belegt und in den Ofen geschoben, genug Verlängerungszeit programmiert.

Und ein leckerer Rotwein “ CHATEAU-NEUF-DU PAPE“ steht für den Sieg meines Mutterlandes auch bereit.

Und falls sie verlieren, freuen wir uns halt mit den Hupenden Kroaten 😉

Allez les bleus 🇫🇷😀

Hitzefaul so was von

Standard

Schon in der Mukibude ging ich es sehr gemütlich an. Unter der Woche, gehe ich am Homeoffice Tag momentan um 06.30 in die Mukibude. Dann ist es noch angenehm, aber heute um 09.00 bäh, zu warm.

Danach Mittagessen, komischerweise hatte ich da unbändige Lust auf selbst gemachte Bruschetta. Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Salz, Olivenoel, Brot im Ofen leicht angeröstet, ein Gedicht.

Aber sonst, nur rum liegen und lesen, für ALLES andere, fehlt die Energie, geht wohl vielen so, bei der Wärme 😉

Müdeee

Standard

Diese Woche nur 43 Stunden geleistet. Aber ich spüre die letzten Wochen deutlich. Hohe Produktivität, sehr viel neues gelernt. Heute früh guckte ich interessiert in die Innereien eines ATM’s. Dann kamen per Email, zwar verschlüsselt, noch hochsensible Kundendaten zur Klärung eines Incidences, ich sah schon die CID Polizei antraben. Aber manchmal braucht es so Daten zur Klärung. Man muss einfach vorsichtig damit umgehen. Deshalb ging der innere Alarm gleich los.

Um 16.00 heute, fiel ich fast vom Stuhl, vor lauter kaputt, müde etc. Obschon ich ja herrlich schlief.

Nun gut, jetzt ist Wochenende. Ich war früh zu Hause, Männe noch früher und hatte schon gekocht. Jetzt ist das Bäuchlein voll und das Wochenende steht vor uns!

Geniesst es wie wir!

Tierfilme = Schlafmittel

Standard

Gestern Abend, lief auf Arte ein Dok über Delfine. Deshalb verbrachten Männe und ich den Abend vor der Flimmerkiste.

Und, na ja, so ein Tierfilm, wirkt bei mir Wunder. Der glättet alle Hirnwellen. Danach schlafe ich jeweils blitzschnell ein 😉 Es muss nicht mal so ein langer schöner toller Dok sein. Ein Kurzfilm mit Enten reicht bei mir auch.

Geht es euch auch so? Woran liegt das? Ist das so ein Urinstinkt?

Es bleibt spannend

Standard

Natürlich bekam ich noch keine Email über das gelöste Rätsel mit der ungültigen Kaffeekarte.

ABER, abends in der S-Bahn plauderte ich mit dem langjährigen Pendlerkollegen, welcher jetzt auch wieder am gleichen Ort arbeitet.

Ihm, ist vor ein paar Wochen genau das Gleiche, mit einem Gutschein passiert. Wir unterhielten uns darüber, schüttelten die Köpfe und rundherum hörten alle interressiert zu. Und im Büro fragten die Tischnachbarn auch schon, ob ich das Geld schon wieder gutgeschrieben erhalten hätte. Nada, aber ein paar Tage lang, lasse ich denen Zeit, aber dann, gibt es ein genervtes Telefon dorthin.

Und ansonsten, ich habe den alten Job noch zu 100% und das Projekt zu 50% und ich weigere mich seit dieser Woche, mehr als 45 Stunden zu arbeiten. Das ist meine Grenze. Und das sage ich dem Linemanager beim nächsten 1:1 auch. Er soll auf seiner Seite, den Leute kommunizieren, dass sie mich nur noch zu 50% haben und meine Stelle endlich ausschreiben.

Und wenn das nicht nützt, muss der ab August zuständige Chef, denen das klar machen 🙂

 

 

Es bleibt spannend

Standard

2 mal mit der 0800xxx Nummer telefoniert. Alle Details runtergebetet, die Karten Nummer und anderes diktiert.

Das stand ja alles in der e-banking Nachricht, aber die sind ja nicht zuständig, grumpf..

Auf jeden Fall finden die das auch ungeheuerlich und suchen wo das Geld was mir abgezogen wurde hinfloss, denn auf der Kaffeekarte ist es ja offensichtlich nicht. Und mein Team kennt jetzt die Geschichte auch. Denn wenn mein Arbeitgeber, so was mit meinem Geld verbockt, dann melde ich das während der Arbeitszeit (Hotline geht ja auch nur zu wenigen Stunden tagsüber) über das Computer Telefonsystem und nicht verschämt mit mobile Phone aus einem leeren Sitzungszimmer.

Und ansonsten Rekord, heute weniger als 9 Stunden gearbeitet.