Wenn man zu doof ist…..

Standard

Wird man nachts um 02:00 durch heftiges Gebimmel hellwach. Es kam klar von meiner Bettseite, Mobile angeschaut, Timer off, wieder halb eingeschlafen, aufgeschreckt, nochmals das Mobile geschnappt, nachgeschaut, zum Glück, sonst wäre es um 06:00 nochmals hochgegangen.

Grmpf, ich bin immer noch auf Antibiotika* und die letzte Einnahme, 8 Stunden nach der 2. des Tages ist um 22.00. Um die nicht zu vergessen stellte ich mir gestern einen 4 stündigen Timer, welcher mich gestern um 22:00 zuverlässig an die Tablette erinnert.

Heute Abend gebe ich mir Mühe, den Timer danach korrekt abzustellen, alles löschen. Aber stellen muss ich den.

Dann jährlichen „Hol und Bring Tag“ neue, noch verpackte Frottee Leintücher vom Papi, nochmals 2 Frisbees**, ein neues Jass Set, auch vom Papi und ein paar andere kleine Dinge abgegeben. Die Frottee Leintücher nahm Männe einer der ihm bekannten Asylbewerber im Dorf, gleich ab.

Dann entsorgt, eingekauft, der Giraffe eine tolle Kaffee Maschine für die neue Wohnung, jetzt mal Pause.

* Muss es wegen der Zahnfleisch Transplantation einnehmen. Das Zahnfleisch wächst schön an😉

* * Irgendwie haben wir über die Jahre etwa ein gutes Dutzend angesammelt 😉

Das ist keine bezahlte Werbung im Fall, nur das Geschenk an unsere Lieblingstochter 😉

Überstanden

Standard

Natürlich gab es beim Anmelden für das Tresor leeren bei der Bank Theater. Der Herr KESB Beamter, welcher meine Schwester betreut, hatte sich im voraus doch nicht korrekt angemeldet. Etwas anderes habe ich ja nicht erwartet. Das frass Zeit.

Dann Inhalt aufgeteilt, noch eine versteckte zusätzliche Goldmünze gefunden, am Schalter gewartet und Däumchen gedreht*, die Münze gleich verkauft und das Geld aufgeteilt.

Dann mit etwa dem Wert eines Kleinwagens und Männes Begleitschutz den kurzen Weg zu meiner Bank gewackelt. Dort den Tresor befüllt und am Einzahl ATM einiges an Noten einbezahlt. Mal mit echtem Geld und nicht mit Spielgeld 😉

Dann nach Hause gestromert, Banane gegessen, Antibiotikum und Ponstan eingeworfen, der Lieblingstante kurz gute Nachrichten wegen Tresor geschickt, dann Zähne geputzt, Angst Pipi und ab zum Zahnarzt.

100 Minuten rumgebastel ertragen, etliche Spritzen, war erträglich aber laaaang.

Dann von Männe nach Hause chauffiert, er arbeitet jetzt noch ein wenig von zu Hause aus. Und ich fläze mit einem Eisbeutel auf dem Sofa rum.

Langsam kommt das Gefühl zurück, dafür auch die Schmerzen 😥

Aber es ist vorbei. Heute 2 wichtige Dinge abgehakt, das ist doch auch was.

* Die Banken bauen bei uns an der Front massiv Schalter ab. Mit dem Ergebnis, dass man ewig wartet, wenn man mal etwas am Bankschalter erledigen muss 😏

Die Welt ist klein

Standard

Wegen zu wenig Arbeit, helfe ich etwas in einem anderen Bereich aus. Und hatte daher heute früh einen Call. Ich war überpünktlich eingewählt, eine Person von intern im Call, eine mit einer Nummer von aussen. Ich sagte kurz:“ Guten Morgen, Anne ist im Call“. Da tönte es fröhlich zurück: “ Hey Anne, ich arbeite jetzt schon bei der XY Firma, mit deinem Mann zusammen.“ Klein ist die Welt oh ja.

Später erzählte mir ein Kollege der I. Der geneigte Leser weiss schon wer, habe neulich betrunken seine Freundin angemacht. Er hätte ihn um ein Haar verprügelt.

Dann hat der under Performer in meinem alten Team, wieder etwas dämliches gewurstelt, wie oft schon, nur jetzt ist der, der es früher jeweils nach wenigen Stunden repariert hatte, ist weg. Den Gau sah ich kommen. 😎

Ah und dann habe ich meine Ellenbogen Schiene Dingsbums verlegt. Im Büro und zu Hause finde ich sie nicht 😢

Und ich bin wieder gesund 😀

Sonntag Abend

Standard

Der Spatz ist da und bevor wir melancholisch werden, Sonntag Abend war immer Papi Abend, sind wir zu viert Indisch Essen gegangen.

Seeeehr lecker, gemütlich. Jetzt noch Sofa Potato und Kater Bespassung und mit dem Spatz über Paper Diskutieren, baldige “ Verteidigung“ seines Doktorats, Gott und die Welt plaudern.

Man liest sich 😉

Stolze Mama, wieder mal :-)

Standard

Unser Erstgeborener, hier Spatz genannt, hat einen grossen Erfolg gelandet und das brachte uns heute alle* etwas zum Jubeln.

Eines seiner Paper, wurde von einem, der International höchst angesehenen Journal**, akzeptiert.

Und so etwas kommt bei einem Doktoranden, welcher den Doktor Hut Titel noch nicht hat, eigentlich Nie vor. Ging offenbar doch, auch wenn es ihn Nerven kostete. Er musste sein Paper x mal überarbeiten. Aber da hatte ihn sein Doktor Vater vorgewarnt.

Ah ja und die Mamma von dem Balg, hat heute früh, das interne Training der Hölle bestanden 🙂

 

*Also das wären, die Spatzen, die Giraffe, der Beluga, der Männe und das Annchen 🙂

**google scholar rangliste

Heulend und lachend

Standard

Wenn ich nach zwei Bier heulend einen 22 Jahre jüngeren Mann drücke und ihn verabschiede, dann, hat das einen Grund.

Der Junge Mann stemmte mit mir, immer die Ruhe selbst, als Programmierer viele stressige Projekte. Ab Morgen ist er weg und sein Wissen, seine Art wird allen fehlen.

Aber für ihn wurde es Zeit und der I… gab ihm den Rest 😀

Ich und mein Rücken sind auf dem Heimweg und zu Hause lege ich mich flach auf den Boden und warte auf Männe, welcher irgendwann um 22:00 nach Hause kommt und mich dann nochmals in die grosse Stadt chauffiert.

Wegen meinem Rücken. Denn sonst würde dies Rücken technisch im Fiasko enden.

Für dass der extrem wichtige Test, nach der Anpassungs Hektik heute Nacht nicht schief geht, habe ich mit exakter Anleitung gesorgt 😉

Man liest sich 😁