Wunderschöner Abend gestern

Standard

Der gestriege Abend war wunderschön. Auch wenn ich manchmal etwas traurig wurde, wenn ich den Papi, mit seinem fast haarlosen Kopf sah.

Wir sassen und assen gemütlich in einer Pizzeria in der Stadt zwischen den 7 Hügeln.

Anlass der Feier war der 84 Geburtstag des Papis, welcher schon ein paar Tage vor dieser Feier war. Aber der Papi wollte warten, bis die Schwester meiner verstorbenen Mutter zu Besuch kam, denn sie gehört für ihn zur Familie!

Nur der Spatz und die Spätzin mussten absagen, es wäre für einen Abend etwas gar weit vom Genfersee bis zu uns gewesen und gerade HEUTE, feiert der Spatz seinen 27. Geburtstag und da hatte die Spätzin schon lange etwas am Genfersee für ihn organisiert. Egal, sobald die beiden Vögelchen mal bei uns sind, wird nochmals mit dem Papi nachgefeiert.

Das Sprachen Gewirr war dieses Jahr noch grösser als gewohnt. Sonst wechseln wir mit meiner Tante zwischen Französisch und Deutsch hin und her. Der Schatzi der Giraffe, lernte meine Tante erst gestern kennen. Sie fanden sich aber sympathisch und sprachen gerne miteinander. Meine Tante sprach mit dem Giraffen Schatzi auf Französisch, der verstand es, gab aber auf Englisch Antwort. Das versteht meine Tante auch. Aber damit war es wirklich noch viel lebhafter am Tisch.

Und wir liessen es uns wirklich gut gehen und haben lecker geschlemmt. Bezahlt hat Männe das Ganze, alle Dankten ihm und ich grinste, schwieg aber. Denn Männe bezahlte mit der Partner Karte meiner Gold Karte, das heisst es fliessst  bei mir vom Konto weg, aber egal, wir zwei teilen eh schon 33 Jahre ALLES 😉

Und na ja, heute Abend liess ich den geschäftlichen Umtrunk an cooler Lokation sausen, als ich sah, dass die wenigen anderen eingeladenen Frauen alle kurzfristig abgesagt hatten. Ich habe Männer gerne, arbeite gerne mit ihnen zusammen, aber alleine mit 50 Männern, das ist nicht meine Vorstellung eines Freitag Abends, irgendwo muss man Grenzen ziehen!

 

 

Sonniger Abend bei uns

Standard

In den Bergen hat es schon wieder geschneit, gut für die Gletscher!!!!

Bei uns heute Abend schöner Sonnenschein, Männe wackelte geduldig neben seiner wieder vergifteten Pokefrau her….im Moment brauchen die Eier fast nichts zum Entwickeln, auch die Kumpane bekommen alle pro gelaufenen Kilometer ein Bonbon etc, etc…eben per Glücksei mit damit 4 fach als ohne nur noch 100’000 vom Level 34 weg und dabei zwei neue Wesen für die Galerie entwickelt!!!

Und dabei trotz Homeoffice 12’000 Schritte gemacht!!!!

Ah ja und das Katerchen überfiel heute zweimal meinen Bürotisch, fand ein Brillentuch und schleppte es ab und später einen Petdeckel. Auch den verschleppte er im Haus, lustig mit was er spielt. Und mein Banklaptop hat auch etwas Katzenhaare abbekommen. Das wird, wenn ich sie im Büro sehe, ein positiver Anker! 😉

Geduld ist die Mutter der Porzellankiste

Standard

Ich bin ja sehr ungeduldig nicht so geduldig mit sozial inkompetenten Menschen wie dem Idioten bei der Arbeit, ABER, bei unseren Haushaltsgeräten bin ich es zuverlässig immer.

Haus Telefone in Betrieb nehmen und wichtigste Nummern einrichten, mache ich super geduldig, nachdem Männe, der dipl. ETH Informatiker, nur darauf rumdrückte und fand das reichte. Und dann fluchte: „Die Dinger funktionieren nicht.“ Taten sie durchaus, einfach nicht intuitiv, ich las die Anleitung durch und schon wusste ich wie ich alles einrichten musste.

Vorhin beim Abwaschen der Pfannen drückte Männe wie wild noch schnell auf den Knöpfen unseres Geschirrspülers rum, knallte ihn zu, öffnete ihn wieder, nervte sich…er, der sonst immer die Ruhe selbst ist.

Da wurde ich kurz laut, sagte: „Schluss, nicht mehr anfassen, kümmere dich um die Pfannen, ich mach das!“

Dann suchte ich, in der Schublade mit den Anleitungen, nach der passenden und als ich die richtige Seite offen hatte und die Maschine öffnete um zu schauen, was Männe da verstellt hatte (Kindersicherung, Zeitaufschub etc), leuchteten mir die korrekten Knöpfchen fröhlich entgegen und mit einem Klick konnte ich sie in Betrieb setzen. Also half hier einfach eine kurze Auszeit 😉

Wenn ich keine Anleitung habe, dann wirds schwierig, ausser bei Äpfelchen Produkten, dort geht alles intuitiv. Für alles andere schreibe ich halt eine eigene Anleitung…

 

Katerchen

Standard

Unser neuer Hausbewohner schwankt noch zwischen Rückzug und Zuneigung. 

Aber er hat bereits einmal kurz geschnurrt, gefressen ins Kistchen gemacht, sich ausführlich geputzt, war viel unter den Betten und morgens und jetzt liegt er mit mir auf dem Bett. Sobald er raus kann und sich auskennt, ist das vorbei und die Türe zu, aber jetzt darf er die Nähe suchen und geniessen. Und ich geniesse ihn auch aus vollen Zügen. Aber ich akzeptiere auch seinen Rückzug. 

Zu mir ist er zutraulich, vor Männe hat er noch Respekt, aber der war halt den ganzen Tag weg 😉

Ansonsten wird es mir schon langweilig. Ich habe abgestaubt, entkalkt, neue Mottenfallen aufgestellt, Blumen gepflanzt, Buchhaltung GmbH gemacht, mein Arztzeugnis zur Post gebracht, einen Tierarzt Termin vereinbart, gelesen und und und, aber die Tage ohne Arbeit auswärts sind schon verdammt lang, vor allem weil ich immer noch um 5 Uhr aufwache.

Und weil es so heiss ist, hatte ich auch keinen Bock auf einen Ausflug. Aber Yoga könnte ich morgen noch machen😉

Sollen wir?

Standard

Der Bauch sagt ja, der Kopf zu 90% auch, wir überschlafen den Entscheid. 

Kater, 8 Monate alt, lebt in Zürich, kann nicht raus und versucht jetzt immer abzuhauen, Mitten in der Stadt. 

Bei uns kann sie raus. 

Ah ja, der jetzige Besitzer ist der Beste XY Spieler der Schweiz und das ganze ein Komplott der Giraffe, welche findet, dass zu uns endlich wieder eine Katze gehört 😉

Fazit bisher

Standard

Jetzt bin ich den 3.ten Tag zu Hause, krank geschrieben. Den ersten Tag war ich fast unter Schock. So von wegen, was mache ich jetzt? Alle weg, nur ich zu Hause????

Als erstes erstellte ich eine Liste, mit Dingen welche ich erledigen könnte (nichts grosses, einfach so kleine Dinge, wie Zahlungen erledigen, etwas Buchhaltung für Männe…) Männe fand, ich solle mir gar nichts vornehmen, aber das wäre nicht gut gegangen. Am Dienstag machte ich nichts, ausser etwas lesen und etwas Wäsche bügeln.

Gestern machte ich ein wenig Buchhaltung, liess mir noch Blut abzapfen und habe gelesen. Und mit dem Team online ein Schätzmeeting gehalten.

Ausserdem habe ich interessante Bücher bestellt, eines, vom Spatz empfohlen, Ted´s geschaut, bei Zalando 150 Sommerkleider durchgeklickt und 2 davon bestellt.

Heute machte ich morgens Yoga, da ja schliesslich Donnerstag ist und da gehe ich ja sonst ins Yoga. Ich habe alle Punkte auf der Liste erledigt, die Giraffe gefragt ob sie am Wochenende mal Zeit für uns hat und  jetzt, habe ich Rückenschmerzen. Komisch, keine Ahnung wovon, wohl am ehesten, weil ich mich anders Bewegen, oder weil ich wenig sitze??

 

 

 

 

 

In den Bergen

Standard

Der Versuch der Hitze zu entfliehen, liess uns zum Oberalp Pass hochfahren.

Von dort ging es ziemlich direkt hoch, manchmal so steil, das wir auch die Hände einsetzen mussten. Glücklicherweise, kühlte ein leichter Wind die Hitze etwas runter. Leider wurde nichts aus dem Höhenweg, da noch gefährlich viel Schnee da lag und unsere Steigeisen in der Ferienwohnung lagen.

So ging es wieder den steilen, direkten Weg runter, etwas schwierig, denn wo man beim hochgehen die Hände hinzunehmen muss, ist der Abstieg nicht einfach. Aber ich halte mich ja eh nicht viel in Komfortzonen aus, darum ging auch das recht gut. Manchmal setzte ich mich hin und stieg dann runter, manchmal stieg ich rüchwärts runter und manchal half die ausgestrechte Hand von Männe.

Unten beim Pass war es um 13. Uhr schon recht heiss, da war ich froh schnell beim Auto zu sein. Der Höhenweg hätte uns einen angenehmeren Abstieg erlaubt, aber dafür hätten wir weit dem See entlang zurücklaufen müssen, bei 26 Grad.

Wunderschön war es und es geht mir recht gut.

ABER: Ich bin ziemlich explosiv und der arme Männe bekam heute leider zweimal verbal gehässige Bemerkungen…so bin ich sonst fast nie. Das zeigt, dass es bei mir nicht so weiter gehen kann. So Stress lässt sich halt nicht mit Knopfdruck abstellen.