Fast zu schön…

Standard

Wir sind durch die wunderbar Herbstliche Berglandschaft gewandert und gingen ziemlich an unsere meine körperliche Grenze. Aber etwas aus der Komfortzone rauszugehen schadet ja nie 😉

Was ich extrem merke ist, dass die ganze Verantwortung und der Druck den ich hatte, allen Anforderungen von überall gerecht zu werden etc, jetzt von mir abfällt, das tut verdammt gut. Trotz dem Theater mit dem Idioten, schlafe ich schon viel besser als die Jahre zuvor 😉

So, ich muss los zum Pizza Essen, was für ein hartes Leben 🙂

 

In den Bergen

Standard

Nach dem sehr effizienten Homeoffice Tag gings schon um 16:00 ab in die Berge. Die Fahrt durch die herrliche Herbst Landschaft war prächtig!

Jetzt sind wir jetzt schon, mit gefülltem Pizza Bauch, gemütlich in der Ferien Wohnung. 2 goldige Wander Tage stehen vor uns und mit meinem ruhigen Mann, gibts keine Quassel Tage😄 Dafür blättert er schon mit der Wanderkarte rum😉.

Herzliche Grüsse!

Bin ruhig weil

Standard

In den Bergen mit Arbeitskollegin welche nix vom bloggen weiss und das soll so bleiben.

Aber das Wochenende wird toll. Gekichert habe ich schon viel heute Abend und gequasselt auch.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Man liest sich!

Bauwerke, Kunstwerke

Standard

Hier in der Surselva wandern wir oft hunderte Meter über dem neuen Gotthard Basistunnel. An einigen Orten sieht man Laser Messungen welche die Berg Bewegungen messen und auf dem Weg zum Val Nalps Stausee auch einen riesiegen Frischluft Schnorchel. Absolut gigantische Wunderwerke der Technik.

Im Tal lebt ein Künstler, welcher wunderschön mit Holz arbeitet, auch das sind Wunderwerke.

Und ansonsten war es heiss, streng und schön 😀

Stau 😉

Standard

Kurz vor der Passhöhe eine Strassenblockade von einer Ziegenherde, Männe fürchtete schon, auch im Tunnel welche anzutreffen, aber nein, sie zweigten zum Glück alle davor ab. 

Wir stiegen von der Lukmanier Passhöhe zum Passo del Uomo und von dort noch etwas weiter hoch zum Medelser Rhein. Männe hielt einige Gesteins Vorlesungen, mit Anne als interessiertem Publikum. Wir betrachteten einen Block Gletscher und Gneiss Bänder. Leider kann ich mir so gesteinige Dinge nicht wirklich merken, ich staune immer wieder aufs Neue 😉 

Da es auf der Alpensüdseite stark nach Regen aussah, machten wir am höchsten Punkt keine Lunchpause, sondern schritten schnellen Schrittes über Stock und Stein zur Lukmanier Passhöhe zurück, wo wir am Stausee an einem gemütlichen Tischchen unseren Lunch knabberten.

Jetzt ist Lese- Chillzeit angesagt 

3889 Schritte

Standard

Kompensationstag, Putzfrau in den Ferien, darum wurde eben noch etwas gesaugt, die Badezimmer geputzt, mit der Wäsche gespielt, das Katzenkistchen geputzt etc. Männe war derweilen recyclen, hat Brötchen geholt und so weiter. Meine Uhr, welche meine Schritte zählt, kommt deshalb kurz nach 9 Uhr morgens schon auf fast 4000 Schritte. 

So, noch etwas weiterwusteln, dann gehts mit Sack, Pack, Beluga und Kater in die Berge. Bis Dienstag! So Feiertage sind schon toll! 😉

Zufrieden, glücklich

Standard

Mit der Polar Uhr gemessen sind wir heute mehr als 22’000 Schritte gewandert aka gelatscht 😉. In wunderbarer Umgebung, durch schöne Blumenwiesen, hoch zum Fuss des Medelser Gletschers.

Danach, weil unsere Fenster und Fensterläden blitzsauber geputzt waren (nicht von mir, in Auftrag gegeben), dachte ich, wenn nicht heute, wann dann und habe kurzum die Vorhänge runtergenommen, gewaschen und jetzt riecht die Wohnung herrlich nach frischer Wäsche, weil in 3 Räumen feuchte Vorhänge hängen.

Danach auswärts lecker gegessen und dann, zum ersten mal seit Jahrzehnten, das „Traumschiff“ geschaut. Ich fand es zwischen grauslig doof und herrlich entspannend 😉. Das habe ich schon bei anderen Filmen der gleichen Art festgestellt, irgendwie beruhigt so etwas meine Hirnwellen.