Komfortzone

Standard

Aus der wurde ich am Wochenende schon ein paar mal rausgerüttelt, aber das war dann doch der grösste Kitzel. ABER ich habe es trotz schwanken überlebt und auch ein zwei mal runtergeschaut 😉 Die Höhenangst soll so klein bleiben wie sie jetzt ist. Vor 10 Jahren hätten mich keine 10 Pferde da hinüber gebracht.  

Wer sieht das Murmeltierchen?

Standard

Da sich die Sonne morgens schon wieder zeigte, zogen wir fröhlich ein Südtal hoch. Leider zogen wieder Wolken über die Sonne, aber so lange wir aufstiegen, war das egal, Schritt um Schritt stiegen wir hoch, bis wir auf die Hoch Ebene kamen. 

 Brim Abstieg war mir dann zuerst so kalt, dass ich die Regenjacke über den Faserpelz ziehen musste, inkl Kapuze über den Ohren.  

Aber herrlich war es trotzdem! Wandern findet halt draussen statt und gerade hier hoch oben ist man den Naturgewalten stärker ausgesetzt. 

Im Bild unter steht frech ein Murmeltier. Seht ihr es?

In den Bergen

Standard

Angekommen im Berg Paradies. 

Der Bauch voller Essen aus der Stamm Pizzeria, der Kopf hämmert wieder etwas, aber na ja, dafür bekam ich nach Mammographie und Ultraschall (da viel Brustgewebe) vom Arzt die Bestätigung das da momentan nichts böses wächst. 

Das ist doch cool und das Kopfweh wird sich schon verziehen, hier oben.

Schönes Wochenende euch allen!

Anne schnurrt

Standard

Männe zappelte beim Mitagessen rum und konnte nicht schnell genug wieder auf die Piste. Ich finde es aber gemütlicher an der Sonne rumzusitzen. Win win für beide 😉

In den Bergen

Standard

JAAA das hat den Papi sehr  gefreut, dass wir es geniessen. Er ist noch bei sich zu Hause mit meiner lieben Tante und wir können den Schnee, der endlich kam nochmals geniessen. Und der Papi will dass wir es geniessen! Er sieht wie schnell das Leben sich verändern kann. 

Mehr als einen Meter Schnee und Sonnenschein. Heute fuhr ich den Rechner nach dem letzten Meeting um 16.20 runter packte ihn ein und liess ihn zu Hause. Das Wochenende und das Leben geniessen ist angesagt!!!! Morgen flitzen wir fröhlich die Pisten runter! 

Auch euch ein schönes Wochenende!

Wünscht euch Anne!

Vernunft ist die Mutter der Porzellankiste

Standard

Oder meines Rückens….So wie die Sicht auf der Piste eben war,  mit Sicht nur bis zum nächsten Schwung, macht Skifahren keinen Spass. Und so kräftig ist das Prinzessinenbein auch nicht, um bei unverhofftem Schlägen dass ohne Abflug auszugleichen. 

Aber Männe hat da weniger Mühe mit. Darum hänge ich im Berg Restaurant rum und warte bis es auch ihm reicht.  Und vielleicht verzieht sich ja der Nebel auch gelegentlich, aber Skifahren findet halt im Freien statt und hier bis auf 3000 Meter, da muss man immerauf alles gefasst sein.

Der Nebel verzog sich und ich flitzte danach mit Männe noch fast 3 Stunden am Stück die Pisten runter. Heute Nacht werde ich wohl sehr tief schlafen.

Samstags

Standard

Fiel Ich auf dem letzten Stück der Traverse zwischen der Nachbarlichen Talabfahrt zu unserer Wohnung, mit Schuss fast in einen Bach und fuhr beim Ausweichmanöver, mit Schwung 2 Meter durch den Dreck, was erstaunlich gut ging. Männe der es ohne Fast Desaster schaffte, Bog sich vor Lachen, fieser Sack. 

Dann ist der Beluga ohne Unterhosen hochgereist und meine 30 jährigen Skistöcke haben heute den Geist aufgegeben. Jetzt habe ich auch so coole Dinger, mit Klickbändel am Handschuh befestigt. Die halten kaum 30 Jahre, sind dafür aber praktisch, sagt Männe. Praktisch sind auch die von Hand gewaschenen neuen Unterhosen, welche jetzt auf der Heizung trocknen und den Luftbefeuchter unterstützen 😉