Bullimie Arbeit

Standard

Ich kann es einfach nicht lassen. Wenn ich nicht gestört werde, arbeite ich oft wie ein Roboter.

Auch heute und als ich, wegen einem privaten Termin mittags, vom Homeoffice Büro Tisch aufstand, hatte ich 5 Stunden am Stück, wie eine Irre in 8 verschiedenen Tools Werte eingefüllt, in einem Kontroll Excel die offenen Punkte eingetragen und mich die 5 Stunden absolut nicht gespürt.

Der Rücken dankte es mir eben mit einem Wadenkrampf. Gut gibts nächste Woche keinen Homeoffice Tag, im Büro passiert das seltener, da gibt es genug Ablenkung 😉

Ah ja und die Person, welche mir ein „Gratis“ Buch sandte, kann versichert sein, dass ich es ungelesen in den Altkarton Behälter warf. Bekehrungsschriften kommen auch gratis nicht gut an, bei mir 😁

Wirres Traum Hirn

Standard

Nachts träumte ich sehr wirr, wie wenn ich Fieber hätte. Aber nee, es war der Rücken, die Medikamente und der warme Rücken Umschlag, der mein Hirn wohl dazu trieb.

Ich war mit Männe, unserem Kater und einer Riesenschlange in den Ferien. In einer Wohnung, ohne Terrarium für die Schlange. Und irgendwie kein Problem zwischen Katze und Schlange, nur immer Angst dass die Schlange entwischt und etwas gruselte ich mir vor der Schlange. Aber nur etwas.

Heute fast schmerzfrei, geschniegelt zu einem grossen Workshop mit Vertretern von überall im Projekt.

Zum Glück mit viel stehen dazwischen und danach, mit viel Glück und Spurt den Zug nach Hause erwischt.

Sobald ich zu Hause bin, Hosen Anzug und die edlen Schühchen ausziehen, Turnhose anziehen, Rechner hochfahren und dann als erstes Yoga machen, Rücken dehnen. Dann etwas in die Sonne blinzeln und dann arbeiten, so lange es geht. So was wie gestern Abend, braucht es heute nicht nochmals 😏

Rücken Rache

Standard

2 Stunden am Stück sitzen ist bei mir nicht gut, aber man kann ja nicht immer darauf Rücksicht nehmen, wenn man arbeiten will😥

Dass Morgen nochmals ein Sitzmarathon dazu kommt, ist halt Pech, also zu Hause Yoga machen, Medikamente schlucken, mit der Wäsche spielen, NICHT sitzen, morgen früh, weil erst etwas später los, nochmals Yoga und Medikament und hoffen, dass ich nicht, wie auch schon wochenlang dafür die Zeche bezahle.

Ansonsten heute eine Stunde, wegen etwas neu eingeführtem, nicht kommuniziertem verloren, wie viele andere auch.

Annchen fand aber einen Workaround der noch geht, nix verbotenes by the way 😉

Und gelacht haben wir heute im Büro auch viel, das tat gut.

Gerade grosse Krise, trotz Yoga, jetzt mal entlasten, dann mit Wäsche spielen und schnieke Business Kleider für Morgen rauslegen.

Viva!

Standard

Sonnig! Es hat noch Schnee, das Dorf ist voller Feriengäste.

Aber dagegen hilft, früh aufstehen und um 08:00 an der Bahn sein.

Man liest sich 😎

Grosse Frage, hat Männe gleich einen Schluck genommen oder Anne? Jene die mich kennen, werden das Falsche denken 😉

Rausgehen bei Nebel

Standard

Heute hängt bei uns zu Hause der Nebel wieder gefühlt 2 Meter über dem Boden. Und zwar Kompakt.

Aber zum Glück fragte ich Männe heute beim Frühstück, ob wir heute eine Spazierrunde machen sollen. Er nickte und erinnerte mich daran, als ich am Nachmittag keine Lust mehr hatte raus zu gehen. So bekam er mich/ uns aus dem Haus.

Und es tat uns beiden gut 😉

Dann wieder gestaunt, wie LEISE der Beluga, spät nachts, nach Hause kommt.

Den Spatz hört/ hörte immer jemand nach Hause kommen, die Giraffe meist auch, aber den Beluga, nada. Der schleicht auf Samptpfoten. Nett und da er längst Erwachsen ist, brauchen wir auch nicht zu wissen, wann er nach Hause kam.

Ansonsten alles erledigt was anstand und sogar schon mal etwas geschäftliche Emails sortiert, damit ich am Montag gleich produktiv bin. Dafür habe ich in den Ferien nicht ins Email geschaut 😉.

Gut erzogener Sohn😉

Standard

Weil Männe an Weihnachten, wegen seiner Zehe nicht Skifahren konnte, ging ich mit der Giraffe und dem Spatz auf den Berg. Und der Spatz war sehr galant zur Mamma. Er bestand darauf, meine Skier aus unserem Skiraum runter zur Piste zu tragen. Und den Weg hoch am Nachmittag auch. Da half kein Protest meinerseits.

Das bekam auch Männe mit, der das bisher nie nötig fand und setzte jetzt noch einen drauf. Er macht was der Spatz machte und auch bei der Gondelbahn, nimmt er meine Skier und trägt sie die paar Meter. Und ich wackle nur mit den Skistöcken bewaffnet, fröhlich hinter ihm her.

Etwas komisch ist es, aber ich geniesse es schon. Also kann ein Vater durchaus etwas von seinem Sohn lernen 😉

Heute Abend gehen wir lecker Essen, Morgen früh Frühstücken wir in einem gemütlichen Kaffee im Dorf, packen und putzen und düsen dann so gegen Mittag nach Hause. 6 Tage Ski fahren reicht aufs erste, das Wetter wird auch schlechter, so fahren wir lieber vor der Reisewelle.

Die Skisaison ist für uns noch nicht fertig, die Wochenenden von Ende Februar bis Anfang April, werden wir nach Möglichkeit, auf den Skiern verbringen.

Das sind meine neuen 😀

Wow, unglaublicher Unterschied

Standard

Neue Skischuhe haben wir heute früh gekauft* und jeder ein paar Skier zum Testen ausgeliehen**. Und darum fuhren wir, trotz Schneetreiben und schlechter Sicht, motiviert den Berg hoch.

Und wow, obschon es für mich Hass Sicht Bedingungen waren, fuhr ich glücklich und mit Schwung den Berg runter.

Ich wusste, dass meine vorherigen Skier, für mich nicht ideal waren, Fehlkauf nach Fehlberatung. Der Unterschied jetzt mit neuen Schuhen und Skiern ist eklatant.

Abends haben wir noch ein anderes Paar zum Test geholt, ob die noch besser sind, wird sich zeigen 😉.

So macht Skifahren echt noch mehr Spass!

* Die Schuhe mussten noch mit einer Spezialsohle aufgepeppt werden, damit mein Prinzessinnen Fuss nicht krampft.

**Heute war’s bei mir einer aus der „ehemaligen “ ZAI Manufaktur, jetzt sind die Skier zahlbar und toll. 😉