Es ist wieder….

Standard

Anne schaut sich nicht sooo gut wie sie sollte.

Am Sonntag hatte ich etwas Halsschmerzen, war sehr schlapp und der Kopf schmerzte auch.

Trotzdem trank ich halt am Sonntag 2 Gläser des leckeren Rotweines und schlief danach gut. Montags im Büro, kam dann die Rache. Man trinkt doch nicht wenn man angeschlagen ist!!!

Denn es zog eine Migräne der Hölle auf. Bei mir, welche vor der schrecklichen Migräne jetzt fast 10 Jahre verschont blieb. Ich grub in der Handtasche, legte alles verfügbare Aspirin auf den Tisch und rechnete. Uff, es waren 2000mg oder wie die Einheit auch immer ist. Und 1000 muss ich beim Beginn sofort einwerfen, sonst hilft es nichts mehr, nada.

Also schluckte ich das, begann ein email zu schreiben: „ich bin leider gleich mal weg“, als die SCHEISSE explodierte. Mit dem Vertragstool und den Fehlinformationen kam es dazu, dass Verträge zu früh unterschrieben wurden, bevor im Tool fertig approved. Völlig aufgeblasen, weil es eilte, weil das Tool vorher 2 Monate nicht lief, weil es etwas Regulatorisches ist und wir hier einfach die Anpassungen in Auftrag geben mussten. Natürlich hätte ich trotzdem nach Hause gehen sollen. Aber ich blieb, bis Mitte Nachmittag und schluckte in der Zeit alles vorhandene Gegen Gift. Doof, aber sobald mich die Meldung erreichte, konnte ich nicht mehr weg.

Aber ich war, als ich dann endlich nach Hause ging, in so einem jämmerlichen Zustand, dass darf und will ich mir nicht mehr antun! Auch wenn ich damit meinen Job riskiere.

Zu Hause gab es ein dunkles Zimmer, nochmals Gift und eine lange Nacht. Und siehe da, genug früh hatte ich es schon erwischt, heute war es viel besser. Den geplanten Sport liess ich sausen, aber ansonsten konnte ich arbeiten. Und ich kam mit wenig Aspirin aus 😉.

Aber, der Notvorrat in der Handtasche, ist wieder aufgefüllt. Ich hoffe, das blieb ein Ausreisser.

Von der Migräne und von mir und krank arbeiten, das Verspreche ich mir hoch und heilig.😢

Müdeee

Standard

Diese Woche nur 43 Stunden geleistet. Aber ich spüre die letzten Wochen deutlich. Hohe Produktivität, sehr viel neues gelernt. Heute früh guckte ich interessiert in die Innereien eines ATM’s. Dann kamen per Email, zwar verschlüsselt, noch hochsensible Kundendaten zur Klärung eines Incidences, ich sah schon die CID Polizei antraben. Aber manchmal braucht es so Daten zur Klärung. Man muss einfach vorsichtig damit umgehen. Deshalb ging der innere Alarm gleich los.

Um 16.00 heute, fiel ich fast vom Stuhl, vor lauter kaputt, müde etc. Obschon ich ja herrlich schlief.

Nun gut, jetzt ist Wochenende. Ich war früh zu Hause, Männe noch früher und hatte schon gekocht. Jetzt ist das Bäuchlein voll und das Wochenende steht vor uns!

Geniesst es wie wir!

Von singenden Emails und allez les gars und Bergen 😉

Standard

Ich habe 3 harte Arbeitswochen hinter mir und deshalb waren heute, bei der Arbeit, meine Neven etwas kurz.

Wenn Angeschriebene, auf ein deutliches Email mit Attachment Antworteten, sie wüssten nicht um welche Komponente, Sache es ginge, schrieb ich zurück, siehe Attachment oder lies das email, hätte aber lieber angerufen und gefragt, ob die Anfrage, vom email vorgesungen, besser in ihr Hirn gelange würde. Arrgggg!

Nun gut, vielleicht verschicke ich nächste Woche wirklich mal singende emails.😉

Dann fuhren wir spannend vom Radio unterhalten in die Berge. Ich bin jetzt die Einzige im Grossraumbüro Bereich, welche noch Gene in der WM hat. Die Deutschen, Polen, Ungarn, Schweizer und Kanadier sind draussen, bzw waren nie dabei. Passt doch 😉

Und jetzt sind wir erst mal in den Bergen und das Entspannt enorm…. Aber ein so doofes Email Lied dreht mir schon im Kopf, ich

Hihihi

Standard

Ich habe zwar momentan ziemlich Stress, mit altem Job, Stv dort, Audit dort und dem neuen Interbanken Projekt.

Aber ich habe immer gute Unterhaltung vom Xy, welcher mich letztes Jahr rausmobbte.

Walk a mile in my shoes, da lernt einer zu Arbeiten ✌️.

Wow

Standard

War die Antwort von Männe, als ich schrieb, dass ich nur 12 Stunden ausser Haus bin, heute.

Ich habe auch keinen Laptop dabei. Einfach nur Feierabend und Basilikum giessen, den ignoriert Männe irgendwie und ich denke auch zu selten dran.

Und wenns zu langweilig wird, etwas Sport und Wäsche waschen.

Man liest sich, eure Anne

Murphys Law die 2.

Standard

Nach etwa 12 Stunden Flug, wuchteten wir heute unser Gepäck, inkl Tauchequipment am Flughafen in den Intercity Zug. Dann nochmals in die S- Bahn zu uns nach Hause. Am heimischen Bahnhof wartete ich mit dem Gepäck im Schatten und Männe sprintete nach Hause um das Auto zum Heimfahren des Gepäcks zu holen. Das machen wir immer so und im Juni, ist die Wartezeit am Bahnhof für mich easy. Im November ist es nach den Ferien, schon eher unangenehm.

Nu denn, Männe kam und kam nicht, was mir aber erst nicht auffiel, weil ich mich mit einem Taucher, welcher mich anquatschte, über Bonaire unterhielt.

Und dann kam Männe, mit Beluga im Schlepptau als Lastesel, denn unser Toyata wollte nicht anspringen. Totale Verweigerung.

DAS hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht heute. ABER, nach etwa 5 Telefonaten kam ein Pannendienst, überbrückte und Männe musste dann noch etwa 30 Minuten rumfahren. Die Batterie ist eher am Lebensende und die Giraffe, welche das Auto mal ausgeliehen hatte, liess ein Licht im Auto an. Das hat dann zur völligen Entleerung geführt. DAS werden wir ihr am Sonntag, wenn sie mit ihrem Schatzi zum Grillieren kommt, gerne unter die Nase reiben. 😉

So, ich muss Wäsche aufhängen gehen, man liest sich.

Allergien

Standard

Die Allergiefront bei mir verschärft sich jetzt auch beim Tauchen. Ich reagiere auf das Silikon der Tauchmaske, grmpf.

Dann gibt es Eltern, welche unter einem Stein zu Leben scheinen, denn sie baden mit ihrem Baby in der Mittagssonne im Pool ohne Hut, UV Shirt oder Sonnen Brille.

Sonst aber immer noch alles toll hier bei uns ✌️