Langsam reicht es….

Standard

Wieder Baustellen Kletterei. Und auch wenn ich das Fahrrad für den Umweg nehmen würde, dann müsste ich das Fahrrad wohl die ersten 100 Meter schieben.

Ansonsten heute bei der Arbeit erlebt, wo ich echt fassungslos zuschaute, mit hunderten Kollegen und völlig überlasteten Servern. Bei uns gibt es im Ernst hunderte Mitarbeiter mit seeehr tiefem IQ, anders kann ich mir das nicht erklären.

Nun gut, Wochenende und am Montag wohl nochmals hunderte Emails löschen.

Die Schultern an den Ohren

Standard

Die vergangene Woche war irgendwie verkorkt.

Papi Trauer kam wieder mal hoch, als ich auf dem Mobile seine gespeicherten Nummern sah, per Zufall. Ich habe sie dann alle gelöscht, auch seine gefühlt Dutzend Prepaid Nummern des letzten Jahrzehnts. Ich kann ihn ja wirklich nicht mehr anrufen, aber das löschen der Nummer zerriss mich fast.

Arbeit hatte ich auch mehr als genug und irgendwie war irgendwie Kinder Garten ausgebrochen. Alle wollten an der Hand genommen und alles erklärt bekommen von mir. Anne der Erklärbär.

Dann auch mal wieder mit Männe gezankt um echt nur Bullshit.

Darum gings gestern gegen Abend, ab in die Berge.

Das alles hat mir die Schultern hoch Schiessen lassen, heute früh war der Nacken steif und verspannt.

Eine Runde Yoga, eine “ kleine Hochgebirgs Spazierrunde“, den Hühnern zuschauen, auswärts lecker Mittagessen half schon etwas. Jetzt noch eine Runde Mittagsschlaf, dann sollte es gut sein 😉

Man liest sich

Tag mit allem

Standard

Als ich heute noch gemütlich im Bett meinen Latte schlürfte und den Tagi las, kam bereits eine Jubel Nachricht auf den Familienchat von Männe, welcher eine andere kleinere Zeitung las und dort von der Beförderung der Giraffe las. Wow, die 2. schon dieses Jahr und das jetzt 😀. Da geht es bei der Giraffe, ohne Spitzen Sportler an der Backe, offenbar mächtig beruflich aufwärts, würde ich da sagen. Recht so, Mädchen!!! Darauf kannst du echt stolz sein. Und auf deine eigene Wohnung mitten in Zürich auch!!

Dein Grosspapi von weit oben auf seiner Wolke*, jubelte mit Sicherheit auch!

Und sonst, Menueplan und eingekauft fürs Weekend, noch mehr Basilikum gekauft und von Männe pflanzen lassen, etwas gewaschen und gebügelt, Zahlungen gemacht, in der GMbH von Männe den Juni gebucht und gelesen, gelesen, gelesen, mit Männe gekocht. Jetzt nochmals lesen, Tomatenpflanzen und Basilikum wässern und sonst nix mehr. Ah ja, der Regen kam bis jetzt bei uns nicht an, das regnete sich schon über Zürich aus😉

* der war Zeitlebens auch immer etwas auf der Wolke 😉

Wenn das kein Glück ist

Standard

Einklang ins Wochenende 3 mal Spiesse (einer davon Gemüse), 3 mal super leckere Fritten, gespritzter Wein (meinerseits), etwas machte traurig. Die 3 allerbesten Papi Freunde, ein Pensionierter Arzt in fast seinem Alter, seine beiden Nachfolger, auch sehr mit ihm befreundet, trafen sich zum Abend Bier/ Wein dort. Es tat weh, dass der Papi nicht mehr dazu gehört, weil gestorben.

Aber das gehört auch zum Glück, der Schmerz.

Man liest sich

Etwas spät dran

Standard

Erst heute durfte die Schneeschaufel in ihr Sommer Domizil umziehen. Sooo lange in den Sommer rein, stand sie echt nie vor unserer Haustür. Sie war sogar irgendwie mit irgendwas bewachsen, was noch abgeputzt werden musste.

Dann gärntete ich in Ruhe auf der einen Seite des Hauses, während Männe sich auf der grösseren anderen Seite zu Schaffen machte. Als ich schön im Flow war, kam er angewackelt und verlangte zu wissen, warum wir im Keller 5 Rechte Arbeitshandschuhe hätten und keinen einzigen Linken. Nun gut, einen Linken hatte ich an meiner linken Hand…er wollte den, denn auf seiner Seite habe es Brombeeren.

Also erfüllte ich dem Herrn seinen Wunsch und zog mir einen Rechten Handschuh über die linke Hand. Denn auf meiner Seite, hat es 1.5 Meter hohe Disteln 😉 Eine musste ich leider fällen und zerschneiden, weil sie die Nachbarn beim durchgehen bedrohte, die andere durfte bleiben.

Um exakt 11:15 fiel mein Blick auf einen Abholschein der Post, die natürlich um 11:00 schloss. Der eingeschriebene, zurückgestellte Brief* ist noch bis am Montag bei der Post..Das heisst ich muss am Montag früh nach Hause, um vor 18:00 in der Post aufzuschlagen. Ich könnte den Termin online verschieben, dazu muss die Adresse meines Online Accounts aber noch bestätigt werden. Mit einem einem Coder der Post, welchen ich per Brief erhalte. **

Später nochmals los um Garten Handschuhe (leider gibt es nicht nur linke) zu kaufen. Tomaten Pflanzen, Basilikum und co wurden auch gekauft. Nach dem Eintopfen war Pause mit Lesen angesagt.

Abends sehr lecker in Ruhe einen warmen Salat gekocht, der halt Allen geschmeckt.

Danach nochmals Lesen im Garten, bis die Käfer wieder zu lästig wurden. Und jetzt gleich ab ins Bett und dort noch 1-5 Seiten lesen, bis ich schläfrig werde.

Man liest sich.

*Vom Mieter der Hölle in der einen Papi Wohnung, fragt nicht

** Online Dienstleistung mit grossen Hürden 😦

Verpeilter geht echt nicht

Standard

Heute wusste ich zwar vom App, dass vor dem Büro fast nur Elektro Fahrräder leihweisen standen. Aber das 1. an das ich ranlief sah absolut normal mit Eigen Antrieb aus. Hm, bis es unter meinem Hintern beim Fahren plötzlich wummerte und das Fahrrad nach vorne schoss und gleich nochmals, was ich dann mit den Bremsen abfederte. Der Weg ist eh flach, da braucht es keinen Antrieb😉

Nun gut, vor lauter Schwung fuhr ich auch im Schuss an der angepeilten Abgabestation vorbei und erst an den Bahngeleisen kratzte ich mich am Kopf und fragte mich, wo denn jetzt die Station liegt. 100 Meter hinter mir lag sie und mein EX Lieblings Tester, der dann gerade angeschlendert kam, schaute mich leicht konfus an. Aber er wartete auf mich. Und beim abschliessen des Rades sah ich dann schon, dass ich das mit dem Antrieb schon hätte sehen können.

Danach heute gekühlter Zug, bei 30 Grad geht die Kühlung, zu Hause etwas rum gelegen und gelesen, dann geduscht, aufgebrezelt und ab in die Nachbarstadt zum Stadtfest.

Aber, es war so voll wie noch nie am Freitag Abend am Stadtfest, deshalb nur Momo gegessen, ein Bier geschlürft und dann nach Hause.

Und na ja, ich habe endlich und sehr schnell, mit kein Frühstück, nur Suppe Mittags und wenig Abend Essen abgenommen. Es ging diese Woche, bei der Hitze easy. Aber ich bin immer noch zu speckig.

ABER das Kleid heute Abend, steht mir 😉.

Als Resultat gab es wieder mal Blicke. Bewundernde von Männern und zickige von meinem Geschlecht. Lessons learned. Das ziehe ich NIE im Büro an. Ich will die Kollegen ja weder von der Arbeit abhalten, noch abschleppen 😉

Jetzt im Garten noch ein Bier, Junikäfer abwehren und entspannen. Es ist Wochenende!!

Lastesel unterwegs

Standard

3 Esel, 2 davon schleppend haben sich auf den Weg in die grosse Stadt gemacht. Denn dort lebt die Giraffe und wir sind zum Wohnung anschauen/ Abendessen eingeladen.

Schleppen tue ich eine Kühltasche, mit Kühlblock und gekühlten Weisswein, Männe schleppt den Rotwein und den Rüeblicake.

Wir sollen uns nicht erschrecken, wegen der „Vögel“ *im Wohn Umfeld, die seien harmlos.

Man liest sich

* Langstrassenquartier 😉