Wunderbarer Abend

Standard

Wir wollten den warmen Spätsommer und das Leben geniessen und da der Spatz heute Abend auch noch bei uns aufschlug, ging es etwas später los, zu viert.

In die „Waldschenke“ beim Teleskop, es gab Reh für die Jungs und das gleiche ohne Reh für mich und es war herrlich. Und bei der Rückfahrt durch den Wald, zeigten Männe und das neue Auto dass sie tolle Reaktionen haben, dank denen 3 kleine Rehe noch leben.

Aber jetzt bin ich so kaputt, ich muss gleich kopfüber ins Bett.

Ah, gearbeitet habe ich wieder, noch von zu Hause aus, dir erwarteten fast 10 Stunden.

Doofe Email apps

Standard

Krank sein ist eh doof, aber wenn man dann übers Email Business app die Meetings erst im 3. Versuch absagen kann, ist es super doof.

Und da ich glückliche ja momentan 2 sehr verschiedene Rollen habe, reicht auch nicht nur ein email.

Na ja, jetzt habe ich informiert und schlafe auf den Stress gleich nochmals eine Runde, in der Hoffnung danach etwas Energie zu haben, die ist nämlich gerade völlig awol.

Seuchen Haus

Standard

Komisch war es schon früh, denn ich verschlief den späteren Home Office Wecker und war fast nicht weckbar.

Dann gearbeitet, neues gelernt, Kopfweh bekommen und der Magen rebellierte.

Irgendwann nach dem Mittag loggte ich mich vom Arbeitsrechner aus und legte mich ins dunkle Zimmer und schlief sofort eine Runde. Es ging nicht lange und der Beluga kam verfrüht nach Hause und fragte nach Kohle oder Immodium. Nur Männe ist „noch“ fit und will kochen.

Mal schauen ob es den auch noch erwischt. Aller guten Dinge sind 3 😉

Teppich Tetris

Standard

Wir haben im Haus, ausschliesslich Parkett Böden. Bei den Eingängen haben wir darauf, zum Schutz, „zahlbare “ Perser Teppich Schmutz Schleusen. Und unter einem Sessel, einen, einfach so da, Teppich.

Der im Eingang leidet am meisten und seit der Herr Kater bei uns lebt, enorm. Denn er kratzt jedes Mal, wenn er durch die Haustür herein kommt, vor Aufregung eine Runde am Teppich. Und wenn es zu fressen gibt, etc, dann auch.

Die Fäden kamen da schon hässlich raus. Aber einen neuen kaufen? Da wollte ich lieber warten, bis der Kater sich mit den Jahren abregt.

Beim Papi in der Wohnung liegen überall Teppiche auf dem Parkett, deshalb nahm ich gestern spontan einen, welcher zu passen schien, mit.

Zu Hause rollten wir den zerschlissenen Teppich zusammen, versahen ihn mit Sperrgut Marken und stellten ihn in die Garage. Den vom Papi, saugten wir draussen gründlich ab.

Als wir ihn dann im Haus vor die Türe legten, schloss die nicht mehr und wir machten lange Gesichter.

Als nächste Idee, wollten wir den Papi Tetris Perser zuerst beim Ausgang zum Garten hin legen, aber dort war er zu breit und der vom Garten zu kurz für die Haustüre.

Aber unterm Sessel da hat er wunderbar Platz. Und der vom Sessel, ist jetzt bei der Haustür, der passt dort einigermassen.

Farblich passt es jetzt im Esszimmer leider nicht mehr so toll, aber dies ist uns gerade so was von…

Wenn ich das nächste mal beim Papi in der Wohnung bin, kann ich ja noch einen Tetris Teppich holen, dann können wir weiter spielen.

Interruptus, Papis Wohnung ausschreiben

Standard

Voller Elan machte ich heute früh in der Wohnung vom Papi nochmals ein paar neue Bilder.

Nach Einkaufen, Waschen, leckerem warmem Gemüse Salat zum Mittagessen zubereiten und Lesen und herum prokastrinieren, holte ich die Schätzunterlagen der Bank, die Pläne, die Grundbuchauszüge und sonst noch einiges hervor, begann für die Online Ausschreibung die Wertquoten am Gebäude und Park welcher dazu gehört aufzuschreiben und siehe da, die Bank hat in ihrer Schätzung, die etwa 100 m2 Park mitten im Herzen der Stadt vergessen.

Also wird das dieses Wochenende nichts mit der Ausschreibung, zuerst muss das geklärt, bzw von der Bank angepassts werden. Das Email dazu habe ich rausgeschickt.

Jetzt heisst es warten. Etwas dumm gelaufen, von der Bank, denn im Auszug des Grundbuchamtes sah man das durchaus, ich schaute den damals nicht so genau an, ich bin ja kein Schätz Experte. Zum Glück habe ich das heute noch bemerkt 😉

Vor meinem inneren Auge, sehe ich den Papi von weit oben, süffisant lächeln, so von wegen, die Anne merkt so was, die kann man nicht hinters Licht führen.

Aber, Schwamm drüber, dann geniesse ich jetzt gleich den sonnigen Nachmittag im Garten auf dem Liegestuhl, das passt gerade sehr gut.

Pleased with myself

Standard

Ab und an gibt es auch unter Informatik Mitarbeitern, eigene IT Probleme mit Zugriffen, Tools, Zerifikaten oder dem zugewiesenen Rechner, welchen ihn und manchmal, je nach Temperament sein Umfeld gründlich Ablenken können.

Ein junger Mitarbeiter, welcher mir gegenüber sitzt, hatte so eines seit gestern Nachmittag. Und er ist einer der Sorte, der den Problemstatus alle paar Minuten durchgibt. Nun gut, Gestern war ich viel an Meetings, aber heute Morgen wollte ich konzentriert arbeiten, was sonst am Freitag im Büro gut geht. Aber nada, heute nicht. Von vis a vis kam ständig ein Status Bericht. Ein mit „urgent“ markiertes Ticket zum Support war schon am Vortag eröffnet worden, aber von dort kommt im Moment meist nichts. Sogar bei Eskalationen. Und die halfen bisher immer. Auch wenn ich mich meist, erst nach 3-4 Tagen warten, dieses Mittels bediente.

Irgendwann war ich so dezent entnervt, dass ich,  zweimal durch mein IT Trick Büchlein blätterte, leider nichts fand..

Als letzte Hoffnung, um Ruhe herzustellen, fragte ich den Kollegen, ob er denn im Hilfssystem, mit ein paar Schlagworten das Problem gesucht hätte. Weil oft, findet man dort einen Tipp. Und das sollte der Kollege eigentlich wissen. Aber er wusste es nicht, gab dort ein paar Stichworte ein und schon war da die Lösung. Ein kurzer Begeisterungssturm, und dann war RUHE!

Na ja

Standard

Seit 34 Jahren sind mein Mann und ich ein Paar, aber wir schaffen es immer noch, neben der Liebe, dem Vertrauen, den gemeinsamen Leidenschaften aneinander zu geraten und uns zu verletzen.

Heute wieder mal nach altbekanntem Schema. Beim Essen bringt Männe eine Email einer Mitarbeiterin unseres Treuhänders zur Sprache, ich hatte es tagsüber auch gesehen, aber bereits wieder vergessen. Und Männe hätte gerne und sofort ALLE Fragen beantwortet. Oder besser von mir beantwortet bekommen.

Und als ich dann nach dem Abendessen und Abwaschen mal das Email in Ruhe durchlas und zu Beantworten begann, kam er schon die Holztreppe  hochgedonnert und beugte sich über meine Schultern zu meinem Mac und sagte:“ Ich habe dir noch eine Email weitergeleitet. “

Argggg, ich habe tagsübser immer mehrere Bälle in der Luft, abends reicht einer aufs mal. Ich habe nur laut gegrunzt, aber das hat das Seelchen vom Männe natürlich wieder mal erschüttert.

Echt, wir sind schon 2 Esel, zwei gewaltige   😉