Glückliche Fügung

Standard

 

Manchmal bringt der Zufall Erleichterung 🙂

Ich hätte noch 2 so Mega Idioten Sitzungen zu überstehen. Aber, die von dieser Woche muss ich nur per Call verfolgen, denn mein Zahnarzt hatte für einen Notfall Termin nur an dem Morgen Zeit. Hätte fast nicht besser fallen können!

Und es geht um nichts schmerzhaftes, nur ein wieder ankleben eines Retainers* im Oberkiefer. Das darf nicht aufgeschoben werden, ich habe bald Ferien, bis danach verschiebt sich sonst noch etwas.

*Feiner Draht im Mund in den Zahnbögen, um die Zähne nach einer Korrektur an Ort und Stelle zu halten.

Bestätigt

Standard

Heute waren wir beide früh wach und deshalb fuhren wir schon recht früh los zum Oberalp Pass. Männe genoss die Fahrt auf der noch sehr freien Strecke so sehr, dass es mir schlecht wurde…der kleine Raser, tss,tss.

Wir wollten heute von der Passhöhe eine Wanderung unternehmen, welche wir im Juli wegen Schnee abändern mussten.

Nun gut, das war der Plan. Leider war der Wanderweg jetzt gesperrt, weil jetzt unzählige Bergbahnen im Bau sind (Andermatt lässt grüssen).

Kein Problem, dachten wir und fuhren etwas weiter um von dort aufzusteigen, aber auch da waren sie am bauen und die Wanderwege gesperrt…

Kurz entschlossen stiegen wir trotzdem hoch. Es gab Klettereien, die Wanderschuhe waren schnell voll Schlamm. Der Versuch die Baustelle grossräumig zu umgehen war auch grenzwertig, denn im Hochgebirge querfeldein ist Scheiss Extrem Anstrengend. Ich habe gekeucht nach Luft geschnappt, griff mehrfach in Disteln oder irgend etwas, was Dutzende Stacheln in meinen Händen zurück liess, das alles im extremen Steilhang. HIT Training in extremis….Immer hatten wir Hoffnung, gleich einen Wanderweg zu treffen, nada, wenn wir einen fanden, war er bald wieder durch eine Baustelle oder den Bau einer neuen Skipiste verschüttet.

Wir fluchten, lachten und machten uns Gegenseitig NULL Vorwürfe. So Mist tun wir uns selten an, aber wenn, dann gibts nie Streit. Wohl mit ein Grund dafür, dass wir schon 33 Jahre ein Paar sind 😉

 

Fast zu schön…

Standard

Wir sind durch die wunderbar Herbstliche Berglandschaft gewandert und gingen ziemlich an unsere meine körperliche Grenze. Aber etwas aus der Komfortzone rauszugehen schadet ja nie 😉

Was ich extrem merke ist, dass die ganze Verantwortung und der Druck den ich hatte, allen Anforderungen von überall gerecht zu werden etc, jetzt von mir abfällt, das tut verdammt gut. Trotz dem Theater mit dem Idioten, schlafe ich schon viel besser als die Jahre zuvor 😉

So, ich muss los zum Pizza Essen, was für ein hartes Leben 🙂

 

In den Bergen

Standard

Nach dem sehr effizienten Homeoffice Tag gings schon um 16:00 ab in die Berge. Die Fahrt durch die herrliche Herbst Landschaft war prächtig!

Jetzt sind wir jetzt schon, mit gefülltem Pizza Bauch, gemütlich in der Ferien Wohnung. 2 goldige Wander Tage stehen vor uns und mit meinem ruhigen Mann, gibts keine Quassel Tage😄 Dafür blättert er schon mit der Wanderkarte rum😉.

Herzliche Grüsse!

Mund zugeklebt

Standard

Heute schrieb das Arschloch mir auf ein Email, wo er cc war, so eine doofe, unangebrachte Massregelung, weil ich IM TEXT ein ! hatte und einen wichtigen Satz in Fett. Er schrieb dies sei unangemessen und ich solle so etwas in Zukunft lassen.

Danach sass ich etwa 30 Minuten regelrecht auf meinem Mund und meinen Händen, bis ich soweit ruhig war um es an den Chef ^2 weiterzuleiten und ansonsten keinen Kommentar zu machen. Und der Chef ^2 schrieb abends, mein Email sei in Anbetracht der Umstände absolut angepasst gewesen 🙂

Denn ich musste, wie alle anderen Projektleiter wieder mehr als eine Stunde verbraten um für falsch positive Findlings den Gegenbeweis zu erstellen. Das hat mich diese Woche schon 3 Stunden gekostet und da ist der Ton dann halt schon etwas genervt und das darf er sein.

Aber hey, noch genau 10 Tage mit Idiot und dann nochmals 2 Tage ohne, weil er dann in den Ferien ist. Nach seinen Ferien, stehe ich ihm nicht mehr im Licht, und er wird enorm viel Arbeit haben, weil ALLES zu ihm geht, weil ich eine andere Rolle habe, ich darf gar nicht mehr Antworten.   😉

 

Es hat gewirkt, mit meinem Entschluss

Standard

Heute Morgen, hatte ich ein Email vom Arschloch in der Inbox in dem stand: „Anne, auf deiner Übergabe Liste, fehlt die eine xy Rolle, die musst du mir auch übergeben“.

Die xy Rolle ist jene, welche erfahrene Projektleiter aufgedrückt bekommen, um unerfahrene zu coachen und die Meilensteine und und und zu approven. Und es ist die Rolle, welche ich liebte, trotz der Zusatzbelastung

Also schrieb ich ein Email an den Chef ^ 2, das A.  war cc und bat ihn, dem  A. das zu erklären.

Postwendend kam die Antwort: „Liebes A Untergebener, diese Rolle ist eine Zusatzrolle und braucht gewisse Voraussetzungen, die kann man nicht einfach so übertragen. Ich erkläre dir das nächste Woche an unserem 1:1.“

Und damit war Ruhe, wunderbar! Er sass zwar heute auch beim anderen Team, aber wenn er morgen anfängt Gift zu verspritzen, mache ich auch gleich ein Meeting mit dem Chef^2. Alleine spreche ich nicht mehr mit dem. Und sein Chef soll ruhig hören, was er für Bullshit Annahmen macht.

Und für mich ist klar, er denkt wirklich, wenn er alle meine Rollen hat, sei er genauso gut anerkannt wie ich…..Aber sorry Arschloch, da braucht es noch etwas mehr dazu 😉

Ab jetzt neuer Umgang mit dem Asshole

Standard

Da ich jetzt hingeschaut, begriffen habe, auf was das Arschloch aus ist, kann ich dem besser aus dem Weg gehen.

Er will immer Recht haben, auch wenn er es nicht hat. Und er antwortet auf jedes sachliche, intelligente Argument von mir mit Verneinung, Wiederholung seiner falschen Annahme. Und das treibt mich so an die Decke, dass ich dann mit ihm Krach bekomme.

ABER, ich habe Recht, weiss es und wenn er das nächste Mal wieder etwas nicht einsehen will, dann mache ich folgendes: Ich schreibe das Ganze sachlich an den Chef hoch 2. Also was das Arschloch will und warum ich dagegen bin. Und er solle es bitte dem Arschloch erklären. Das Arschloch nehme ich mit vergnügen cc.

Ich weiss, der wird sehr sauer werden, aber: Der Chef hoch 2 wird mir Recht geben und damit ist die Diskussion vom Tisch.

Und wenn er dann doch weiter provoziert, sage ich ihm, er solle einen Termin mit dem Chef hoch 2 und mir machen, ich würde nur noch, mit ihm als Zeuge, mit ihm Diskutieren.

Und ich provoziere auch etwas…Männe findet es dämlich. Ich habe ein Super Foto unseres Teamanlasses vom letzten Freitag ausgedruckt und im Büro so aufgehängt, dass der Idiot es gut sieht (sehen muss). Das Bild wurde heute von vielen bestaunt, weil wir alle so lachen darauf! Der Idiot sah es noch nicht, weil er heute an einem anderen Standort war. Mal schauen was er dazu sagt.

Im Buch welches ich auf den Arschlochbeitrag* in der Sonntagszeitung kaufte, steht auch, man solle diese Typen mit Humor nehmen. Das versuche ich wo es geht und die Einsichten helfen mir, die restlichen Tage zu überstehen. Und der Buchautor schreibt auch, dass man kündigen soll, wenn so ein Typ der direkte Vorgesetzte ist.  Uff, Glück gehabt, ich bin ja bald weg!

*The Asshole Survival Guide: How to deal with people who treat you like dirt, von Robert I Sutton